Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Mecklenburg-Vorpommern

Information zu Ihrem Bundesland

  • Kontakt Erasmus+

    Zuständige Landesstelle für Erasmus+, COMENIUS

    Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
    Institut für Qualitätsentwicklung
    Referat IQ 2
    Frau Doris Lipowski
    19048 Schwerin
    0385 / 588 - 77 02
    0385 / 588 - 17801
    D.Lipowski@bm.mv-regierung.de

  • Kontakt eTwinning

    Zuständige Landesstelle für eTwinning

    Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern

    Rüdiger Prehn

    r.prehn@iq.bm.mv-regierung.de

  • Bei Antragstellung

    Bitte beachten Sie bei der Einreichung von Förderanträgen im Programm Erasmus+ Schulbildung folgende länderspezifische Regelung

    • Einreichung bei der Nationalen Agentur: Online-Antragstellung
    • Einreichung im Land:

    Antragsteller aus dem Schulbereich (schulische und vorschulische Einrichtungen,
    Schulverwaltungen) müssen einen Ausdruck ihres Antrags an die Landesstelle
    senden. Bildungseinrichtungen tun dies auf dem Dienstweg, da mit einer
    eventuellen Zusage eines Zuschusses durch die Nationale Agentur keine
    automatische Dienstreisegenehmigung verbunden ist. Die Anschrift der
    Landesstelle lautet:

    Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-
    Vorpommern, Referat IQ 2F
    Frau Doris Lipowski
    19048 Schwerin
    0385 / 588 - 77 02
    0385 / 588 - 70 29
    D.Lipowski@bm.mv-regierung.de

Veranstaltungen

Alle

Aktuell kann zu dieser Auswahl keine Veranstaltung gefunden werden. Suchen Sie bitte zu einem späteren Zeitpunkt oder wählen Sie "alle Veranstaltungen".

Moderatorinnen und Moderatoren zu Erasmus+ und eTwinning

Zur Information über das EU-Programms Erasmus+ im Schulbereich und eTwinning führen vom PAD eingesetzte Moderatorinnen und Moderatoren regelmäßig Veranstaltungen in allen Landesteilen durch und unterstützen Einrichtungen, die einen Erasmus+-Antrag stellen oder ein eTwinning-Projekt beginnen möchten. Erfahren Sie hier mehr über Moderatorinnen und Moderatoren in Ihrem Bundesland:

Rebecca Radant

Stadt: Sanitz

Als Lehrerin der Fächer Englisch und Spanisch am Gymnasium Sanitz bin ich seit einigen Jahren begeisterte eTwinnerin, weil eTwinning tolle Möglichkeiten bietet, Europa ins Klassenzimmer zu holen. Das Schulnetzwerk eTwinning bietet für unsere Schüler nicht nur die Möglichkeit, auf motivierende Art und Weise ihre Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden und ihre digitalen Kompetenzen mit Apps und Web 2.0 Anwendungen zu erweitern, sondern auch die Chance, den europäischen Gedanken zu stärken. Durch die kollaborative Projektarbeit werden außerdem Tugenden wie Verlässlichkeit, Verantwortungsbewusstsein und Respekt trainiert. Unterricht ohne eTwinning – für mich undenkbar.

Durch eTwinning ist auch der Kontakt zu unserer Partnerschule in Spanien entstanden, mit der wir seit 2016 erfolgreich Projekte und Austausche durchführen. Erste Erfahrungen mit Erasmus+ Leitaktion 2 konnte ich bei der Mitarbeit im Erasmus+ Team an unserer Schule, bei verschiedenen Mobilitäten und internationalen Fortbildungsveranstaltungen sammeln. In unserem aktuellen Erasmus+ Projekt nutzen wir den TwinSpace, um den Kontakt der Schüler untereinander über die Mobilitäten hinaus zu fördern.

Da ich meine Begeisterung für EU-Projekte gerne mit Ihnen teilen möchte. biete ich als Erasmus+ Moderatorin praxisnahe Informationsveranstaltungen und Workshops zu Erasmus+ und insbesondere eTwinning an. Wenn Sie Interesse oder Fragen haben freue ich mich über Ihre Anfrage.

E-Mail an Rebecca Radant

Dirk-Michael Brüllke

Stadt: Altentreptow
Dirk-Michael Brüllke

Ich arbeite als Schulleiter einer Kooperativen Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Altentreptow  und unterrichte die Fremdsprachen Englisch und Spanisch.

Als begeisterter Verfechter der Idee europäischer Schulpartnerschaften bin ich seit 1996 Koordinator von COMENIUS-Projekten mit Staaten innerhalb der EU wie z. B. Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Norwegen, Estland und Polen.

Gern würde ich meine Erfahrungen mit anderen Schulen teilen und lade Sie hiermit ein, mit mir in Kontakt zu treten, wenn es um die Initiierung von neuen Erasmus+-Projekten geht – von der Partnersuche bis zum Antrag - oder wenn Sie einen Erfahrungsaustausch mit anderen Koordinatoren oder Schulen mit europäischen Projekten wünschen.

E-Mail an Dirk-Michael Brüllke
nach oben Seite drucken