Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Förderschulen in Europa entwickeln Ideen für eine kreative Unterrichtsplanung

Als Projekt des Monats Oktober zeichnet der PAD die zweijährige Erasmus+ Schulpartnerschaft "Creative Learning in Action" der Heinrich-Böll-Schule in Frechen aus.

Gezeichnetes Projektlogo aus Titel und einem bunten Gehirn

Förderschulen in Europa entwickeln Ideen für eine kreative Unterrichtsplanung

Gemeinsam Ideen für die kreative Unterrichtsplanung entwickeln, gegenseitig bei der Umsetzung von Konzepten über die Schulter schauen und von den europäischen Partnern lernen – das alles gelingt sechs Schulen aus fünf europäischen Ländern, die ein Austauschprojekt für Lehrkräfte entwickelt haben. Koordiniert wird die Erasmus+ Schulpartnerschaft von der Heinrich-Böll-Schule in Frechen (Nordrhein-Westfalen), einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Seit 2017 arbeitet sie mit Schulen aus Dänemark, Spanien, Portugal und dem Vereinigten Königreich in dem Projekt "Creative Learning in Action" zusammen, um ihre Unterrichtspläne mit neuen Impulsen kreativer zu gestalten und ihren Schülerinnen und Schülern mit erlebnisorientierten Lernansätzen mehr Zufriedenheit und Erfolg zu ermöglichen.

"Wenn man Konzepte mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ländern diskutiert, erhält man ganz andere Argumente. Außerdem ist die Rückmeldung durch die Partner sehr wichtig, denn selten erfährt man so viel Wertschätzung für die eigene Arbeit. Es ist eine Wechselwirkung, die ich nicht missen möchte", sagt Annette Groß. Die Projektleiterin an der Heinrich-Böll-Schule ist begeistert von der europäischen Projektarbeit. Die Lehrkräfte aus vier Förderschulen und zwei Regelschulen hatten sich zu Beginn der Projektarbeit auf fünf Themen geeinigt und entwickelten dazu Unterrichtsprojekte, die sie danach auch auf einem Blog dokumentieren. Andere Schulen können die Vorschläge somit aufgreifen, abwandeln und anschließend von ihren Erfahrungen berichten. Der Blog voller Unterrichtsideen und Praxistipps kann andere Schule anregen, ihre Unterrichtsplanung zu verändern und mehr Kreativität in den Schulalltag zu bringen.

Der PAD stellt die beispielhafte Zusammenarbeit im Oktober 2018 als "Projekt des Monats" vor.

Newsletter

Der PAD-Newsletter informiert regelmäßig über den internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

nach oben Seite drucken