Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Förderschüler aus Schwarza entdecken mit Erasmus+ Berufe in Europa

Thüringens Bildungsminister Helmut Holter überreicht Qualitätssiegel für ausgezeichnetes Erasmus+ Projekt „Europäischer Berufswahlpass“.

Von links: Schulleiter Lutz Meier und Projektleiterin Beatrice Miller erhalten die Auszeichnung von Thüringens Bildungsminister Helmut Holter. Rechts: Landrat Wolfram von Saalfeld-Rudolstadt.

„Hut ab vor dem, was hier geleistet wird“, sagte Thüringens Minister für Bildung, Jugend und Sport, Helmut Holter, bei der Übergabe der Auszeichnung an das Staatliche regionale Förderzentrum Johann Heinrich Pestalozzi in Rudolstadt. In ihrem Erasmus+ Projekt „Europäischer Berufswahlpass“ kooperierte das Förderzentrum mit Arbeitsämtern, Betrieben – und natürlich mit sechs weiteren Schulen in Deutschland, Luxemburg, Polen und der Tschechischen Republik. Es bot vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten für die Zielgruppe – junge Menschen in schwierigen sozialen und persönlichen Lagen – und das schulische Umfeld.

In Luxemburg halfen die Jugendlichen einem Winzer bei der Traubenernte, in Polen arbeiteten sie in landwirtschaftlichen Betrieben und in Tschechien lernten sie in einer Wollmanufaktur das Filzen: Jeder Schüler und jede Schülerin besitzt nach drei intensiven Projektjahren mit verschiedenen Auslandaufenthalten einen Berufswahlpass, der fünf berufliche Praktika mit entsprechenden Fähigkeiten nachweist. Doch ebenso wichtig wie die beruflichen Einblicke waren die persönlichen Begegnungen der jungen Europäerinnen und Europäer. Projektleiterin Beatrice Müller freut sich über die Auszeichnung und die erfolgreiche Projektidee. Der europäische Berufswahlpass ist inzwischen Bestandteil der schuleigenen Lehrpläne, sodass auch künftige Schülergenerationen davon profitieren werden.

Ausführlicher Projektbericht in der Broschüre Success Stories

Bericht Ostthüringische Zeitung

Newsletter

Der PAD-Newsletter informiert regelmäßig über den internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

Veranstaltungen

Infoveranstaltungen, Fortbildungen und Kontaktseminare zum internationalen Austausch im Schulbereich. Online informieren und anmelden.

nach oben Seite drucken