Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Im Austausch mit dem Vereinigten Königreich

Lehrkräfte aus Deutschland, die an einer Schule in Großbritannien oder Nordirland hospitieren möchten, können sich noch bis Ende Juni bewerben. Deutsch-britischer Austausch wird im Schulbereich mit verschiedenen Programmen gefördert.

Lehrerin mit britischer Flagge im Klassenzimmer beim Englischunterricht

Lehrkräfte können weiterhin an Schulen im Vereinigten Königreich hospitieren. Foto: Shutterstock.com/Elnur

Mit dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union ist der schulische Austausch nicht beendet: Trotz „Brexit“ gibt es weiterhin Möglichkeiten für Lehrkräfte aus Deutschland, mit britischen Kolleginnen und Kollegen in Kontakt zu treten und Austausch zu erleben.

Hospitationsprogramm im Vereinigten Königreich

  • Das Programm für Hospitationen von Lehrkräften im Vereinigten Königreich richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer mit guten Englischkenntnissen, die an einer Schule in Deutschland unterrichten. Sie haben die Möglichkeit, eine bis drei Wochen an einer Gastschule in England, Wales, Schottland oder Nordirland zu hospitieren. Alternativ kann der Austausch mit einer britischen Schule auch als „Virtual Visit“ komplett online stattfinden. Eine Bewerbung für das Programm ist bis Ende Juni 2021 über den Dienstweg möglich. Die genauen Fristen können bei der jeweiligen Schulbehörde eingeholt werden.  
  • Das Programm wird vom PAD in Kooperation mit der Partnerorganisation UK-German Connection organisiert, auf deren Website es aktuelle Informationen zu den Einreisebestimmungen für das Vereinige Königreich gibt. Die Organisation fördert auch deutsch-britische Schulpartnerschaften. Anträge für Planungsbesuche, Schnupperfahrten und gemeinsame (auch virtuelle) Aktivitäten sind ab Juni möglich, Informationen dazu gibt es ebenfalls bei UK-German Connection.

FSA-Programm für angehende Englischlehrerinnen und Englischlehrer

  • Das Programm für Fremdsprachenassistenz (FSA) ermöglicht es Studierenden, Unterrichtserfahrungen im Ausland zu sammeln. Wer an einer deutschen Universität Englisch auf Lehramt studiert oder das Studium bereits abgeschlossen hat, der kann mehrere Monate lang an einer Schule im Vereinigten Königreich oder in Irland Unterrichtserfahrung sammeln. Umgekehrt unterstützen auch junge Erwachsene aus Großbritannien, Nordirland und Irland an Gastschulen in Deutschland die Lehrkräfte. Die Bewerbungsphase für das Schuljahr 2022/23 beginnt voraussichtlich im Juli 2021.
  • Über ihre Erfahrungen als Fremdsprachenassistentin an einer britischen Schule in Norwich berichtet Madeleine, Campusbotschafterin und Lehramtsstudentin an der Universität Trier, bei einer Onlineveranstaltung am 16. Juni 2021. Interessierte können sich vorab per Mail bei ihr anmelden, die Veranstaltung findet via Zoom statt.

Hospitationen im Ausland mit Erasmus+

  • Hospitationen oder ein Job Shadowing an Schulen im Ausland können Lehrkräfte aus Deutschland auch im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ erleben. Das Vereinigte Königreich ist seit dem „Brexit“ zwar kein Programmstaat mehr, aber Schulen in Irland sind weiterhin bei Erasmus+ vertreten. Da der europäische Austausch meistens in englischer Sprache stattfindet, lohnt es sich für Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher oder weiteres Fachpersonal aus dem Schulbereich auch, Partnerschulen in anderen europäischen Staaten zu besuchen.
  • Lehrkräfte können auch weiterhin die eTwinning-Plattform für die Onlinezusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Vereinigten Königreich nutzen. Dabei ist lediglich zu beachten, dass britische Schulen als Gäste an europäischen eTwinning-Projekten teilnehmen können und dazu wie andere Lehrkräfte aus Drittstaaten zu einem Projekt eingeladen werden. Eine Anleitung, wie Sie dabei vorgehen, finden Sie hier.
  • Mehr Informationen zum EU-Programm Erasmus+ für den Schulbereich finden Sie hier.

 

Internationaler Austausch / Corona

Dank engagierter Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler geht der Austausch trotzdem weiter - mit vielen kreativen Ideen und digitalen Möglichkeiten. Lesen Sie mehr

Austausch digital

Um internationale Schulpartnerschaften aufrecht zu erhalten oder zu ergänzen und Schülerbegegnungen zu ermöglichen, stellt der PAD Möglichkeiten des digitalen Austauschs vor, die auch finanziell gefördert werden.

Newsletter

Der PAD-Newsletter informiert regelmäßig über den internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

Veranstaltungen

Infoveranstaltungen, Fortbildungen und Kontaktseminare zum internationalen Austausch im Schulbereich. Online informieren und anmelden.

nach oben Seite drucken