Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Von Brandenburg nach Belarus: Gymnasium auf den Seelower Höhen erhält Auszeichnung für Schulpartnerschaft

Das Bildungsministerium Brandenburg überreichte am 5. April eine Plakette der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ für die Partnerschaft mit der Schule Nr. 7 in Brest.

Gruppenbild: Verleihung der PASCH Plakette

Große Freude in Seelow: Das Gymnasium auf den Seelower Höhen ist die erste Schule in Brandenburg, die mit der PASCH-Plakette ausgezeichnet wird.

„Internationale Schulpartnerschaften leisten wichtige Beiträge für Internationalität und Weltoffenheit. Das Engagement des Gymnasiums auf den Seelower Höhen steht beispielhaft für die Aktivitäten vieler Brandenburger Schulen zur Pflege solcher Partnerschaften“, so Staatssekretär Thomas Drescher am 5. April 2019 bei der Übergabe der PASCH-Plakette.

Die Schule pflegt seit 2005 enge Kontakte zu der Schule Nr. 7 in Brest (Belarus). Schülergruppen treffen sich im jährlichen Wechsel in Deutschland und Belarus und arbeiten zu ausgewählten Schwerpunktthemen. Während der Treffen in Deutschland begleitet das Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz die Projektarbeit mit seinem Team; hier begeben sich Schülerinnen und Schüler beider Länder für einige Tage in Klausur.

Das Thema „Friedenswälder“ begleitet die Schulpartnerschaft schon seit vielen Jahren. Auf den Seelower Höhen fand im April 1945 die größte Schlacht des Zweiten Weltkriegs auf deutschem Boden statt. Jugendliche aus verschiedenen Ländern pflanzten hier 1991 einen Friedenswald und schufen damit einen dauerhaften Ort der Erinnerung an die Schrecken des Krieges. Inspiriert von der Seelower Initiative wurden auf ehemaligen Kriegsschauplätzen in Polen und Russland, aber auch in Brest weitere Friedenswälder gepflanzt.

PASCH ist eine Initiative des Auswärtigen Amtes gemeinsam mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem PAD. Die Abkürzung steht für „Schulen: Partner der Zukunft“. Das Gymnasium auf den Seelower Höhen in Seelow ist die einzige Schule in Brandenburg, die zum Abschluss des zehnjährigen Bestehens der PASCH-Initiative für die Aufrechterhaltung einer stabilen Schulpartnerschaft ausgezeichnet wird.

Erfahren Sie mehr über die Förderung von Schulpartnerschaften im Rahmen von PASCH

nach oben Seite drucken