Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Denk mal – worauf baut Europa?

Die neue Runde des Europäischen Wettbewerbs für Schülerinnen und Schüler beginnt nach den Sommerferien. Altersgerechte Aufgaben rund um das kulturelle Erbe Europas, kreative Methoden und attraktive Preise motivieren zum Mitmachen.

Silhouetten europäischer Baudenkmäler

Startschuss für die 65. Runde des Europäischen Wettbewerbs

Das Motto "Denk mal – worauf baut Europa?" bietet viel Platz für kreative Köpfe: Für wen oder was will ich ein Denkmal bauen? Welches Gebäude, welches Handwerk, welche Vereinskultur begeistert mich? Gibt es eine Verbindung zwischen Hofmalern und Selfies? Was wird das Medienzeitalter der Nachwelt hinterlassen? Das Aufgabenspektrum ist weit gefasst und regt Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen, Jahrgänge und unterschiedlichster Schulformen an, ihre Gedanken zu entfalten.

Alle Schulen sind eingeladen, mit dem neuen Schuljahr das kulturelle Erbe Europas zu entdecken und bis zum Frühjahr 2018 Beiträge zum 65. Europäischen Wettbewerb einzureichen. Wer den Wettbewerb noch europäischer ausrichten möchte, löst die Aufgaben gemeinsam mit einer Partnerklasse in Europa.

Lehrkräfte aus verschiedenen Fachbereichen, aus Grundschule und Gymnasium, aus dem Politik- oder Kunstbereich, haben gemeinsam Aufgaben für die vier Altersgruppen im Europäischen Wettbewerb entwickelt. Orientiert haben sie sich dabei an den Inhalten des Europäischen Kulturerbejahres, das 2018 in ganz Europa stattfinden wird. Im Rahmen des Kulturerbejahres soll insbesondere Kindern und Jugendlichen der Wert des baukulturellen Erbe Europas vermittelt, aber auch die Aufmerksamkeit auf das sogenannte immaterielle kulturelle Erbe wie Bräuche oder Handwerkskünste gerichtet werden. Es gibt Themen für Erstklässler und Abiturienten, für die politische oder kulturelle Auseinandersetzung mit Europa, für die Gestaltung von Bildern, Videos oder Texten.

An der Sonderaufgabe zum Sport können sich alle Altersgruppen und in dieser Wettbewerbsrunde erstmals auch ganze Klassen beteiligen. Alle Aufgaben können auch in eTwinning-Projekten gemeinsam mit Partnerklassen in Europa bearbeitet werden, um den Europäischen Wettbewerb noch europäischer zu erleben.

Der Einsendeschluss  für den klassischen Wettbewerb variiert je nach Bundesland und liegt im Frühjahr. Für eTwinning-Projekte gilt als Einsendeschluss der 4. März 2018.

Opens external link in new windowDer Europäische Wettbewerb mit eTwinning (Video auf VIMEO)

Opens external link in new windowAlle Informationen zum Europäischen Wettbewerb

Opens internal link in current windowMit eTwinning wird der Europäische Wettbewerb noch europäischer

nach oben Seite drucken