Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Move2Learn, Learn2Move

Grafik aus verschiedenen Verkehrsmitteln mit Aufschrift Move2Learn
Schülerinnen und Schüler aus eTwinning-Projekten können Reisegutscheine gewinnen

Eine Initiative der EU-Kommission zum 30. Jubiläum des Erasmus-Programms

Die Europäische Kommission hat die durch die Medien als "kostenloses Interrail-Ticket" bekannt gewordene Idee aufgegriffen und mit Opens internal link in current windoweTwinning verknüpft. Rund 5.000 Schülerinnen und Schülern, die an ausgezeichneten Online-Projekten im Rahmen von eTwinning teilgenommen haben, ermöglicht die Initiative Auslandsaufenthalte von bis zu zwei Wochen.

Für eTwinning-Lehrkräfte ist das eine gute Nachricht. Denn Austausch und Zusammenarbeit mit europäischen Projektpartnern finden bei eTwinning nur virtuell statt. Im Jubiläumsjahr der europäischen Bildungszusammenarbeit belohnt die Initiative engagierte europäische Projektarbeit von Schulen im Internet mit der Förderung von Schüler- und Klassenreisen. Im Wettbewerb um die Tickets werden solche eTwinning-Projekte berücksichtigt, die entsprechend der Ziele von Erasmus+, Chancengleichheit fördern, zur Teilhabe befähigen und sich gegen Ausgrenzung stark machen. Bei der Vergabe der Tickets werden ökologische Kriterien zugrunde gelegt. Dies soll die Projektgruppen motivieren, Reiseziele und -planung im Hinblick auf ihre Ökobilanz zu reflektieren.

Die Kommission hat 2,5 Millionen Euro aus den Mitteln des Programms Erasmus+ bereitgestellt. Damit können europaweit 5.000 bis 7.000 junge Menschen ab dem 16. Lebensjahr ausgewählt werden, die einen Anspruch auf Reisetickets im Wert von bis zu 530 Euro erhalten.

Opens external link in new windowFakten zu Move2Learn, Learn2Move auf der Seite der Europäischen Kommission

Opens external link in new windowWettbewerbsregeln für eTwinning-Projekte

Opens external link in new windowListe der Unternehmen, die für "Move2Learn" Fahrtkostenermäßigungen gewähren

Häufige Fragen zu Move2Learn, Learn2Move

Wer kann teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind alle europäischen eTwinning-Projekte, die

  • im Zeitraum 1. Januar 2016 bis 30. Mai 2017 gegründet wurden,
  • sich zwischen dem 1. September 2016 und dem 30. Juni 2017 um ein Qualitätssiegel beworben haben und
  • deren Schülerinnen und Schüler zum 31. Dezember 2017 mindestens 16 Jahre alt sind.

Welche Informationen werden für die Bewerbung benötigt?

Die Bewerbung für die Teilnahme an Move2Learn, Learn2Move ist an eine Bewerbung für das eTwinning-Qualitätssiegel geknüpft. Aus diesem Grunde sollten Sie sich mit den Kriterien, die für das eTwinning-Qualitätssiegel gelten, vertraut machen und Ihre Projektarbeit anhand dieser im Online-Formular für die Bewerbung beschreiben. Unsere Startet einen DateidownloadWord-Vorlage kann Ihnen eine Hilfe sein bei der Vorbereitung Ihrer Bewerbung. (Opens internal link in current windowmehr zu den Kriterien des Qualitätssiegels siehe hier).

Zusätzlich benötigen Sie Namen, Geburts- und Kontaktdaten (E-Mail) derjenigen Personen, die im Rahmen der Initiative verreisen werden. Im Falle von Klassen- oder Gruppenreisen sollte zusätzlich das Einverständnis der Schulleitung vorliegen.

Ich habe mich im laufenden Schuljahr bereits für ein Qualitätssiegel beworben. Kann ich jetzt noch teilnehmen?

Ja. eTwinning-Projekte, die sich nach dem 1. September 2016* beworben haben, können ihre Bewerbungsinformationen bearbeiten und um die Angaben zur Teilnahme an Move2Learn, Learn2Move im Online-Formular ergänzen.
(*Europaweit gilt der 1. September eines Jahres als Schuljahresbeginn.)

Wann werden die Gewinner/-innen der Reisegutscheine feststehen?

Eine Liste der erfolgreichen Bewerbungen wird voraussichtlich Mitte August 2017 von der EU-Kommission bekanntgegeben.

Wann werden die Reisen stattfinden?

Die Einlösung der Reisegutscheine ist von August 2017 bis Ende Dezember 2018 möglich. In diesem Zeitraum können ausgewählte Schüler/-innen und Klassen beziehungsweise Projektgruppen der Move2Learn,Learn2-Move-Initiative Auslandsaufenthalte von maximal zwei Wochen in einem europäischen Land verbringen.

Welche Zielländer kommen für Reisen der Initiative infrage?

Als Zielländer für Reisen im Rahmen von Move2Learn, Learn2Move kommen alle 28 EU-Mitgliedsstaaten in Betracht sowie folgende eTwinning-Programmstaaten: Albanien, Bosnien-Herzegowina, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Island, Liechtenstein, Montenegro, Norwegen, Serbien und die Türkei.

Wie ist die Reise zu planen?

Die Auswahl und Bekanntgabe der Gewinnerprojekte erfolgt im August 2017 durch die EU-Kommission. Sie wird alle für die Reisen benannten Personen per E-Mail informieren und für die Reiseplanung an eine Agentur verweisen. Alle weiteren Planungs- und Buchungsschritte werden von der Agentur mit den Schulen beziehungsweise im Falle von Einzelreisen, direkt mit den Schüler/-innen, abgestimmt.

Bei der Bewerbung sollten lediglich das Ziel feststehen und Überlegungen zu Zeitpunkt sowie An- und Abreise (vgl. auch Frage zu Ökobilanz) angestellt worden sein.

Welche Einschränkungen gelten hinsichtlich der Ökobilanz?

Mit der Initiative verbindet die EU-Kommission unter anderem das Ziel, das Verantwortungsbewusstsein für ökologisches Handeln zu fördern und für Umweltschutz zu sensibilisieren. Insofern sind Projektgruppen gehalten, Reiseziele und Transportmittel sowie Ziel und Zweck ihrer Reise im Hinblick auf ihre eigene Ökobilanz zu reflektieren. Dies beinhaltet zugleich ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Reisetagen und dem Aufenthalt am Zielort und schließt die Reise mit privaten Transportmitteln wie PKW und gecharterten Bussen aus.

Zur Unterstützung der Projektgruppen bei ihren Vorüberlegungen hat die Opens external link in new windowEU-Kommission Richtwerte verschiedener Transportmittel auf den Seiten der Initiative veröffentlicht. Diverse Initiativen, wie z.B. Brot für die Welt, stellen online zudem interessante Rechner bereit, mit denen der eigene ökologische Fußabdruck berechnet werden kann (Opens external link in new windowsiehe hier).

Die Gestaltung der Reise und ihre Buchung entsprechend der von der EU-Kommission formulierten Details zu ökologischen Kriterien wird von einer eigens dafür beauftragten Agentur in Absprache mit den Gewinnerinnen und Gewinnern übernommen.

In welcher Höhe werden Reisegutscheine vergeben?

Grundsätzlich gilt für die Reisegutscheine eine Obergrenze von 350 Euro für jeden Reisenden. Lediglich in den folgenden Ausnahmefällen kann eine Anhebung auf maximal 530 Euro geltend gemacht werden:

  • Für Gewinner/-innen folgender Ausgangs- oder Zielorte: Island, Malta oder Zypern sowie folgende Inseln: Azoren, Französisch-Guayana, Guadeloupe, La Réunion, Kanarische Inseln, Madeira, Mayotte und Saint-Martin
  • Für den Fall, dass inländische Reisekosten zum Startpunkt der grenzüberschreitenden Reise 100 Euro übersteigen.
  • Für Klassen- oder Gruppenreisen zu einem eTwinning-Partner    

Was genau beinhalten die Reisegutscheine?

Die Reisegutscheine beinhalten ausschließlich die Reisekosten. Etwaige Zusatzkosten für Versicherung oder Unterkunft und Verpflegung sind durch die Gutscheine nicht abgedeckt und müssen von den Teilnehmenden selbst getragen werden.

nach oben Seite drucken