Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Projekt "Teenager in Europe, cultural similarities and differences"

Jurykommentar zum Deutschen eTwinning-Preis 2019

Natürlich kann ein 360°-Video den Besuch einer Stadt vor Ort nicht ersetzen, aber es ist eine Möglichkeit, sich dem Anderen, dem Fremden anzunähern – und den Schülerinnen und Schülern solche, unter Umständen erste Reise-Erfahrungen zu ermöglichen. Durch den aktiven Austausch mit Gleichaltrigen in einem Projekt erhalten solche Eindrücke zudem eine soziale Dimension, die für den Abbau von Vorurteilen von großem Wert ist. Die Projektverantwortlichen haben das erkannt und sich ein solches Setting für ihren Unterricht zunutze gemacht – und zwar mit Erfolg: 

In wechselnden Monatsaufgaben motivierten sie zu lebhaftem Austausch, in Umfragen zu persönlichen Annahmen und anschließenden Fakten-Checks regten sie zur Reflexion über kulturelle Unterschiede und Wahrnehmungen sowie über Vorurteile an. Durch die geschickte didaktische Planung und gezielte Förderung der Interaktion im TwinSpace haben die Lehrkräfte ihre Schülerinnen und Schüler die Vielfalt selbst erarbeiten und erkennen lassen. Damit haben sie einen wesentlichen Beitrag zu europäischer Verständigung beigetragen. 

Hervorzuheben ist zudem, dass die Lehrkräfte auch anderen Schulen ihre Erfahrungen zugänglich gemacht haben, was im Rahmen der eTwinning-Netzwerkarbeit ein nicht zu unterschätzender Faktor der Verbreitung von guter Praxis ist.

Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs, TU Kaiserslautern

nach oben Seite drucken