Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Internationale Schulprojekte ausgezeichnet

Der PAD zeichnet fünf Schulen mit internationalen Schulpartnerschaften aus, die im vergangenen Jahr im Rahmen ihres Schüleraustauschs erfolgreich an einem gemeinsamen Projekt gearbeitet haben. Alle Partnerschaften wurden aus Mitteln des Auswärtige Amts gefördert. Der Projektwettbewerb möchte Schulen motivieren, Austauschbegegnungen verstärkt mit Projektarbeit zu verbinden. Auch für die Projekte im Jahr 2015 hat der PAD diesen Wettbewerb wieder ausgeschrieben.

Zwei Hamburger Schulen und das Vierte Gymnasium Ilidza in Sarajewo haben mit ihrem Projekt "Die Rosen von Sarajewo" den 2. Platz belegt

Kreativität und Vielseitigkeit zeichnen die Zusammenarbeit der fünf Schulen aus Hamburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen mit ihren Partnern aus. Ihre Projekte mit Senegal, Bosnien und Herzegowina, Indien, USA und Georgien haben Schülerinnen und Schülern nicht nur intensive interkulturelle Erfahrungen ermöglicht, sondern sie auch vor anspruchsvolle Aufgaben gestellt, die sie gemeinsam gemeistert haben.

So haben die Schülerinnen und Schüler des Tilman-Riemenschneider-Gymnasiums in Osterode am Harz (Niedersachsen) mit ihrer Partnerschule im Senegal die Migrationsproblematik am Beispiel junger Fußballer veranschaulicht. Sie haben Interviews mit Fußballern geführt und einen Film über die Migration von Afrika nach Europa erstellt.  

Auch die Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Stellingen und der Ida Ehre Schule in Hamburg sowie des 4. Gymnasiums in Ilidza (Bosnien und Herzegowina) haben sich für ein Filmprojekt entschieden. Hier stehen allerdings die Folgen des Kriegs sowie die Zukunftsvisionen von Jugendlichen im Vordergrund. Die zum Film gewählte Musik geht unter die Haut und verleiht dem Film eine enorme Intensität.

Das Thema Biodiversität wurde von Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen Wilhelm-Busch-Gymnasium in Stadthagen (Niedersachsen) und Kumararani Meena Muthiah Matriculation Higher School Chennai (Indien) unter die Lupe genommen. Positiver Nebeneffekt: Durch das selbstständige und kooperative Erforschen und Erleben der biologischen Vielfalt wird ein emotionaler Bezug aufgebaut, der das Bewusstsein für die Umwelt als schützenswertes Gut fördert.

Die Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schule Cuxhaven und der Randolph Union High School / Vermont, USA, beschäftigten sich mit dem Thema Immigration und Emigration vom 19. Jahrhundert bis Mitte des 20. Jahrhunderts. Gemeinsam wurden Zeitzeugen gefunden und befragt, ausführliche Fotodokumentationen sowie ein Blog zum Thema erstellt. Das Projekt wird 2015 im Rahmen des Gegenbesuchs durch die US-Schule weitergeführt.

Ein dem Thema Papier gewidmetes künstlerisches Projekt wurde von den Schülerinnen und Schülern der August-Macke-Schule in Bonn (Nordrhein-Westfalen) und ihrer Partnerschule aus Kachati (Georgien) durchgeführt. Nach dem Motto "Jede[r] kann etwas besonders gut in unserem Projekt – wir finden es in der Zusammenarbeit gemeinsam heraus" beschäftigten sich die Beteiligten neben der Herstellung von Papier (Papierschöpfkunst) mit den Techniken des Marmorierens und der Kalligraphie. Darüber hinaus sammelten sie Materialien, mit denen sie das selbst geschöpfte Papier prägten. Texte in verschiedenen Sprachen sowie Zeichnungen rundeten das Projekt ab.

Ergebnisse des Projektwettbewerbs 2014

Folgende Schulen und ihre Projekte wurden prämiert:

  • 1. Preis in Höhe von 1.500 Euro: "Fußballer(alb)träume"
    Partnerschulen: Tilman-Riemenschneider-Gymnasiums in Osterode am Harz (Niedersachsen) und Lycée Valdiodio NDiaye in Kaolack (Senegal)
  • 2. Preis in Höhe von 1.000 Euro: "Die Rosen von Sarajewo - Zukunftsvisionen von Jugendlichen"
    Partnerschulen: Stadtteilschule Stellingen Hamburg, Ida Ehre Schule Hamburg und 4. Gymnasium Ilidza (Bosnien und Herzegowina)
  • 3. Preis in Höhe von 750 Euro: "Biodiversität - Auf die Vielfalt kommt es an"
    Partnerschulen: Wilhelm-Busch-Gymnasium in Stadthagen (Niedersachsen) und Kumararani Meena Muthiah Matriculation Higher School in Chennai (Indien)
  • 4. Preis in Höhe von 300 Euro: "Immigration from Germany to the USA"
    Partnerschulen: Berufsbildende Schule Cuxhaven (Niedersachsen) und Randolph Union High School / USA, Vermont
  • 5. Preis in Höhe von 300 Euro: "Fliegende Blätter fangen - Papier und seine Geschichte"
    Partnerschulen: August-Macke-Schule Bonn (Nordrhein-Westfalen) und 1. öffentliche Schule Kachati (Georgien)

Weitere sechs deutsche Schulen und ihre ausländischen Partner haben eine Urkunde für die von ihnen eingereichten Projekte erhalten. Der Wettbewerb möchte Schulen motivieren, Austauschbegegnungen verstärkt als gemeinsames Projekt zu gestalten. Auch für die Projekte im Jahr 2015 hat der PAD diesen Wettbewerb wieder ausgeschrieben.

Information zum Projektwettbewerb 2016
Berichte aus den letzten Projektwettbewerben

Internationaler Austausch / Corona

Dank engagierter Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler geht der Austausch trotzdem weiter - mit vielen kreativen Ideen und digitalen Möglichkeiten. Lesen Sie mehr

Austausch digital

Um internationale Schulpartnerschaften aufrecht zu erhalten oder zu ergänzen und Schülerbegegnungen zu ermöglichen, stellt der PAD Möglichkeiten des digitalen Austauschs vor, die auch finanziell gefördert werden.

Newsletter

Der PAD-Newsletter informiert regelmäßig über den internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

Veranstaltungen

Infoveranstaltungen, Fortbildungen und Kontaktseminare zum internationalen Austausch im Schulbereich. Online informieren und anmelden.

nach oben Seite drucken