Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Erasmus+

Antragstellung für Projekte in Leitaktion 2

Konsortialpartnerschaften

An strategischen Partnerschaften im Schulbereich können neben Schulen und vorschulischen Einrichtungen unterschiedliche Akteure mit thematischem Bezug zum Schulbereich teilnehmen. Hierzu gehören zum Beispiel Lehrerfortbildungsinstitute, Hochschulen oder Behörden. 

Die EU-Kommission gibt jeweils zum Jahresende einen neuen Programmleitfaden zu Erasmus+ für die nächste Antragsrunde heraus. Nach Erscheinen werden die Informationen zur Antragstellung an dieser Stelle angepasst. Mehr Informationen zu den aktuellen Förderbedingungen finden Sie unter Opens internal link in current windowLeitaktion 2 Konsortialpartnerschaften.

Für die Leitaktion 2 stehen zwei unterschiedliche Antragsformulare zur Auswahl. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie das Antragsformular für Leitaktion 2 - Konsortialprojekte, d.h. für Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und Innovationspartnerschaften. Das Antragsformular für Erasmus+ Schulpartnerschaften Opens internal link in current windowfinden Sie hier.

Der nächste Antragstermin ist der 21. März 2018. Die Antragsformulare 2018 werden auf dieser Seite für Sie zur Verfügung gestellt, sobald sie von der EU-Kommission veröffentlicht wurden. Weitere Informationen Opens internal link in current windowzum zeitlichen Ablauf.

Antragsverfahren Konsortialpartnerschaften

FAQ-Liste und hilfreiche Dokumente für die Planung und Antragstellung

Wir haben Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Leitakion 2 in einer Startet einen DateidownloadFAQ-Liste zusammengestellt [pdf, 348 KB].

Zudem finden Sie hier Informationen, die für die Planung und erfolgreiche Antragstellung von Schulpartnerschaften von Nutzen sind:

Registrierung von Einrichtungen im Teilnehmerportal URF

Jede Einrichtung, die Zuschüsse erhalten soll, d. h. sowohl koordinierende Einrichtungen als auch Partnereinrichtungen, benötigt einen Programmteilnehmer-Identifikations-Code (PIC). Der PIC ist ein elektronischer, im Internet hinterlegter Schlüssel zu den Stammdaten Ihrer Einrichtung wie Name, Adresse und Kontoverbindung. Er besteht aus neun Ziffern und wird im Teilnehmerportal URF (Unique Registration Facility) erzeugt, wenn Sie Ihre Einrichtung dort registrieren.

Hat Ihre Einrichtung bereits einen PIC?

  • Ja: Bitte prüfen Sie die Aktualität der im Teilnehmerportal URF gespeicherten Daten Ihrer Einrichtung, vor allem die Angaben zum Förderkonto.
  • Nein: Nehmen Sie die Registrierung als Erstes vor. Opens internal link in current windowHilfestellungen und den Link zum Teilnehmerportal URF finden Sie hier.
    Nach erfolgreicher Registrierung erhält Ihre Einrichtung einen neunstelligen Programmteilnehmer-Identifikations-Code (PIC), der im Antragsformular eingegeben wird.

Liegen Ihnen die PICs Ihrer Partnereinrichtungen vor?

  • Ja: Wenn alle benötigten PICs vorhanden sind, können Sie mit der eigentlichen Antragstellung beginnen.
  • Nein: Erfragen Sie die PICs bei Ihren Partnereinrichtungen.

Antragsformular für Innovationspartnerschaften und Partnerschaften zum Austausch guter Praxis (Konsortialpartnerschaften)

Die Antragsformulare des Programms Erasmus+ liegen als ausfüllbare und abspeicherbare PDF-Dokumente vor. Der Antragstermin 2017 ist verstrichen, der nächste Termin im Frühjahr 2018. Die Antragsformulare 2018 werden auf dieser Seite für Sie zur Verfügung gestellt, sobald sie von der EU-Kommission veröffentlicht wurden. Sie geben auf der ersten Seite des Formulars an, was für eine Partnerschaft Sie durchführen möchten: Innovationspartnerschaft oder Partnerschaft zum Austausch guter Praxis. Das Antragsformular wird dann automatisch entsprechend Ihrer Angabe angepasst.

Schulpartnerschaften nutzen ein eigenes Formular, das Sie auf Opens internal link in current windowder Seite für Schulpartnerschaften finden.

Bevor Sie mit dem Ausfüllen eines Antragsformulars beginnen, lesen Sie bitte die Informationen im Startet einen DateidownloadMerkblatt [pdf, 576 KB] und die Startet einen DateidownloadAusfüllhilfe zum Antragsformular für Konsortialpartnerschaften [pdf, 1.1. MB]

Startet einen DateidownloadAntragsformular für strategische Partnerschaften im Schulbereich 2017, dt. Version (nicht mehr zur Antragstellung verwendbar) [pdf, 369 KB]

Startet einen DateidownloadAntragsformular für strategische Partnerschaften im Schulbereich 2017, engl. Version (nicht mehr zur Antragstellung verwendbar)[pdf, 360 KB]

Hinweis: Falls Sie beim Öffnen des Formulars eine Fehlermeldung erhalten, speichern Sie das Formular zunächst auf Ihrem Rechner ab (Rechte Maustaste ⇒ Speichern unter) und öffnen es dann außerhalb des Browsers mit dem Acrobat Reader. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die aktuellste Version des Readers verwenden.

Den Formularen müssen bestimmte Anhänge beigefügt werden. Der Antrag wird beim PAD ausschließlich elektronisch durch Klick auf "Online übermitteln" unter Punkt O.2 des Antragsformulars eingereicht.

Anhänge

Folgende Anhänge müssen dem Antrag unter Punkt N  "Annexes / Anhänge" vor der Online-Übermittlung beigefügt werden, indem die Dokumente als elektronische Anlage gespeichert werden.

Berechnung der Entfernung zwischen Partnereinrichtungen

Die Zuschüsse für Fahrtkosten für Mobilitätsmaßnahmen werden über entfernungsabhängige Pauschalen berechnet. Mit dem Entfernungsrechner der EU-Kommission wird die Entfernung zwischen Partnereinrichtungen berechnet und die daraus resultierende Entfernungskategorie bestimmt, die den Zuschuss definiert.

Opens external link in new windowEntfernungsrechner

nach oben Seite drucken