Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Rheinland-Pfalz

Information zu Ihrem Bundesland 

  • Ihr Bundesland

    Regelungen in Ihrem Bundesland zu Erasmus+ und eTwinning

    Kultusministerien und Senatsverwaltungen haben für jedes Land mindestens eine offizielle Ansprechperson benannt, die für die Verbreitung der EU-Bildungsprogramme vor Ort zuständig ist. Bitte beachten Sie auch bei der Einreichung von Förderanträgen im Programm Erasmus+ Schulbildung in Rheinland-Pfalz die zusätzliche Einreichung bei der zuständigen Landesstelle (s. „Bei Antragstellung“).

  • Kontakt Erasmus+

    Zuständige Landesstelle für Erasmus+

    Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD)
    Außenstelle Koblenz
    Frau Bettina Münch-Rosenthal
    Ferdinand-Sauerbruch-Straße 17
    56073 Koblenz
    0261 / 20546 13405
    0261 / 20546 13424
    bettina.muench-rosenthal@add.rlp.de

  • Kontakt eTwinning

    Zuständige Landesstelle für eTwinning

    Ministerium für Bildung
    Schulartübergreifende Koordination der digitalen Bildung
    Frau Gabriele Lonz
    Mittlere Bleiche 61
    55116 Mainz
    06131 / 16-5755
    gabriele.lonz@bm.rlp.de

  • Bei Antragstellung

    Bitte beachten Sie bei der Einreichung von Förderanträgen im Programm Erasmus+ Schulbildung folgende länderspezifische Regelung

    • Einreichung bei der Nationalen Agentur: Online-Antragstellung
    • Einreichung im Land:

    Zusätzlich zur Online-Antragstellung bei der Nationalen Agentur ist eine pdf-Kopie des Antrags per E-Mail-Anhang an die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) zu schicken: bettina.muench-rosenthal@add.rlp.de

Veranstaltungen

Alle

Aktuell kann zu dieser Auswahl keine Veranstaltung gefunden werden. Suchen Sie bitte zu einem späteren Zeitpunkt oder wählen Sie "alle Veranstaltungen".

Information und Unterstützung vor Ort

Vom PAD eingesetzte Moderatorinnen und Moderatoren führen regelmäßig Veranstaltungen in ihrem Bundesland oder online durch. Sie unterstützen Schulen und Kitas, die ein eTwinning-Projekt beginnen möchten und mehr über damit verbundene Erasmus+ Angebote erfahren wollen. Lernen Sie die Moderatorinnen und Moderatoren in Ihrem Bundesland kennen:

Kristina Fischer

Stadt: Trier

Als Lehrerin an der Nelson Mandela Realschule plus in Trier unterrichte ich vor allem die Fächer Deutsch und Sozialkunde. Unsere Schule besuchen Kinder aus über 40 Nationen und so (er)leben wir die Vielfalt der Sprachen und Kulturen zugleich als Bereicherung und Herausforderung der heutigen Gesellschaft. Aus diesem Grund sind wir Mitglied im Netzwerk demokratischer Schulen des Europarates, sind Schule ohne Rassismus und - vor allem unsere Schüler - pflegen und gestalten eine lebendige Partnerschaft mit einer Schule in Rwanda, die als eTwinning-Pilotprojekt aktuell vertieft wird. In all diesen Projekten bin ich aktiv tätig. Außerdem bin ich Mitglied in der Unterarbeitsgruppe Demokratiepädagogik der Arbeitsgruppe Bildung und Erziehung des Gipfels der Großregion und arbeite mit an der Implementierung des Referenzrahmens Kompetenzen für eine demokratische Kultur sowie in den Handlungsfeldern „Demokratiepädagogik“ und „digitale Bildung“.

Die Förderung grenzüberschreitender, internationaler und europäischer Projektarbeit ist mir ein wichtiges Anliegen. Wie die Arbeit mit meinen Schülerinnen und Schülern bildet sie eine der Grundlagen für meine Arbeit in der Lehrerfortbildung sowie in Beratung und Unterstützung von Schulen, die eTwinning-Projekte durchführen. Ich freue mich auf diese Zusammenarbeit mit Ihnen. 

E-Mail an Kristina Fischer

Sally Ost

Stadt: Dierdorf
Sally Ost

Ich komme aus England und lebe aber seit über 30 Jahren mit meiner Familie im Westerwald, wo ich Englisch an der Nelson-Mandela-Schule in Dierdorf unterrichte.  Als 2. Konrektorin bin ich an unserer Schule unter anderem für unsere internationalen Partnerschaften und für die Arbeit mit neuen Medien verantwortlich.

Mir ist es wichtig, unseren Schülerinnen und Schülern durch internationale Projekte einen Blick über den Tellerrand zu ermöglichen. Wir haben schon viele
Erasmus- und eTwinning-Projekte durchgeführt. Solche Projekte sind aus meinem Unterricht und unserem Schulleben nicht mehr wegzudenken.

Im Raum Koblenz und im Westerwald biete ich Einführungsveranstaltungen zu eTwinning sowie Workshops zur praktischen Umsetzung von eTwinning-Projekten an. Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

E-Mail an Sally Ost

Beratung beim PAD

Leitaktion 1 | Fortbildung

Frau Beer

0228 501-321

verena.beer@kmk.org

 

Konsortien

Frau Kock

0228 501-362

ute.kock@kmk.org

 

Leitaktion 2 | Partnerschaften

Frau Dr. Brüggemann

0228 501-239

susanne.brueggemann@kmk.org

 

eTwinning

Hotline an Wochentagen von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr

0800 389 466 464

eTwinning@kmk.org

nach oben Seite drucken