Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Von Erasmus zu Erasmus+

Kreis mit Schrift

30 Jahre europäische Bildungszusammenarbeit

Das Erasmus-Programm der Europäischen Union feiert seinen 30. Geburtstag. 1987 wurde es ins Leben gerufen, um den Austausch von Studierenden in Europa zu fördern. Damals wagten 657 deutsche Studentinnen und Studenten den zeitweiligen Schritt ins Ausland. Inzwischen sind es fast 1,3 Millionen Studierende, die über Erasmus für eine Zeit in einem anderen europäischen Land studiert haben. Das Förderangebot ist sukzessive für Auszubildende, Schülerinnen und Schüler, für die Erwachsenenbildung und die außerschulische Jugendarbeit ausgeweitet worden. Mit Erasmus+ besteht nun seit 2014 ein gemeinsames EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. Bis 2020 werden europaweit mehr als vier Millionen Menschen aus Hochschule, Schule, Berufsbildung, Erwachsenenbildung, Jugendarbeit und Sport mit Erasmus+ Auslandserfahrung gesammelt haben.

Opens external link in new windowMehr Informationen "Von Erasmus zu Erasmus+ – 30 Jahre Erfolgsgeschichte"

Erasmus+ feiert!

Eine Festveranstaltung in Berlin würdigte am 24. Januar 2017 Europas größtes Bildungs- und Austauschprogramm. Der PAD stellt in einem Video europäisches Engagement im Schulbereich vor.

"Erasmus+ bringt Europa und die europäische Idee ins Klassenzimmer. Angesichts der Diskussionen, die wir über die Zukunft unseres Kontinents führen, darf Europa für junge Menschen nicht nur ein Begriff sein, sondern muss lebendig erfahrbar sein", so Susanne Eisenmann, Präsidentin der Kultusministerkonferenz und baden-württembergerische Kultusministerin auf der Festveranstaltung. Lesen Sie mehr.

Bildergalerie

 
nach oben Seite drucken