Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Projekt des Monats: Frida trifft Paula

Die Malerinnen Frida Kahlo und Paula Modersohn-Becker inspirierten Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums Rotenburg (Niedersachsen) und der Deutschen Schule Alexander Humboldt in Mexiko-Stadt zum Austausch über Geschichte und Kultur.

Gruppenbild

Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Mexiko vor ihrer Ausstellung

"Die Farbigkeit Mexikos hat die Jugendlichen überwältigt und ließ sie die Worpsweder Motive in knalligen Farben malen", freut sich Frauke Brieger, Spanischlehrerin im niedersächsischen Rotenburg. Porträts und Stilleben sind Themen der beiden Malerinnen, auf deren Spuren die 15- bis 18-jähringen Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Mexiko die Gesellschaft und Kultur der Partner kennenlernten und dabei eigene bildnerische Ausdrucksformen fanden. Die Schulpartnerschaft des Ratsgymnasiums Rotenburg und der Deutschen Schule Alexander von Humboldt in Mexiko-Stadt besteht seit 2013 und wird vom PAD aus Mitteln der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" gefördert.

Die Schülerinnen und Schüler trafen sich zwischen 2016 und 2017 zweimal für jeweils zwei Wochen in Mexiko und Niedersachsen, um sich kennenzulernen und gemeinsam den Alltag in Schule und Familie zu erleben. Im Mittelpunkt der Projektarbeit standen die Malerinnen Paula Modersohn-Becker und Frida Kahlo. Während des Austauschs erkundeten die Schüler/-innen das Werk und Umfeld der Künstlerinnen, besuchten das Künstlerdorf Worpswede und das Kahlo-Museum in Mexiko. Die intensive Projektarbeit, bei der die Jugendlichen auch selbst zeichneten und malten, vertiefte die Kommunikation und die Beziehungen unter den Schülerinnen und Schülern. Sie entwickelten Selbstvertrauen und Weltoffenheit, während sie die Herzlichkeit ihrer neuen Freunde erlebten und ihre sprachlichen Kompetenzen erweiterten.

Opens internal link in current windowMehr Informationen zum Projekt des Monats September 2017

nach oben Seite drucken