Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Das PASCH-Mobil zu Gast in Mainz

Maria-Ward-Schule erhält PASCH-Plakette für Austauschprojekt mit Jerusalem. Der internationale Schüleraustausch mit Familienanschluss unterstützt die Jugendlichen bei ihren Berufs- und Studienentscheidungen.

Menschen mit Plakette in der Hand

Die Plakette ist eine Auszeichnung der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH) des Auswärtigen Amts

"Schulpartnerschaften wie diese bieten eine einzigartige Möglichkeit, Jugendliche bei der Berufs- und Studienentscheidung in einer Welt, die weiter zusammenwächst, zu unterstützen und dabei grenzüberschreitende Freundschaften zu knüpfen", betonte Gernot Stiwitz, Leiter des PAD, bei der Übergabe der Auszeichnung in der Maria-Ward-Schule in Mainz. Zum Jubiläum der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH), die seit zehn Jahren Schulen weltweit mit Schulen in Deutschland vernetzt, tourt bis Dezember das PASCH-Mobil durch Deutschland. Am 17. April machte es an der Maria-Ward-Schule in Mainz Station. Die jetzt überreichte Plakette am Schulhaus in Mainz ist Zeichen dafür, dass die Schule eine langfristige und erfolgreiche Partnerschaft mit einer PASCH-Schule im Ausland pflegt.

Seit 2014 besteht die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Maria-Ward-Schule Mainz und der Schmidt-Schule, einer Deutschen Auslandsschule in Jerusalem. Bei Austauschbegegnungen und in gemeinsamen Projekten haben Schülerinnen und Schüler beider Schulen mehr über das Partnerland und seine Menschen gelernt und intensive Freundschaften aufgebaut.

Seit 2015 finden zweimal im Jahr Schülerbegegnungen beider Schulen in Jerusalem und Mainz statt, die der PAD aus Mitteln der PASCH-Initiative fördert. Über die gemeinsame Arbeit am Thema "Studien- und Berufswahl" lernen die Schülerinnen und Schüler die universitäre und berufliche Landschaft des Partnerlandes kennen. Neben Hospitationen im Unterricht besuchen sie beispielsweise die Universitäten in Mainz und Frankfurt am Main, lernen verschiedene Methoden des Berufswahlcoachings kennen und machen sich mit webbasierten Hilfsmitteln zur Studien- und Berufswahlorientierung vertraut.

Informationen zu 10 Jahre PASCH und allen weiteren Stationen des PASCH-Mobils

Mehr über die PASCH-Initiative auf der PAD-Website

nach oben Seite drucken