Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Bonjour und Guten Tag: Austausch mit Frankreich

Die besondere Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich spiegelt sich in der Vielzahl an Austauschprogrammen wieder. Eine neue Broschüre gibt einen kompakten Überblick zur deutsch-französischen Zusammenarbeit im Schulbereich.

Bonjour und Guten Tag

Am 22. Januar wird der deutsch-französische Tag gefeiert. Ein wichtiger Aspekt der Zusammenarbeit ist intensiver Austausch im Schulbereich.

"Unter den Fremdsprachen, die an allgemeinbildenden Schulen unterrichtet werden, kommt Französisch eine besondere Bedeutung zu“, schreibt der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Peter Tschentscher, im Vorwort der neu erschienenen Broschüre „Bonjour und Guten Tag“. Als Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit ist ihm besonders daran gelegen, die zahlreichen deutsch-französischen Austauschprogramme, die unter anderem auch der PAD im Schulbereich anbietet, bekannter zu machen.

Über 8.300 000 deutsche Schülerinnen und Schüler lernten im Schuljahr 2016/17 Französisch. An 163 Schulen in Deutschland und Frankreich können Jugendliche das „Abibac“ ablegen, ein Doppelabschluss aus Abitur und französischen Baccalauréat. Nach Kenntnis des PAD gibt es zudem derzeit rund 4 000 deutsch-französische Schulpartnerschaften. Eine Möglichkeit, solche Austauschbegegnungen zu fördern, sind Europäische Kooperationsprojekte mit Erasmus+, an denen weitere Schulen aus europäischen Ländern beteiligt sind. Im Rahmen der Leitaktion 2 können noch bis zum 21. März 2019 Projektanträge gestellt werden.

Die Plattform eTwinning ermöglicht es Lehrkräften, Kontakte zu Partnerschulen in ganz Europa zu knüpfen und gemeinsam Onlineprojekte durchzuführen. Die Zahl der jährlich angemeldeten deutsch-französischen Projekte steigt kontinuierlich.

Jugendliche, die an einem längeren Aufenthalt in Frankreich interessiert sind, finden beim PAD ebenfalls Angebote. Mit einem sechsmonatigen Austausch im Rahmen des Voltaire-Programms lernen Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klasse den Schulalltag in Deutschland und Frankreich kennen. Junge Erwachsene können sich im Rahmen des Deutsch-Französischen Freiwilligendienstes an Schulen als Freiwillige engagieren.

Für Studierende, die später Deutsch oder Französisch als Lehrkräfte unterrichten möchten, bietet sich das Programm für Fremdsprachenassistenz (FSA) an. Als FSA bereichern die jungen Muttersprachler den Unterricht und lernen das Schulsystem in Frankreich oder Deutschland kennen.

Auch deutsche Lehrkräfte finden beim PAD Möglichkeiten, Schule und Unterricht in Frankreich kennenzulernen: Im Rahmen eines Erasmus+ Mobilitätsprojekts können Schulen bei der Leitaktion 1 noch bis zum 5. Februar 2019  Fortbildungen für ihr Personal beantragen. Weitere Angebote finden Sie in der Programmübersicht hier auf der Website.

Die Broschüre „Bonjour und Guten Tag“ können Sie hier kostenlos bestellen und auch online lesen oder herunterladen.

 

nach oben Seite drucken