Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Niedersachsen

Information zu Ihrem Bundesland

  • Ihr Bundesland

    Regelungen in Ihrem Bundesland zu Erasmus+ und eTwinning

    Kultusministerien und Senatsverwaltungen haben für jedes Land mindestens eine offizielle Ansprechperson benannt, die für die Verbreitung der EU-Bildungsprogramme vor Ort zuständig ist. Bitte beachten Sie auch bei der Einreichung von Förderanträgen im Programm Erasmus+ Schulbildung die länderspezifischen Regelungen.

  • Kontakt Erasmus+ und eTwinning

    Zuständige Landesstelle für Erasmus+, COMENIUS und eTwinning

    Niedersächsische Landesschulbehörde
    Regionalabteilung Braunschweig
    Herr Tobias Woithe
    Wilhelmstraße 62 – 69
    38100 Braunschweig
    0531 / 4843363
    tobias.woithe(at)nlschb.niedersachsen.de

    Niedersächsische Landesschulbehörde
    Regionalabteilung Hannover
    Frau Dagmar Kiesling
    Am Waterlooplatz 11
    30169 Hannover
    0511 / 1062459
    dagmar.kiesling(at)nlschb.niedersachsen.de

    Niedersächsische Landesschulbehörde
    Regionalabteilung Lüneburg
    Frau Sylvia Onstein
    Auf der Hude 2
    21339 Lüneburg
    04131 / 152849
    sylvia.onstein(at)nlschb.niedersachsen.de

    Niedersächsische Landesschulbehörde
    Regionalabteilung Osnabrück
    Herr Dr. Ulrich Schulte-Wieschen
    Mühleneschweg 8
    49090 Osnabrück
    0541 / 314466
    ulrich.schulte-wieschen(at)nlschb.niedersachsen.de

    Für Grundsatzfragen:

    Niedersächsisches Kultusministerium
    Frau Elisabeth Walter
    Schiffgraben 12
    30159 Hannover
    0511 / 1207392
    Elisabeth.Walter@mk.niedersachsen.de

  • Bei Antragstellung

    Bitte beachten Sie bei der Einreichung von Förderanträgen im Programm Erasmus+ Schulbildung folgende länderspezifische Regelung

    • Einreichung bei der Nationalen Agentur: Online-Antragstellung
    • Einreichung im Land: Elektronische Kopie an die zuständige Regionalabteilung der Niedersächsischen Landesschulbehörde

Moderatorinnen und Moderatoren zu Erasmus+ und eTwinning

Zur Information über das EU-Programms Erasmus+ im Schulbereich und eTwinning führen vom PAD eingesetzte Moderatorinnen und Moderatoren regelmäßig Veranstaltungen in allen Landesteilen durch und unterstützen Einrichtungen, die einen Erasmus+-Antrag stellen oder ein eTwinning-Projekt beginnen möchten. Erfahren Sie hier mehr über Moderatorinnen und Moderatoren in Ihrem Bundesland:

Gitta Kleen

Stadt: Aurich

Ich unterrichte seit August 2007 am Gymnasium Ulricianum Aurich. Bereits als Schülerin war ich Teilnehmerin eines Comenius-Projektes, so dass mein Interesse an der Organisation internationaler Schülertreffen früh geweckt wurde. Im Jahre 2009 begleitete ich das erste Comeniustreffen als Lehrkraft und übernahm 2010 die Organisation der Treffen unserer Schule. Seit 2013 koordiniere ich den Bereich Internationale Kontakte an der Schule. Das Ulricianum unterhält lang gewachsene Partnerschaften mit den am Comeniusprojekt bzw. nun am Erasmus+-Projekt teilnehmenden Schulen. Neben den von mir koordinierten jährlichen Projekttreffen organisieren Kollegen mit fast allen Partnerschulen zusätzlich bilaterale Schüleraustauschprojekte.

Seit 2015 ist die Schule auch in einem Leitaktion 1 Projekt zum Thema Stärkung des Europaschulprofils.
Mein Schwerpunkt in der Arbeit als Moderatorin ist folglich die Unterstützung bei Erasmus+ Leitaktion 1 und 2. Im Bereich eTwinning arbeite ich im Leitaktion 2-Projekt, so dass ich auch da Auskunft geben kann.

E-Mail an Gitta Kleen

Harald Brötje

Stadt: Jerxheim
Harald Brötje

Ich bin Schulleiter, Lehrer für Musik und Englisch sowie zuständig für den Bereich IKT/ICT an der Grundschule Schöningen (Landkreis Helmstedt). Eher per Zufall bin ich bei der Suche nach einem Webtool für unser COMENIUS-Projekt auf eTwinning gestoßen. Mittlerweile haben wir darin eine Börse für Lehrer aus ganz Europa, eine Plattform für praxisnahe Weiterbildung sowie ein geniales Werkzeug für den Unterricht von der Grundschule bis zum Abitur gefunden.

Als Moderator helfe ich Ihnen gerne, damit mehr Schulen, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler eTwinning im Unterricht nutzen.

E-Mail an Harald Brötje

Christian Fischer

Stadt: Hannover
Christian Fischer

Ich bin Lehrer für die Fächer Geschichte und Englisch am Gymnasium Schillerschule in Hannover. Mein erstes eTwinning-Projekt habe ich noch im Referendariat gemacht, vor mittlerweile zehn Jahren. Seitdem bin ich infiziert mit dem eTwinning-Virus und der tollen Möglichkeit, SchülerInnen die Funktion von Englisch als Lingua Franca bewusst zu machen. Da unsere Schule ein breites Angebot an sogenanntem "bilingualen" Unterricht hat und das Internationale Abitur (IB) anbietet, stellt eTwinning hierfür die optimale Ergänzung dar.

Viele meiner Projekte wurden bereits mit dem niedersächsischen Qualitätssiegel ausgezeichnet, und ein Highlight war der Gewinn des Europäischen eTwinning-Preises 2017.

Besonders erfreut hat es mich, dass unsere Schule durch eTwinning zwei Erasmus+-Schulpartnerschaften (Projekt "Euro-Guide") initiieren konnte, die 2014 und 2017 zu ersten "realen" Begegnungen geführt haben, nachdem ich die Partner teils schon vier Jahre virtuell kannte. Durch eTwinning ist unsere Schule auch zu Austauschen mit Schulen aus Zwolle und Haarlem in den Niederlanden gekommen. Seit 2016 profitieren wir außerdem von der "Leitaktion 1" von Erasmus+, welche es Schulen erlaubt, Lehrkräfte zum "job shadowing" bzw. auf Qualifizierungskurse zu schicken – gefördert durch die EU.

Wenn ich all dies aufzähle, überrascht es nicht, dass ich seit nun vier Jahren auch andere Kolleginnen und Kollegen für eTwinning und Erasmus+ zu begeistern suche, indem ich Informationsveranstaltungen durchführe. Ich würde mich freuen, den geneigten Leser dieses Eintrags dort einmal begrüßen zu dürfen.

E-Mail an Christian Fischer

Heike Keuser

Stadt: Cuxhaven
Heike Keuser

Ich unterrichte am Amandus-Abendroth-Gymnasium in Cuxhaven die Fächer Englisch und Sport. Ich habe in Rheinland-Pfalz Abitur gemacht, in Hessen studiert, in NRW mein Referendariat absolviert, meine erste Stelle in Bayern gehabt und bin schließlich an der Nordseeküste in Niedersachsen gelandet. Zwischendurch war ich noch ein halbes Jahr in Nottingham und habe ein Jahr als Fremdsprachenassistentin in Edinburgh, Schottland gearbeitet.

An meiner Schule koordiniere ich zur Zeit die Schüleraustausche mit England und Indien und kümmere mich um Erasmus+. Seit vielen Jahren nutze ich die eTwinning Platform, um Partner für eTwinning und COMENIUS-Projekte zu finden. 2012 haben wir mit unserem Projekt "I like pets" das eTwinning-Qualitätssiegel und das European Quality Label verliehen bekommen. In unserem letzten COMENIUS-Projekt haben wir den Twinspace intensiv zum Austauschen, Arbeiten und zur Dokumentation verwendet.

An eTwinning gefällt mir, dass es den Fremdsprachenunterricht lebendig macht und meine Schülerinnen und Schüler motiviert. Sie freuen sich über Nachrichten von den Partnern im Ausland und bereiten gerne eigene Beiträge für die Partnerklasse vor. Dabei machen sie nebenbei wichtige interkulturelle Erfahrungen und üben den sicheren, sinnvollen und kreativen Umgang mit den neuen Medien im geschützten Raum.

Gerne gebe ich mein Wissen und meine Erfahrungen mit eTwinning (und COMENIUS) an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiter.

E-Mail an Heike Keuser

Rudolf J. Langer

Stadt: Emmerthal
Rudolf J. Langer

Ich bin Realschulkonrektor (Fächer Englisch, Wirtschaft u. Politik) an der Johann Comenius Schule in Emmerthal, einer Gemeinde in unmittelbarer Nachbarschaft der Rattenfängerstadt Hameln. Seit 2007 bin ich im Auftrag des PAD und in Absprache mit dem niedersächsischen Kultusministerium im Bereich der Landesschulbehörde Regionalabteilung Hannover als COMENIUS- und jetzt als Erasmus+-Moderator tätig.

In diesem Rahmen bieten wir Informationsveranstaltungen und Workshops zur Antragstellung an. Als Projektkoordinator war ich selbst an drei COMENIUS-Projekten beteiligt. Gern können sich Kolleginnen und Kollegen an mich wenden, wenn sie Unterstützungsbedarf bei der Projektplanung, der aktuellen Durchführung, der Etablierung eines Projekts an der eigenen Schule oder einfach nur Fragen haben. 

E-Mail an Rudolf J. Langer

Sabine Schedl-Lohmüller

Stadt: Jade
Sabine Schedl-Lohmüller

Ich bin Lehrerin (Fächer: Musik und Religion) an der Oberschule Jade in Jaderberg im Landkreis Wesermarsch. Im Rahmen meiner Tätigkeit als Koordinatorin für europäische Schulpartnerschaften an unserer Schule bin ich ferner für die Interkulturelle Bildung verantwortlich und verfüge über umfangreiche Erfahrungen in der Antragstellung und Durchführung von europäischen Schulpartnerschaftsprojekten.

Erasmus+ – das bedeutet für mich mehr Innovation und Mobilität für unsere Schülerinnen und Schüler. eTwinning kann dabei unterstützen, sich mit Schulen aus Europa zu vernetzen, Unterrichtsprojekte in einem geschützten virtuellen Klassenraum zu gestalten und Projektarbeit angemessen zu evaluieren.

Ich biete Veranstaltungen zur Information für den schulischen Teil des Programms Erasmus+ mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung auf eTwinning und/oder Erasmus+. Bei Beratungsbedarf können Sie sich gerne per E-Mail an mich wenden

E-Mail an Sabine Schedl-Lohmüller

Anke Wischer

Stadt: Wilhelmshaven
Anke Wischer

Seit 2004 unterrichte ich in Wilhelmshaven, zuerst am Gymnasium am Mühlenweg, jetzt, nach einer Zusammenlegung, am Neuen Gymnasium (NGW). Zuvor war ich sieben Jahre an einem evangelischen Gymnasium in Thüringen tätig. Meine Fächer sind Griechisch, Latein und Darstellendes Spiel. Studiert habe ich zudem Skandinavistik.

Bei eTwinning sind meine Schüler und ich seit 2006 aktiv. Besonders spannend fand ich es, wenn sich ein "virtueller" Austausch zu einem "realen" entwickeln konnte, z.B. unsere Theaterprojekte mit einer Schule aus Athen. Am COMENIUS-Programm habe ich seit 2007 in multilateralen Projekten als Koordinatorin mitgearbeitet und erfahren wie sinnvoll eTwinning als Plattform auch hier eingesetzt werden kann.

Als Moderatorin gebe ich meine Erfahrungen mit den beiden Programmen, die nun im neuen Erasmus+ vereint sind, gern an interessierte Kollegen und Kolleginnen weiter.

E-Mail an Anke Wischer

Matthias Zobjack

Stadt: Baddeckenstedt
Matthias Zobjack

Seit 1998 bin ich im Schuldienst und aktuell unterrichte ich an einer Haupt- und Realschule in Baddeckenstedt die Fächer Englisch, Mathematik und Sport. Seit 2009 koordiniere ich bereits das dritte aufeinanderfolgende COMENIUS-Projekt an meiner Schule. Seit 2011 unterstütze ich die Landeschulbehörde – Regionalabteilung Braunschweig – als COMENIUS-Berater. Mein Schwerpunkt der Beratung liegt auf der Leitaktion 2 "Strategische Schulpartnerschaften".

E-Mail an Matthias Zobjack
nach oben Seite drucken