Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Willkommen in Deutschland mit dem Weiterbildungsprogramm

Nach einem Einführungsseminar unterstützen 28 Lehrkräfte aus 18 verschiedenen Ländern ein Jahr lang Schulen in der ganzen Bundesrepublik, führen eigene Unterrichtsprojekte durch und lernen den deutschen Alltag kennen.

Gruppenfoto

Lehrkräfte im Weiterbildungsprogramm des Pädagogischen Austauschdienstes

Bolorchimeg Tsogtbaatar ist noch ein bisschen erschöpft – kein Wunder, bei fast 8.000 Kilometern Anreise. Die Deutschlehrerin ist mit ihrer Familie aus Erdenet, der zweitgrößten Stadt in der Mongolei, nach Bonn gekommen. Sie wird ein Jahr lang an der Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule in Göttingen den Unterricht in Deutschland kennenlernen. Gemeinsam mit ihr nehmen 27 weitere Lehrerinnen und Lehrer aus 18 verschiedenen Ländern 2019 am Weiterbildungsprogramm des PAD teil. Bei der Einführungswoche in Bonn im Februar lernen sie sich zunächst untereinander kennen und bereiten sich mit Workshops, Seminaren und Gruppenarbeiten auf die Zeit an ihren deutschen Schulen vor.

Sprachlich haben die Teilnehmer kaum Probleme: Als sogenannte Ortslehrkräfte unterrichten sie in ihren Heimatländern in deutscher Sprache an Deutschen Auslandsschulen oder an nationalen Schulen, die Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz anbieten. Auch untereinander verständigen sich die Teilnehmer auf Deutsch. Eine größere Herausforderung sind für die Lehrkräfte aus Taiwan, Vietnam, Indonesien, Chile, Brasilien oder Ägypten da schon eher die ungewohnten Temperaturen. Bolorchimeg und ihrer Kollegin Noov aus Ulaanbatar macht das wenig aus: "Für uns fühlt sich der deutsche Winter fast wie Frühling an, sehr angenehm."

Mehr Informationen zum Weiterbildungsprogramm

Im Magazin „Austausch bildet“ (Ausgabe 2/2918) finden Sie einen Artikel über das Unterrichtsprojekt einer mongolischen Lehrerin am Bodelschwingh-Gymnasium in Windeck

 

nach oben Seite drucken