Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Erasmus+ Schulteam gewinnt #oekoropa Wettbewerb

Weil sie ihre europäischen Partnerschulen nicht besuchen konnten, planten Schülerinnen aus Mönchengladbach ein umweltfreundliches Reisekonzept – und gewannen damit Klappfahrräder und 5000 Euro.

Erasmus+ Projekt-Team der Gesamtschule Hardt steht vor Leinwand mit Website Eco Travellers

#GreenErasmus: Umweltschutz und europäischer Austausch sind im Erasmus+ Nachfolgeprogramm ab 2021 noch stärker miteinander verbunden. Foto: Gesamtschule Hardt

Am Anfang des Schuljahres stand eine traurige Erkenntnis: Gegenseitige Besuche zwischen Partnerschulen in Europa sind während der Corona-Pandemie kaum möglich. Doch für René Amels und Dorothée Vollmer, die Erasmus+ Koordinatoren an der Gesamtschule Hardt in Mönchengladbach, war dies noch lange kein Grund, die geplante Projektarbeit auf Eis zu legen. Nicht umsonst trägt die Gesamtschule den Titel „Europaschule“ – der europäische Austausch mit Erasmus+ und dem Vorgängerprogramm hat bereits Tradition und ist durch einen Projektkurs in der Oberstufe fest im Schulprofil verankert.

  • #GreenErasmus: Nachhaltigkeit und Klimaschutz als Projektthema

Im Rahmen des aktuellen Erasmus+ Projektes „Engaging Eco Citizens“ forschen fünf Schülergruppen zu den Themen Kleidung, Recycling, Mobilität, Ernährung sowie Energie und Wasser. Da die geplanten Austauschbegegnungen mit Partnerschulen in Frankreich, Polen und Spanien abgesagt werden mussten, versuchte Amels die Motivation seiner Schülerinnen und Schüler durch die Teilnahme an Wettbewerben neu zu entfachen. „Ich habe gezielt nach Wettbewerben zum Thema Klimaschutz gesucht. So bin ich unter anderem auch auf die Ausschreibung zum #oekoropa-Wettbewerb des Goethe-Instituts gestoßen“, erzählt der Englisch- und Geographielehrer.

Die Aufgabenstellung, mit der sich die vier Schülerinnen Helia Elahi, Carina Arndt, Gina van Gaalen und Truc Nguyen als „Team Eco Travellers“ beschäftigten, lautete: Wie stellt ihr euch eine klimaneutrale Rundreise von eurem Heimatort in die Triohauptstädte der EU-Ratspräsidentschaft 2020/21 (Berlin, Lissabon und Ljubljana) vor? Zusätzlich sollten sich die jungen Frauen überlegen, wie sie während der Reise andere Menschen für Nachhaltigkeit begeistern würden und wie sie ihre Reiseerlebnisse dokumentieren könnten.

  • Goethe-Institut verleiht die Auszeichnung online

„Wir fanden die selbst gestaltete Website unserer „Eco Travellers“ wirklich gelungen – aber als wir dann die Nachricht bekamen, dass unser Team sogar gewonnen hat, war das eine sehr schöne Überraschung“, berichtet Amels. Am 11. Dezember 2020 werden die vier Siegerinnen in einer Onlinepreisverleihung durch das Goethe-Institut offiziell ausgezeichnet. Den ersten Teil des Preises, vier umweltfreundliche Klappfahrräder, erhalten sie aber bereits vorab. Ob sie ihr geplantes Reisekonzept in die Tat umsetzen können, das steht für die Schülerinnen derzeit noch nicht fest – die Alternative wäre, das Preisgeld von 5000 Euro für ein neues Umweltprojekt an der Schule zu verwenden.

Tatsächlich ist es nicht das erste Mal, dass der Erasmus+ Projektkurs in diesem Schuljahr gewonnen hat: Anlässlich der #ErasmusDays hatte der PAD im Herbst 2020 einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Die Gesamtschule Hardt schaffte es hier ebenfalls mit ihren gelungenen Beiträgen aufs Siegerpodest.

  • Für 2021: Der Europäische Wettbwerb

Für Lehrkräfte, die ihre Klassen im kommenden Jahr durch die Teilnahme an einem Wettbewerb motivieren möchten, bietet sich der laufende Europäische Wettbewerb an. Unter dem Motto "Digital EU - and YOU?!" nehmen die Aufgabenstellungen diesmal Bezug auf die Digitalisierung in allen Lebensbereichen. Eine Teilnahme ist noch bis zum Frühjahr 2021 möglich. Für internationale Teams, die über die eTwinning Plattform zusammenarbeiten, gilt als Einsendeschluss der 4. April 2021.

Internationaler Austausch / Corona

Dank engagierter Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler geht der Austausch trotzdem weiter - mit vielen kreativen Ideen und digitalen Möglichkeiten. Lesen Sie mehr

Austausch digital

Um internationale Schulpartnerschaften aufrecht zu erhalten oder zu ergänzen und Schülerbegegnungen zu ermöglichen, stellt der PAD Möglichkeiten des digitalen Austauschs vor, die auch finanziell gefördert werden.

Newsletter

Der PAD-Newsletter informiert regelmäßig über den internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

Veranstaltungen

Infoveranstaltungen, Fortbildungen und Kontaktseminare zum internationalen Austausch im Schulbereich. Online informieren und anmelden.

nach oben Seite drucken