Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Projekt "Listen to my radio: Breaking news!"

Jurykommentar zum Deutschen eTwinning-Preis 2020

Wie gelingt eine internationale Zusammenarbeit über Grenzen hinweg? Und wie kann man Schülerinnen und Schüler dazu anregen, die Fremdsprachenkenntnisse, die interkulturelle Kompetenz und Teamarbeit zu erwerben? 

Das Projekt »Listen to my radio: Breaking news!« hat sich entschlossen, über Grenzen hinweg gemeinsam Radio zu machen und erstellte in internationalen Teams Podcasts. Hier lernen Schülerinnen und Schüler aus fünf(!) Ländern interkulturelle und digitale Kompetenzen, Kritikfähigkeit sowie die Fertigkeit, gemeinsam in nationalen und internationalen Teams Aufgaben zu arbeiten. Aber nicht nur die Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler, auch die der Lehrerinnen und Lehrer ist besonders gelungen, so erfolgten Diskussionen und Abstimmungen zielgerichtet über unterschiedlichste Medien. 

So entstanden im Projekt zahlreiche nationale und internationale Podcast-Folgen über Ziele für nachhaltige Entwicklung, die u.a. die Kraft haben sollen, Armut zu beenden, Ungleichheit zu bekämpfen und die Dringlichkeit des Klimawandels anzugehen. Damit gelingt es den Lehrenden, Schülerinnen und Schüler für Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Schülerinnen und Schüler wiederum verarbeiten dies in spannenden Podcasts, die auch nach Projektende noch auf soundcloud vorliegen. Das vorliegende Projekt besticht vor allem durch den klaren und durchdachten Aufbau, so dass die volle Punktzahl aus dem nationalen Qualitätssiegel vollends gerechtfertigt ist: 

Nach einer Einführung in professionelles Podcasting werden zuerst Podcasts von Schülerinnen und Schüler in den Ländergruppen angefertigt und evaluiert, bevor dann die Teams gemischt werden. So lernen die Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen im Bereich virtueller Zusammenarbeit. Die Schülerinnen und Schüler treffen auch eigenverantwortlich Entscheidungen und äußern ihre Meinung zu grundlegenden Aspekten des Projekts. Darüber hinaus sind die eingesetzten Medien in sich stimmig und ergeben ein komplexes Gesamtbild. Mittels aktiver Medienarbeit erwerben Schülerinnen und Schüler aber nicht nur interkulturelle sowie Medienkompetenzen, sondern setzen sich darüber hinaus auch mit der Frage von adäquater Informationsdarstellung sowie Copyright und Fair use auseinander – im Zeitalter von Fake News eine nicht zu unterschätzende Kompetenz! 

Somit ist das Projekt ein wundervolles Beispiel dafür, wie mit einem besonders durchdachten Konzept unterschiedlichste Kompetenzen gefördert werden können. Da das Projekt auf dem TwinSpace auch mustergültig nachvollziehbar ist und u.a. auch die Planungsdokumente einsehbar sind, kann es als Blaupause für weitere Projekte (nicht nur) zum Thema Podcasting dienen.

Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs, TU Kaiserslautern

nach oben Seite drucken