Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

»Don't be afraid of math«

Schulen aus sechs europäischen Ländern arbeiten zusammen, um die mathematischen Fähigkeiten ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern und zu zeigen, wie Mathe Spaß machen kann.

Leitaktion 2 – Erasmus+ Schulpartnerschaft

„Wir zeigen den Schülerinnen und Schülern, wo sie praktisch Mathe anwenden können oder wie sie einfach Spaß an Mathe haben können“, erklärt Peter Rausche von der Schule an der Deilich in Bad Harzburg im Gespräch mit dem PAD. Der kommissarische Schulleiter koordiniert das Erasmus+ Projekt mit den Partnerschulen in Kroatien, Polen, Portugal, Schweden und der Slowakei. Als Leiter einer Oberschule mit Haupt- und Realschulzweig, in der Inklusion und die Integration von Geflüchteten zum pädagogischen Programm gehören, weiß er um die Probleme der Schulabgängerinnen und Schulabgänger auf dem Arbeitsmarkt, wenn sie Schwierigkeiten mit Mathematik haben.

Zum Programm der zweijährigen Schulpartnerschaft gehören daher internationale Begegnungen von Schülergruppen, bei denen das Thema Mathematik aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und auch fächerübergreifend bearbeitet wird. Der Spaß kommt nicht zu kurz, wenn sie bei Stadterkundungen in Polen mittelalterliche Gebäude vermessen oder in Portugal Messinstrumente für die Seefahrt bauen – und dabei Englisch sprechen und Freundschaften knüpfen. Für die Schülerinnen und Schüler bleiben diese Erfahrungen in Erinnerung und verändern ihre Haltung zum Lernen.

Die Lehrkräfte spüren die Veränderung der Jugendlichen im Unterricht. „Wir als Lehrer sehen die Schüler jetzt mit anderen Augen. Manche haben sehr viel Selbstvertrauen getankt. Im Unterricht sieht man, dass sie offener geworden sind und auch den anderen mehr helfen als sie es früher getan hätten“, stellt die Lehrerin Jennifer Wagener fest. Den 30 beteiligten Lehrkräften, die nicht nur Mathematik, sondern auch Englisch, Deutsch, Kunst, Physik und Naturwissenschaften unterrichten, ermöglicht die internationale Zusammenarbeit das Kennenlernen unterschiedlicher Unterrichtssysteme und die Teilnahme an Fortbildungen zu Mathematik und IT-Programmen.

In einem Video stellt der PAD die Erasmus+ Schulpartnerschaft „Don’t be afraid of math“ als Projekt des Monats Oktober 2019 vor.

Videoreportage

Projektdaten

»Don't be afraid of math«

Das Projekt auf der europäischen Projektergebnisplattform

Ansprechpartner

Peter Rausche, Koordinator an der Schule an der Deilich in Bad Harzburg

Projektpartner

  • OS Tin Ujevic, Osijek (Kroatien)
  • Základná škola, Nová Dedinka (Slowakei)
  • Nyströmska Skolan, Söderköping (Schweden)
  • Agrupamento de Escolas D. Luís de Ataíde, Peniche (Portugal)
  • Spoleczna Szkola Podstawowa, Świdnica (Polen)

Förderprogramm

  • Die Schule an der Deilich, Bad Harzburg, erhält einen EU-Zuschuss von 33.905 Euro. Die gesamte Partnerschaft wird mit 179.690 Euro gefördert.

Projektsprache

  • Englisch

Alter der Schüler/-innen

  • 12 bis15 Jahre

Projektlaufzeit

  • September 2018 bis August 2020
nach oben Seite drucken