Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

#Wunderbartogether: Als Teaching Assistant in die USA

Angehende Lehrkräfte vermitteln an High Schools in den USA ein modernes Deutschlandbild – diese Idee steckt hinter einem neuen Programm des PAD. Auf die Herausforderung haben sich die Teaching Assistants auf einem Einführungsseminar vorbereitet.

Gruppe junger Frauen und Männer mit USA-Karte

Voller Vorfreude: Die zukünftigen Teaching Assistants wissen bereits an welcher High School in den USA sie für acht Monate tätig sein werden.

„Meet Young Germany in Your Classroom“ (MYG) ist das Motto und des neuen Programms des PAD. 15 junge Männer und Frauen aus ganz Deutschland werden für acht Monate an ausgewählten High Schools in den USA den Deutschunterricht bereichern. Darauf wurde die Gruppe bei einem Einführungsseminar in Bonn Anfang August vorbereitet.

Neben organisatorischen Tipps und Hinweisen hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und gemeinsam Ideen für die Arbeit mit den US-amerikanischen Jugendlichen zu sammeln. Im Rahmen des MYG-Programms sollen sie nicht nur Sprachkenntnisse vermitteln, sondern auch medienpädagogische Impulse einbringen und kleinere Projekte an den High Schools umsetzen.
Dafür ist der Zeitpunkt des Programmstarts äußerst passend: 2019 findet in den USA das „Deutschlandjahr“ statt, bei dem unter dem Titel #wunderbartogether zahlreiche Kulturveranstaltungen und Events für mehr Interesse an Deutschland sorgen sollen.
 
Mehr über das Deutschlandjahr und die transatlantischen Beziehungen erfuhren die angehenden Teaching Assistants von Sarah Wagner von der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz.

Ein besonderer Moment war mit der Begegnung mit zurückgekehrten Teaching Assistants des Vorgängerprogramms „Teaching German in US Schools“ gegeben. Im Rahmen eines spannenden Quiz‘ und eines anschließenden Speed-Datings konnten die neuen Teilnehmenden von den Erfahrungen der Ehemaligen profitieren.

Vorkenntnisse über die USA und erste Auslandserfahrungen bringen die meisten in der Gruppe aber auch bereits mit. „Als Schülerin habe ich ein High School Year in den USA gemacht“, erzählt Mareike, die als Teaching Assistant nach Pennsylvania gehen wird. „Ich finde es total spannend, jetzt die Perspektive zu wechseln und selbst vor der Klasse zu stehen. Außerdem lerne ich nochmal eine ganz andere Region in den USA kennen.“ Teilnehmerin Mona hat bereits ihr Referendariat abgeschlossen: „Für mich ist das Programm perfekt, denn ich war bereits in Großbritannien. So kann ich auch das Schulsystem und die Gesellschaft in den USA kennenlernen und mich in Ruhe entscheiden, wie und wo ich danach als Lehrerin anfangen möchte.“

Die Zuweisung der Einsatzschulen im MYG-Programm fand direkt im Anschluss an die Bewerbungsgespräche statt. Ziel war es, die Wünsche der Teaching Assistants so gut wie möglich zu berücksichtigen. Teilnehmer Johannes kann es kaum erwarten, Ende September auszureisen: „Ich habe mir meine High School schon auf der Karte angesehen – direkt hinter dem Sportplatz beginnen die Rocky Mountains!“

Weitere Informationen über das MYG-Programm finden Sie hier.

Nicht zu verwechseln ist das MYG-Programm mit der Aktion „Meet a German“, die von der Fulbright Kommission erstmals zum Start des Deutschlandjahres am 3. Oktober 2018 durchgeführt wurde und jetzt in die zweite Runde geht. Im Rahmen von „Meet a German“ sind Deutsche, die in den USA leben, dazu eingeladen, am Tag der Deutschen Einheit eine US-amerikanische Schule zu besuchen und im Klassenzimmer ihr Herkunftsland vorzustellen. Wer sich daran beteiligen möchte, der kann sich noch bis zum 15. August 2019 als Speaker anmelden.

Ebenfalls in Kooperation mit der Fulbright Kommission können nach wie vor deutsche Lehramtsstudierende an Hochschulen in den USA neun Monate Unterrichtserfahrungen sammeln. Die nächste Bewerbungsrunde für das FSA-Programm beginnt bereits im August 2019, erste Informationen dazu gibt es bereits online.

 

Newsletter

Der PAD-Newsletter informiert regelmäßig über den internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

nach oben Seite drucken