Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

»Wo liegt eigentlich Armenien? In Europa!«

Eine Schulpartnerschaft zwischen der Sekundarschule Johann-Christian-Reil in Halle/Saale (Sachsen-Anhalt) und der Mittelschule Sardarapat (Armenien)

Videoreportage

"Wo liegt eigentlich Armenien?" Lesen Sie mehr über das Projekt.

Eine Schulpartnerschaft zwischen der Sekundarschule Johann-Christian-Reil in Halle/Saale und der Mittelschule Sardarapat

Gefördert aus Mitteln der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH) des Auswärtigen Amts

„Als wir für unsere Bewerbung als Europaschule 2005 eine Schulpartnerschaft aufbauen wollten, hat uns das Kultusministerium Sachsen-Anhalt eine Schule in Armenien vorgeschlagen", erinnert sich Projektkoordinatorin Berit Schulze im Interview mit dem PAD. Seit 2009 hat die Sekundarschule Johann-Christian-Reil in Halle jedes Jahr Schülerbegegnungen organisiert, abwechselnd in Sachsen-Anhalt und Armenien. Die Jugendlichen leben dann in Gastfamilien und arbeiten gemeinsam an einem Projekt. "Kunst und Kultur. Kochen in Deutschland und Armenien. Entdecke Armenien. Solche Projekte haben wir gemacht. Und dieses Jahr ging es um 30 Jahre Mauerfall", berichtet Gohar Amirjanyan, die an der Mittelschule Sardarapat die Schulpartnerschaft betreut.

Für die Schülerinnen und Schüler ist die Schulpartnerschaft mit dem für sie bis dahin unbekannten Land ein Glücksfall. "Ich habe mich ein bisschen verliebt in das Land", sagt Otto, Schüler an der Sekundarschule in Halle. Erst hatte er keine Vorstellung, was ein Austausch mit Armenien mit sich bringt. Wie seine Mitschülerin Josephine schätzt er die Freundlichkeit der Partner – und das leckere Essen. Im Video berichten Iskuhi und Elen von der Mittelschule Sardaparat begeistert von der Projektarbeit zu "30 Jahre Mauerfall". Sie hätten nicht nur sehr viel über deutsche Geschichte gelernt, sondern auch ihr Deutsch verbessert.

An der Mittelschule in Sardarapat können die Schülerinnen und Schüler Deutsch als Fremdsprache lernen. Gefördert wird das im Rahmen der Initiative "Schule: Partner der Zukunft" des Auswärtigen Amts. Die Jugendlichen können das Deutsche Sprachdiplom ablegen und nach dem Abitur in Deutschland studieren. Jedes Jahr wird ein achtwöchiges Stipendium an eine Schülerin oder einen Schüler aus Armenien vergeben, die dann in Halle in einer Gastfamilie leben und am Unterricht teilnehmen können. Die Schulpartnerschaft und die Projektarbeit im Rahmen der Austauschbegegnungen fördert der PAD ebenfalls aus Mitteln des PASCH-Programms.

In einem Video stellt der PAD die Schulpartnerschaft mit Armenien als Projekt des Monats Dezember 2019 vor.

Projektdaten

»Wo liegt eigentlich Armenien? In Europa!«

Ansprechpartnerin

Jasmin Koroll an der Sekundarschule Johann Christian Reil in Halle/Saale (Sachsen-Anhalt)

Projektpartner

  • Mittelschule Sardarapat (Armenien)

Förderprogramm

Projektsprache

  • Deutsch
nach oben Seite drucken