Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

"Es kann nicht sein, dass wir durch bürokratische Hürden unschätzbar wertvolles Engagement erschweren"

Der PAD sprach mit Petra Kammerevert, Europaabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments.

Europaabgeordnete Petra Kammerevert

Petra Kammerevert, Europaabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments.

"Wenn sich die EU nur auf Wirtschaftsthemen konzentriert, bringt das die Menschen in Europa nicht näher zueinander - das haben die vielen Krisen der vergangenen Jahre klar gezeigt. Eine europäische Identität kann nur durch Bildung und ständigen kulturellen und persönlichen Austausch wachsen", betonte Petra Kammerevert im Gespräch mit dem PAD.

Die Europaabgeordnete äußerte sich außerdem zum Nachfolgeprogramm von Erasmus+, das 2021 für sieben Jahre in Kraft treten wird. So gehe der Vorschlag, den die EU-Kommission Ende Mai 2018 vorgelegt hat, ihrer Meinung nach in die richtige Richtung.

In einigen Punkten aber müsse bei Erasmus+ nachgebessert werden: "Viele Lehrerinnen und Lehrer entwickeln die Projekte zusätzlich neben ihrer eigentlichen Arbeit. Es kann nicht sein, dass wir durch bürokratische Hürden ihr unschätzbar wertvolles Engagement erschweren.“

Lesen Sie das komplette Interview hier

nach oben Seite drucken