Das Logo von Erasmus+

Fremdsprachenassistenz

Studierende sammeln als Fremdsprachenassistenzkraft – kurz FSA – Unterrichtserfahrungen im Ausland. Umgekehrt bereichern FSA aus dem Ausland den Fremdsprachenunterricht an Gastschulen in Deutschland. Beteiligte Staaten sind: Australien, Neuseeland, Norwegen, Großbritannien, Belgien, Frankreich, Schweiz, Irland, Italien, Kanada, Spanien und die USA.

Anna Müller war als Fremdsprachenassistentin in Frankreich. Im Video berichtet sie von ihren Erfahrungen.

Praxiserfahrung im Ausland sammeln

Sich ausprobieren, praktisch mit der Klasse arbeiten – diese Möglichkeiten bietet das bezahlte Auslandspraktikum für Studierende. Neben der methodischen und pädagogischen Praxis verbessern die angehenden Lehrkräfte auch ihre Fremdsprachenkenntnisse und sind eine willkommene Bereicherung für den Unterricht im Gastland.

Noch Fragen? Wir helfen vor Ort weiter

Unsere Campusbotschafterinnen und Campusbotschafter sind ehemalige Fremdsprachenassistenzkräfte, die uns an ihren Universitäten und Hochschulen dabei unterstützen, um Studierende über das Programm zu informieren.

Sie waren selbst im Ausland als FSA tätig und berichten aus erster Hand von ihren Erfahrungen und Eindrücken. Im Rahmen von Infoveranstaltungen oder per Direktkontakt sind sie an den Hochschulen Ansprechpersonen für alle Interessierten und stellen unser FSA-Programm vor.

Weitere Programmangebote