Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Deutsch im Gepäck – Unterwegs mit dem Prämienprogramm

Das Prämienprogramm des PAD für Deutschlerner aus dem Ausland wird durch Berichte Ehemaliger und Eindrücke der Programmpartner lebendig. Die Publikation richtet sich auch an Schulen der Sekundarstufe II mit Interesse an diesen Programmen.

Prämienprogramme des PAD für ausgezeichnete Deutschlerner an ausländischen Schulen

"Geschlafen haben wir damals nicht viel", erinnert sich Dr. Balázs Ferkelt, heute Prorektor der Budapest Business School an seinen Deutschlandaufenthalt 1993. Damals war der Ungar aufgrund seiner herausragenden Deutschkenntnisse ausgewählt worden, um am Prämienprogramm teilzunehmen. Das Besuchsprogramm ist dicht gefüllt, das die heute rund 900 ausländischen Schülerinnen und Schüler in international gemischten (Internationales Preisträgerprogramm) oder national zusammengesetzten (Programm „Deutschland Plus“) Kleingruppen absolvieren. Nach einem Tag mit Deutschunterricht und Hospitationen in der Gastschule oder Museumsbesuchen, Sportprogramm und Stadtführungen, werden die Jugendlichen nicht müde, sich auf Deutsch über ihre Erfahrungen und ihr Leben auszutauschen. Viele der Freundschaften, die sich in den Gruppen oder zu den Gastfamilien entwickeln, halten über viele Jahre.

Die Broschüre "Deutsch im Gepäck – Unterwegs mit dem Prämienprogramm" porträtiert vier ehemalige Teilnehmer und eine Teilnehmerin, die zwischen 1973 und 2003 an den Programmen teilgenommen haben. Die Lebensgeschichten dieser Alumni legen ein beredtes Zeugnis von der Nachhaltigkeit des Programms ab. Das zweite Kapitel der Broschüre fängt die Erfahrungen der verschiedenen Personenkreise ein, die alle auf ihre Art und Weise die Durchführung der Programme in Deutschland ermöglichen. Lehrkräfte an den Gastschulen, Gastfamilien und junge Teamer, die die Gruppen während der Studienreisen nach Bonn, Berlin, Hamburg oder München betreuen.

Die Publikation ist nicht nur für die bereits teilnehmenden Schulen und Gastfamilien bestimmt, sondern richtet sich auch an Schulen der Sekundarstufe II, die diese seit 1959 im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik vom Auswärtigen Amt geförderten Programme künftig unterstützen möchten und ihnen einen Einblick in dieses außergewöhnliche Programm zu geben.

Broschüre "Deutsch im Gepäck – Unterwegs mit dem Prämienprogramm" ansehen und bestellen

nach oben Seite drucken