Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Niedersachsen

Information zu Ihrem Bundesland

  • Kontakt Erasmus+ und eTwinning

    Zuständige Landesstelle für Erasmus+ und eTwinning

    Regionales Landesamt für Schule und Bildung Braunschweig 
    Herr Tobias Woithe
    Wilhelmstraße 62 – 69
    38100 Braunschweig
    0531 / 4843363
    Tobias.Woithe@rlsb-bs.niedersachsen.de

    Regionales Landesamt für Schule und Bildung Hannover
    Frau Sinika Stubbe
    Mailänder Straße 2
    30539 Hannover
    0511 / 1062459
    Sinika.Stubbe@rlsb-h.niedersachsen.de

    Regionales Landesamt für Schule und Bildung Lüneburg
    Frau Sylvia Onstein
    Auf der Hude 2
    21339 Lüneburg
    04131 / 152849
    Sylvia.Onstein@rlsb-lg.niedersachsen.de


    Regionales Landesamt für Schule und Bildung Osnabrück
    Herr Dr. Ulrich Schulte-Wieschen
    Mühleneschweg 8
    49090 Osnabrück
    0541 / 77046 466
    Ulrich.Schulte-Wieschen@rlsb-os.niedersachsen.de


    Für Grundsatzfragen:

    Niedersächsisches Kultusministerium
    Frau Elisabeth Walter
    Hans-Böckler-Allee 5
    30173 Hannover
    0511 / 1207392
    Elisabeth.Walter@mk.niedersachsen.de

  • Bei Antragstellung

    Bitte beachten Sie bei der Einreichung von Förderanträgen im Programm Erasmus+ Schulbildung folgende länderspezifische Regelung

    • Einreichung bei der Nationalen Agentur: Online-Antragstellung
    • Einreichung im Land: Elektronische Kopie an das zuständige Regionale Landesamt für Schule und Bildung

Information und Unterstützung vor Ort

Vom PAD eingesetzte Moderatorinnen und Moderatoren führen regelmäßig Veranstaltungen in ihrem Bundesland oder online durch. Sie unterstützen Schulen und Kitas, die ein eTwinning-Projekt beginnen möchten und mehr über damit verbundene Erasmus+ Angebote erfahren wollen. Lernen Sie die Moderatorinnen und Moderatoren in Ihrem Bundesland kennen:

Gitta Kleen

Stadt: Aurich

Ich unterrichte seit August 2007 die Fächer Englisch und Kunst am Gymnasium Ulricianum Aurich. Bereits als Schülerin war ich Teilnehmerin eines Comenius-Projektes, so dass mein Interesse an internationalen Schülertreffen früh geweckt wurde. Im Jahre 2009 begleitete ich das erste Comeniustreffen als Lehrkraft und seit 2013 koordiniere ich den Bereich Internationale Kontakte an der Schule – mittlerweile erweitert um den Bereich der internationalen Lehrfortbildungen.

Im Rahmen der Erasmus+ Projekte nutzte ich eTwinning schon lange und ein Projekt konnte 2019 ein Qualitätssiegel erreichen. Damit hatte mich der Ehrgeiz gepackt und mit mehreren eTwinning-Projekten an der Schule konnten wir mit dem Europateam 2020 den Titel der eTwinning Schule erreichen. Die Pandemie hat die Arbeit im digitalen Bereich vorangebracht und verstärkt, so dass ich in mehreren eTwinning-Projekten beteiligt bin und auch mehrere Kollegen und Kolleginnen für Projekte interessieren konnte. Ich freue mich, die Begeisterung für europäische Projekte in der Beratung teilen zu können und Hilfestellung zu bieten.

E-Mail an Gitta Kleen

Daniela Braun

Stadt: Bad Bentheim

Seit 2011 unterrichte ich die Fächer Englisch und Sport am Burg-Gymnasium Bad Bentheim. Durch die Begeisterung für einen lebendigen Fremdsprachenunterricht bin ich 2015 auf eTwinning und Erasmus+ aufmerksam geworden. Und so kam Europa zu uns und das Burg-Gymnasium nach Europa. Im Rahmen des Englischunterrichts aber auch in fächerübergreifenden Projekten wie dem Seminarfach habe ich mittlerweile zahlreiche eTwinning Projekte begleitet. Weiterhin war ich Projektkoordinatorin für die Leitaktion 1. Unsere Projekte sind beide mit dem Erasmus+ Qualitätssiegel ausgezeichnet worden – 2016 zum Ausbau des Europaprofils und 2017 zum Thema Digitalisierung. Momentan widme ich mich als Europakoordinatorin unserer Schule weiteren Erasmus+ Projekten, diesmal auch in der Leitaktion 2 mit Partnerschulen aus Irland und Belgien. So hoffe ich, Ihnen als Europamoderatorin einen guten und intensiven Einblick in die Möglichkeiten von Erasmus+ Leitaktion 1 und 2 sowie im Bereich eTwinning geben zu können. Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit.

E-Mail an Daniela Braun

Harald Brötje

Stadt: Jerxheim
Harald Brötje

Ich bin Schulleiter, Lehrer für Musik und Englisch sowie zuständig für den Bereich IKT/ICT an der Grundschule Schöningen (Landkreis Helmstedt). Eher per Zufall bin ich bei der Suche nach einem Webtool für unser COMENIUS-Projekt auf eTwinning gestoßen. Mittlerweile haben wir darin eine Börse für Lehrer aus ganz Europa, eine Plattform für praxisnahe Weiterbildung sowie ein geniales Werkzeug für den Unterricht von der Grundschule bis zum Abitur gefunden.

Als Moderator helfe ich Ihnen gerne, damit mehr Schulen, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler eTwinning im Unterricht nutzen.

E-Mail an Harald Brötje

Christian Fischer

Stadt: Hannover
Christian Fischer

Ich bin Lehrer für die Fächer Geschichte und Englisch am Gymnasium Schillerschule in Hannover. Mein erstes eTwinning-Projekt habe ich noch im Referendariat gemacht, vor mittlerweile dreizehn Jahren. Seitdem bin ich infiziert mit dem eTwinning-Virus und der tollen Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern die Funktion von Englisch als Lingua Franca bewusst zu machen. Da unsere Schule ein breites Angebot an sogenanntem "bilingualen" Unterricht hat und das Internationale Abitur (IB) anbietet, stellt eTwinning hierfür die optimale Ergänzung dar.

Besonders gewinnbringend für die gesamte Schule sind die Würdigungen, die mit den Qualitätssiegeln und dem deutschen sowie dem europäischen eTwinning-Preis einhergehen. Wir sind sehr stolz, sowohl den deutschen eTwinning Preis als auch den europäischen bereits zweimal gewonnen zu haben.
Besonders erfreut hat es mich, dass unsere Schule durch eTwinning zwei Erasmus+-Schulpartnerschaften (Projekt "Euro-Guide") initiieren konnte, die 2014 und 2017 zu ersten "realen" Begegnungen geführt haben, nachdem ich die Partner teils schon vier Jahre virtuell kannte. Durch eTwinning ist unsere Schule auch zu Austauschen mit Schulen aus Zwolle und Haarlem in den Niederlanden gekommen.

Wenn ich all dies aufzähle, überrascht es nicht, dass ich seit nun vier Jahren auch andere Kolleginnen und Kollegen für den europäischen Austausch zu begeistern suche, indem ich Informationsveranstaltungen zu eTwinning durchführe. Ich würde mich freuen, den geneigten Leser dieses Eintrags dort einmal begrüßen zu dürfen.

E-Mail an Christian Fischer

Heike Keuser

Stadt: Cuxhaven
Heike Keuser

Ich unterrichte am Amandus-Abendroth-Gymnasium in Cuxhaven die Fächer Englisch und Sport. Nach meinem Abitur in Rheinland-Pfalz, habe ich in Hessen studiert, in NRW mein Referendariat absolviert, meine erste Stelle in Bayern angetreten und bin schließlich an der Nordseeküste in Niedersachsen gelandet. Zwischendurch war ich noch ein halbes Jahr in Nottingham/England und habe ein Jahr als Fremdsprachenassistentin in Edinburgh/Schottland gearbeitet.

An meiner Schule organisiere ich zur Zeit den Schüleraustausch mit Indien und koordiniere die Erasmus+ Aktivitäten. Zudem unterstütze ich das regionale Landesamt für Schule und Bildung in Lüneburg im Bereich Europäische Bildungsangebote und Internationales. Seit vielen Jahren nutze ich die eTwinning Plattform, um Partner für eTwinning und Erasmus+-Projekte zu finden und Projekte durchzuführen und zu dokumentieren. Mit meinen Projekten konnte ich bereits mehrere Auszeichnungen mit dem eTwinning Qualitätssiegel und beim Europäischen Wettbewerb erreichen.

An eTwinning gefällt mir, dass es den Fremdsprachenunterricht lebendig macht und meine Schülerinnen und Schüler motiviert. Sie freuen sich über Nachrichten von ihren Partnerklassen im Ausland und bereiten gerne eigene Beiträge für die Projekte vor. Dabei machen sie wichtige interkulturelle Erfahrungen und üben den sicheren, sinnvollen und kreativen Umgang mit neuen Medien im geschützten Raum. eTwinning bietet zahlreiche Werkzeuge für das kollaborative Arbeiten und lässt sich sehr gut mit den in den Lehrplänen vorgegebenen Themen kombinieren.
Gerne gebe ich mein Wissen und meine Erfahrungen mit eTwinning (und Erasmus+) an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiter.

E-Mail an Heike Keuser

Beratung beim PAD

Leitaktion 1 | Fortbildung

Frau Müller

0228 501-257

susanne.mueller@kmk.org

 

Konsortien

Frau Müller

0228 501-257

susanne.mueller@kmk.org

 

Leitaktion 2 | Partnerschaften

Frau Vogt

0228 501-604

julia.vogt@kmk.org

 

eTwinning

Hotline an Wochentagen von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr

0800 389 466 464

eTwinning@kmk.org

nach oben Seite drucken