Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Fördermittel für digitalen Austausch mit China

Der schulische Austausch mit China geht 2021 digital weiter - mit verschiedenen Fördermöglichkeiten, die der PAD gemeinsam mit dem Bildungsnetzwerk China und dem Goethe-Institut Peking anbietet.

China auf dem Globus

Partnerschaften zwischen Schulen in China und deutschen Schulen werden vom PAD gefördert. Bild: PAD/Gloger

Der „Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China“ ist ein gemeinsames Projekt des 2020 neu gegründeten Bildungsnetzwerks China, des Goethe-Instituts in Peking und des PAD. Ziel ist es, Schulen bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von schulischen Austauschprojekten zwischen China und Deutschland zu unterstützen. Aufgrund der COVID19-Pandemie sind direkte Begegnungen momentan nicht möglich, dafür können Schulen aber verschiedene Fördermöglichkeiten für digitalen Austausch nutzen.

  • Förderung im Rahmen des Virtual StudentXChange

Die Partnerschule in China besuchen, ohne in ein Flugzeug zu steigen? Mit 360° Videos ist der virtuelle Schüleraustausch möglich! Schulen, die eine Förderung im Rahmen des Virtual StudentXChange beantragen, bekommen bis zu 450 Euro für die Anschaffung der nötigen Hardware. Gemeinsam mit der Partnerschule können Lehrkräfte darüber hinaus an einem Onlineseminar teilnehmen, bei dem sie eine Einführung in die Nutzung der 360°-Technik bekommen. Mehr Informationen, Beispiele und Erklärvideos zum Einsatz 360°-Technik finden Sie hier. Wie ein virtueller Schulbesuch aussieht, das können Sie sich am Beispiel dieses YouTube-Videos ansehen, welches das bischöfliche Pius Gymnasium in Aachen von seiner die chinesische Partnerschule in Ningbo bekommen hat.

  • Förderung zur Durchführung einer virtuellen Austauschbegegnung

Sich online mit einer Partnerschule in China auszutauschen ist für viele Schulen noch Neuland. Um vielfältige Ideen zu unterstützen, ist die allgemeine Ausschreibung offen formuliert und lässt Förderungen in individueller Höhe bis maximal 5000 Euro zu. Es ist auch möglich, Fördermittel im Rahmen von Virtual StudentXChange und einer allgemeinen virtuellen Austauschbegegnung zu beantragen, solange die Fördersumme nicht die entstandenen Kosten überschreitet. Weitere Informationen gibt zum „Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China“ gibt es hier auf der PAD Website.

  • Einsteigerprojekte China

Unabhängig vom PAD fördert das Bildungsnetzwerk China auch allgemeine Einsteigerprojekte für Schulen, die gerne Aktivitäten mit Bezug zu China oder zur Chinesischen Sprache durchführen möchten. Dies kann beispielsweise die Anschaffung von Lehrmitteln oder die Durchführung von Workshops mit externen Expertinnen und Experten sein. Diese Förderung richtet sich nur an weiterführende Schulen und muss direkt beim Bildungsnetzwerk China beantragt werden.

Internationaler Austausch / Corona

Dank engagierter Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler geht der Austausch trotzdem weiter - mit vielen kreativen Ideen und digitalen Möglichkeiten. Lesen Sie mehr

Austausch digital

Um internationale Schulpartnerschaften aufrecht zu erhalten oder zu ergänzen und Schülerbegegnungen zu ermöglichen, stellt der PAD Möglichkeiten des digitalen Austauschs vor, die auch finanziell gefördert werden.

Newsletter

Der PAD-Newsletter informiert regelmäßig über den internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

Veranstaltungen

Infoveranstaltungen, Fortbildungen und Kontaktseminare zum internationalen Austausch im Schulbereich. Online informieren und anmelden.

nach oben Seite drucken