Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Unterrichtspraktikum im Ausland

Mit dem Programm für Fremdsprachenassistenz (FSA) können Studierende für sechs bis elf Monate praktische Unterrichtserfahrung im Ausland sammeln. Bewerbungen sind bis Januar 2022 möglich.

Mit dem FSA-Programm im Ausland Unterrichtserfahrung sammeln

Ein bezahltes Unterrichtspraktikum im Ausland: Das Programm für Fremdsprachenassistenz ist optimal für angehende Lehrkräfte.

"Meine FSA-Zeit in Frankreich war eine der tollsten und beeindruckendsten Erfahrungen meines Studiums, da ich nicht nur meine Sprachkenntnisse verbessert, sondern auch viele neue internationale Freundschaften geknüpft habe. Es war auch cool, von den erfahrenen Lehrpersonen hilfreiche Tipps zu erhalten und den Kindern spielerisch eine Fremdsprache beizubringen," schwärmt Maria Buschmann. Sie studiert Lehramt für die Fächer Französisch und Geschichte und war bereits zweimal für sechs Monate als Fremdsprachenassistentin in Frankreich.

Auslandserfahrung während des Studiums sammeln – das ist besonders für angehende Lehrkräfte sinnvoll, die Fremdsprachen unterrichten. Das FSA-Programm verbindet praktische Unterrichtserfahrung mit der Möglichkeit, mindestens sechs Monate im Ausland zu leben. Je nach Zielland können sich auch Studierende anderer Fachrichtungen und Studiengänge bewerben, insbesondere für Frankreich.

  • Der PAD vermittelt Studierende für das Austauschjahr 2022/23 in folgende Länder: Australien, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada (anglofon und frankofon-Québec), Neuseeland, Norwegen, Schweiz, Spanien und USA.
  • Die Bewerbungsfrist für das FSA-Programm in den USA ist bereits abgelaufen, bis zum 31. Januar 2022 können sich Lehramtsstudierende jedoch noch mit "Meet Young Germany in Your Classroom" für ein Unterrichtspraktikum an einer US-amerikanischen High School bewerben.
  • Je nach Einsatzland unterstützen die FSA sechs bis elf Monate lang die Deutschlehrkräfte an ausländischen Schulen. Sie begeistern die Schülerinnen und Schüler für die deutsche Sprache und vermitteln ein aktuelles, authentisches Bild von Deutschland.
  • Die Tätigkeit als FSA umfasst etwa 12 Unterrichtsstunden pro Woche. Die FSA erhalten vom aufnehmenden Land einen monatlichen Unterhaltszuschuss (Stipendium), der an die Lebenshaltungskosten des Landes angepasst ist (je nach Zielland bis zu 1.000€ pro Monat).
  • Für das FSA-Programm gilt für die meisten Zielstaaten eine Altersgrenze von 29 Jahren. Ausnahmen sind Frankreich, Kanada/Québec, Spanien und das Vereinigte Königreich: Hier sind können sich Personen im Alter bis zu 35 Jahren bewerben.

Online-Bewerbungen für das Austauschjahr 2022/23 sind noch bis zum 6. Januar 2022 möglich.

Alle Details zum FSA-Programm und zur Onlinebewerbung sind hier zu finden.

Informationsveranstaltungen zum FSA-Programm

Internationaler Austausch / Corona

Dank engagierter Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler geht der Austausch trotzdem weiter - mit vielen kreativen Ideen und digitalen Möglichkeiten. Lesen Sie mehr

Austausch digital

Um internationale Schulpartnerschaften aufrecht zu erhalten oder zu ergänzen und Schülerbegegnungen zu ermöglichen, stellt der PAD Möglichkeiten des digitalen Austauschs vor, die auch finanziell gefördert werden.

Newsletter

Der PAD-Newsletter informiert regelmäßig über den internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

Veranstaltungen

Infoveranstaltungen, Fortbildungen und Kontaktseminare zum internationalen Austausch im Schulbereich. Online informieren und anmelden.

nach oben Seite drucken