Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Plakatideen fürs Fremdsprachenassistenzprogramm: Studierende der Fakultät Gestaltung Würzburg ausgezeichnet

Beim Designwettbewerb gingen zahlreiche kreative Ideen für Plakate zum Programm für Fremdsprachenassistenz ein – die drei Gewinner freuen sich über 1000 Euro Preisgeld.

Studentin steht vor Plakaten zum Programm für Fremdsprachenassistenz-Programm (FSA)

Diese drei Plakatentwürfe für das FSA-Programm wurden von der Jury ausgezeichnet.

Ein halbes Jahr in den Alltag eines anderen Landes eintauchen, praktische Erfahrungen im Schulunterricht machen, die eigenen Fremdsprachenkenntnisse erweitern, interkulturelle Kompetenzen gewinnen – und dazu obendrein ein auskömmliches Stipendium: Mit diesen Schlagworten wirbt der PAD für das Fremdsprachenassistenzprogramm, das sich vor allem an Lehramtsstudierende richtet. Wie aber lassen sich diese Argumente in visuell anspruchsvolle Plakate umsetzen, um damit künftig an Universitäten für das Programm zu werben?

Dieser Aufgabe stellten sich Studierende des Studiengangs Kommunikationsdesign der Fakultät Gestaltung der Hochschule Würzburg-Schweinfurt im Wintersemester in einem Kooperationsprojekt mit dem PAD. Im Rahmen eines „Technischen Praktikums“ unter Leitung von Professor Uli Braun waren sie aufgefordert, Ideen zu entwickeln – und zeigten dabei viel Fantasie. 39 Studierende reichten vor Weihnachten insgesamt 103 Entwürfe ein. „Die konzeptionellen Überlegungen und professionelle Umsetzung, die viele Entwürfe erkennen lassen, ist beachtlich“, urteilte Professor UIi Braun über die Arbeiten der Studierenden.

„Für den PAD war es vor allem interessant, zu sehen, wie Studierende ein Programm für Studierende bewerben würden“, zeigte sich auch Veit Husemann, Referatsleiter im PAD, angetan von den Ergebnissen. Eine Jury aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Fachbereichs und des PAD sowie einer ehemaligen Fremdsprachenassistentin nahm im Januar die Auswahl vor und zeichnete die drei Erstplatzierten in einer Onlineveranstaltung aus.
Der erste Preis geht an Luca Bettinger (1. Semester Master), der sich für seinen Entwurf über eine Anerkennung in Höhe von 500 Euro freuen kann. Der zweite Preis (300 Euro) geht an Jakob Weber (7. Semester Bachelor), der dritte Preis (200 Euro) an Magdalena Soetebeer (7. Semester Bachelor). Das Preisgeld wurden dem PAD durch das Auswärtige Amt zur Verfügung gestellt, welches das Programm für Fremdsprachenassistenzkräfte im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik unterstützt. Auf der Website der FHWS sind die ausgezeichneten Entwürfe samt Urteil der Jury zu finden.

Die nächste Bewerbungsphase für das FSA-Programm beginnt voraussichtlich erst im Sommer 2021, allerdings können sich Lehramtsstudierende aller Fächer noch bis 31. Januar  postalisch für ein Unterrichtspraktikum in den USA mit dem MYG-Programm bewerben.

 

Internationaler Austausch / Corona

Dank engagierter Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler geht der Austausch trotzdem weiter - mit vielen kreativen Ideen und digitalen Möglichkeiten. Lesen Sie mehr

Austausch digital

Um internationale Schulpartnerschaften aufrecht zu erhalten oder zu ergänzen und Schülerbegegnungen zu ermöglichen, stellt der PAD Möglichkeiten des digitalen Austauschs vor, die auch finanziell gefördert werden.

Newsletter

Der PAD-Newsletter informiert regelmäßig über den internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

Veranstaltungen

Infoveranstaltungen, Fortbildungen und Kontaktseminare zum internationalen Austausch im Schulbereich. Online informieren und anmelden.

nach oben Seite drucken