Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Erasmus+ bis 2020

IT-Werkzeuge zu Leitaktion 1

Mobility Tool zur Verwaltung Ihres Projekts

Das Mobility Tool ist ein Online-Portal für die Verwaltung und Berichterstellung von Projekten, die im Rahmen der Leitaktion 1 und 2 gefördert werden.

Nach Unterzeichnung der Zuschussvereinbarung spielt die Nationale Agentur die Grunddaten eines bewilligten Mobilitätsprojekts in das Mobility Tool ein (z. B. Projektnummer, Titel, Kontaktperson und zeichnungsberechtigte Person, im Antrag genannte Partnereinrichtungen, Höhe der Fördersumme). Die Daten werden aus dem Antrag entnommen. Die Kontaktperson erhält eine E-Mail mit der Information, dass die Einspielung stattgefunden hat und das Projekt im Mobility Tool von ihr bearbeitet werden kann.

Lesen Sie auf dieser Seite unsere Informationen, wie Sie Ihr Projekt im Mobility Tool verwalten und den Abschlussbericht erstellen.

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie mussten zahlreiche geplante Mobilitäten im Rahmen des Programms Erasmus+ storniert werden. Die EU-Kommission erkennt die Absage der Mobilitäten als Fälle Höherer Gewalt an, weshalb Stornierungskosten aus dem Zuschuss finanziert werden können. Diese Anleitung erklärt, wie die Eingabe im Mobility Tool+ erfolgen soll.

Anleitung zur Eingabe stornierter Mobilitäten [pdf, 498 KB]

Wie Sie Projekte der Leitaktion 1 verwalten

Handbuch der EU zum Mobility Tool

Wie Sie den Schlussbericht erstellen

nach oben Seite drucken