Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

GAPP feiert Jubiläum: 50 Jahre USA-Austausch

Das German American Partnership Program (GAPP) fördert seit fünf Jahrzehnten den Austausch zwischen Schulen in Deutschland und den USA.

Austausch zwischen USA und Deutschland mit GAPP: Collage aus 50 Jahren

Begegnungen, Partnerschaften und Freundschaft: Seit 50 Jahren verbindet GAPP Schulen in Deutschland und den USA. Fotocollage: PAD

Das German American Partnership Program wurde 1972 am Goethe-Institut Boston ins Leben gerufen. Ziel war die Förderung der Beziehungen zwischen Schulen auf US-amerikanischer und bundesdeutscher Seite. Nach seiner Bewilligung durch den US-Kongress und den Deutschen Bundestag übernahmen das Department of State und das Auswärtige Amt die Trägerschaft für das Programm. Betreut werden die US-amerikanischen Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler durch Gapp Inc., für die deutschen Teilnehmenden ist seit 1983 der PAD zuständig.

Ziel des Programms ist die Stärkung transatlantischer Schulpartnerschaften durch gegenseitigen Kurzzeitaustausch, der hauptsächlich zwischen weiterführenden Schulen in Deutschland und US-amerikanischen High Schools stattfindet. Lehrkräfte auf beiden Seiten organisieren und begleiten den Austausch, wobei Gruppen von zehn bis 20 Schülerinnen und Schülern, jeweils zehn bis 21 Tage im Gastland verbringen. Die Schulbegegnungen finden meistens jährlich oder alle zwei Jahre statt.

Seit der Gründung haben über 400.000 Schülerinnen und Schüler an einem GAPP-Austausch teilgenommen. Bis 2019 fanden jährlich Begegnungen zwischen ungefähr 230 US-amerikanischen Schulen und etwa 300 Schulen in Deutschland statt. Gegenwärtig existieren über 700 aktive Schulpartnerschaften, die in den vergangenen fünf Jahren einen Austausch durchgeführt haben.

Die digitale Ergänzung zu GAPP: Der German American Virtual Exchange (GAVE)
 
Seit der Corona-Pandemie ist GAPP durch den German American Virtual Exchange (GAVE) erweitert worden. Schülerinnen und Schüler bekommen wie in einem Präsenzaustausch einen Austauschpartner und entwickeln digitale Projekte zu aktuellen Themen. Für Lehrkräfte werden didaktische Materialien zum Kennenlernen und zur Anleitung von digitalem Austausch zur Verfügung gestellt. GAVE kann so entweder als Vorbereitung auf den Präsenzaustausch oder als eigenständiges Programm genutzt werden. Einige Beispiele für GAVE-Projekte finden Sie hier.

Auch 2022 können Fördermittel für virtuelle Austauschprojekte und reale Begegnungen mit Partnerschulen bis spätestens sechs Wochen vor Beginn beim PAD beantragt werden.

Veranstaltungen und ein Aufruf an ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums sind verschiedene Aktivitäten und Feiern, schwerpunktmäßig in den USA, geplant. So soll nicht nur das German American Partnership Programm bekannter werden, sondern auch der Ausbau eines Alumninetzwerks angestoßen werden.
Der PAD lädt ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des GAPP-Programms (auch Koordinatorinnen und Koordinatoren) ein, sich per Mail an johannes.gehrke@kmk.org zu melden, um mit ihren Geschichten, Erinnerungen und Fotos zur Öffentlichkeitsarbeit rund um „50 Jahre GAPP“ beizutragen.

Internationaler Austausch / Corona

Dank engagierter Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler geht der Austausch trotzdem weiter - mit vielen kreativen Ideen und digitalen Möglichkeiten. Lesen Sie mehr

Austausch digital

Um internationale Schulpartnerschaften aufrecht zu erhalten oder zu ergänzen und Schülerbegegnungen zu ermöglichen, stellt der PAD Möglichkeiten des digitalen Austauschs vor, die auch finanziell gefördert werden.

Newsletter

Der PAD-Newsletter informiert regelmäßig über den internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

Veranstaltungen

Infoveranstaltungen, Fortbildungen und Kontaktseminare zum internationalen Austausch im Schulbereich. Online informieren und anmelden.

nach oben Seite drucken