Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

»ICT World«

Eine gekonnte Verbindung von Informatik, Mathematik und Kunst

Eine beispielhafte Erasmus+ Schulpartnerschaft unter Nutzung von eTwinning

Projektbeschreibung

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 und ihre Lehrkräfte am Pestalozzi-Gymnasium in Unna (Nordrhein-Westfalen) arbeiten in diesem Projekt mit Schulen aus Finnland, Frankreich, Lettland, Spanien und der Tschechischen Republik zusammen. Am Pestalozzi-Gymnasium betreuen die Mathematik- und Informatik-Lehrkräfte Monika Schwarze und Detlef Richter das Projekt.

ICT im Projekttitel steht für "Imaging" (Bildbearbeitung), "Coding" (Programmieren) und "Transforming" (Umwandeln). Mithilfe des Projekts soll Computational Thinking bei den Jugendlichen gefördert werden, indem sie verschiedene Aufgaben mit der Programmierumgebung SCRATCH oder der Geometriesoftware GEOGEBRA bearbeiten. Dabei kooperieren die Schülerinnen und Schüler in internationalen Teams und entwickeln beispielsweise eigene kleine Computerspiele. Die deutsche Gruppe hatte die Idee zu einem Fußballspiel. Im Projektverlauf wanderte jede Spielidee von einem Land zum anderen, und der Programmcode wurde jeweils weiterentwickelt. So hatte jede Gruppe einmal den Spielentwurf jeder Partnerklasse bearbeitet. Als gemeinsame Sprache nutzen die Projektpartner Englisch.

"Das ist so eine Bereicherung für die Schülerinnen und Schüler und für die betreuenden Kollegen auch", zeigt sich Monika Schwarze begeistert über das europäische Austauschprojekt. Auch die Englisch- und Kunstlehrerin Myah Springer freut sich über die Beteiligung an der europäischen Projektarbeit, weil dies die Möglichkeit bietet, "Inhalte an Schüler leicht und lebensnah heranzutragen". "Es macht Spaß mit anderen Ländern zusammenzuarbeiten und zu kommunizieren", ist das Resümee des Schülers Benno, und seine Mitschülerin Lisa rät allen, an so einem Projekt teilzunehmen, weil es eine tolle Erfahrung sei und auch eine gute Vorbereitung, wenn man später etwas in der IT-Branche machen will.

Die Treffen vor Ort im Rahmen der Erasmus+ Partnerschaft nutzen die Beteiligten, um die Projektarbeit zu vertiefen, sich persönlich auszutauschen sowie die Landeskultur kennen zu lernen. Mit der geschützten eTwinning-Plattform steht den Partnerschulen ein Online-Arbeitsraum zur Verfügung, um Arbeitsaufträge einzustellen, sich zwischen den Projekttreffen zum Beispiel in Foren auszutauschen und die Ergebnisse zu sichern.

Das Projekt wurde mit dem Europäischen eTwinning-Preis 2018 in der Altersklasse 12 bis 15 Jahre ausgezeichnet. Der PAD stellt die beispielhafte Zusammenarbeit in einem Videofilm als "Projekt des Monats" im Januar 2019 vor.

Projektdaten

Projekttitel: »ICT World 2017«

Projektergebnisse im eTwinning-TwinSpace


Ansprechpartnerin:

Monika Schwarze, Projektkoordinatorin am Pestalozzi-Gymnasium Unna


Projektpartner:

Pestalozzi-Gymnasium Unna (Nordrhein-Westfalen)
Havukosken koulu (Finnland)
LP Institut Lemonnier (Frankreich)
Privātā vidusskola "Klasika" (Lettland)
IES Los Cerros (Spanien)
ZŠ Komenského (Tschechische Republik)


Alter der Schüler/-innen

12 bis 15 Jahre


Projektlaufzeit

1.9.2016 bis 31.8.2019


Förderprogramm

Erasmus+ Schulpartnerschaft im EU-Förderprogramm Erasmus+, Leitaktion 2. Das Pestalozzi-Gymnasium Unna erhält einen EU-Zuschuss von 26.310 Euro.

nach oben Seite drucken