Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

#fsa_pad

Ansprechpartner/-innen an Ihrer Universität in Deutschland

Bayern

Unsere Campusbotschafterinnen und Campusbotschafter sind ehemalige Fremdsprachenassistenzkräfte, die uns an ihren Universitäten und Hochschulen dabei unterstützen, das Programm den Studierenden vorzustellen. 

  • Sie können über die Mailadresse Kontakt zu den Campusbotschafterinnen und -botschaftern aufnehmen.
  • Falls ein Termin eingetragen ist, können Sie bei der Veranstaltung vorbeischauen.

Campusbotschafter/-innen an Universitäten in Bayern

Universität Augsburg

Chiara Ballmann: augsburg@fsa-pad.de

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: UK, Street, Somerset
  • Schulform: Boarding School, 9. – 13. Klasse
  • Dauer: 10 Monate (1 Monat Verlängerung), nach dem 6. Semester
  • Mein Studium: Lehramt Gymnasium Spanisch und Englisch (Staatsexamen).
  • Kontakt: Schreibe mir gerne eine E-Mail an: augsburg@fsa-pad.de. Ich bin jederzeit erreichbar.
  • Warum solltest du FSA werden? In den 10 Monaten hat sich nicht nur mein Englisch verbessert, sondern ich durfte auch einiges beim Unterrichten ausprobieren und lernen. Ich habe viel über Land und Kultur erfahren und darüber hinaus auch so viel über mich selbst gelernt. Vor allem für zukünftige Lehrer/innen ist das Programm nur empfehlenswert.
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Als ich mich damals für das FSA-Programm beworben habe, hätte ich eine/n Campusbotschafter/in hilfreich gefunden. Ich würde mir auch wünschen, dass mehr Studierende von diesem einzigartigen Programm erfahren und das Angebot nutzen.

 

 

 

Universität Bamberg

Teresa Michaelis:bamberg@fsa-pad.de

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Italien, Turin
  • Schulform: Hotelfachschule (ähnlich wie eine deutsche Realschule)
  • Dauer: 6 Monate, nach dem 4. Semester
  • Mein Studium: Grundschullehramt (Fakultät Humanwissenschaften und Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften)
  • Kontakt: Wenn du Fragen hast oder einfach nur von meinen Erfahrungen hören willst, dann schreibe mir gerne eine Mail an bamberg@fsa-pad.de.​​​​​​​ Sehr gerne können wir uns nach Absprache auch persönlich treffen.
  • Warum solltest du FSA werden? Es war eine tolle Erfahrung, in Italien im Alltag leben zu dürfen und so die Kultur nochmal ganz anders kennenzulernen. Nach anfänglichem Fremdfühlen wurde ich so herzlich von allen aufgenommen, dass daraus sehr enge Freundschafen entstanden sind. Ein tolles Gefühl war ebenfalls das Interesse, das die Schülerinnen und Schüler beim gemeinsamen Arbeiten mit mir hatten.
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Nur durch Zufall habe ich vom FSA-Programm erfahren, das mich so bereichert hat. Ich möchte jetzt mit so vielen wie möglich meine Begeisterung und Erfahrungen teilen, damit mehr Studierende diese tolle Möglichkeit in Anspruch nehmen können.

 

Universität Erlangen-Nürnberg

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Frankreich, Paris
  • Schulform: Collège und Lycée
  • Dauer: 6 Monate, nach dem 6. Semester
  • Mein Studium: Lehramt Gymnasium Französisch/Spanisch (Staatsexamen)
  • Kontakt: Schreibe mir gerne eine Mail mit Fragen an erlangen-nuernberg@fsa-pad.de. Es kann nach Absprache auch ein persönliches Treffen verabredet werden!
  • Warum solltest du FSA werden? Dank dieses Programms konnte ich ein halbes Jahr in Paris leben und mir so einen Traum erfüllen. Man hat die Möglichkeit, in die französische Kultur und Sprache einzutauchen und in einen bereichernden kulturellen Austausch zu kommen. Die Freundschaften, die damals entstanden sind, halten bis heute noch an und ich habe nun immer einen Schlafplatz in der Stadt der Mode, Kunst und Haute cuisine.
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Mein Ziel ist es, Studierende zu ermutigen, den Schritt zu wagen, ins Ausland zu gehen, weil ich davon überzeugt bin, dass es eines der besten Dinge ist, die man während seines Studiums machen kann. Da jedoch die Planung eines Auslandssemesters manchmal überfordernd sein kann, möchte ich als Ansprechpartnerin auf Augenhöhe die Studierenden dabei unterstützen.

 

Universität München

Katharina Six: muenchen@fsa-pad.de

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: USA, Gettysburg, PA
  • Schulform: College
  • Dauer: 9 Monate, nach dem 8. Semester
  • Mein Studium: Lehramt Gymnasium Englisch/Spanisch/DaZ (Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften)
  • Kontakt: Du kannst mir jederzeit eine E-Mail an muenchen@fsa-pad.de schreiben.
  • Warum solltest du FSA werden? Meine Tätigkeit als Fremdsprachenassistenzkraft an einem amerikanischen College hat sich nicht nur positiv auf mein Englisch ausgewirkt, sondern mir zudem sowohl einen Einblick in das amerikanische Hochschulsystem und Campusleben verschafft, als auch mein kulturelles Verständnis von Land und Leuten erweitert. Außerdem fühle ich mich bestens auf meine künftige Lehrtätigkeit vorbereitet - du schlägst also mehrere Fliegen mit einer Klappe!
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Ich dachte, mein Jahr als Erasmus-Studentin in Spanien sei nicht zu toppen, doch ich muss sagen, dass meine Zeit als Fremdsprachenassistenzkraft in den USA bisher definitiv das beste Jahr meines Lebens war. Um auch möglichst viele andere Studierende auf das Programm aufmerksam zu machen und dafür zu begeistern, möchte ich nun meine Erfahrungen und Erlebnisse teilen.

 

 

 

Universität Passau

Magdalena Weindl: passau@fsa-pad.de

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Frankreich, Académie Amiens
  • Schulform: 2 Collèges und eine École Primaire
  • Dauer: 6 Monate, nach dem 5. Semester
  • Mein Studium: Französisch/Geographie/kath. Religion für Lehramt Realschule in Passau an der Philosphischen Fakultät.
  • Kontakt: Bei Fragen jeglicher Art schreib mir einfach eine E-Mail an passau@fsa-pad.de oder an meine Uni-E-Mailadresse : weindl19@ads.uni-passau.de. Dann können wir auch sehr gerne ein persönliches Treffen vereinbaren! Oder schau auf https://www.uni-passau.de/internationales/ins-ausland-gehen/fremdsprachenassistenz/ oder auf der Campusbotschafterseite, um Hinweise für aktuelle Veranstaltungen zu bekommen.
  • Warum solltest du FSA werden? Du wirst besondere Erlebnisse fürs Leben machen! Meine waren die aktive Mitwirkung bei Projekten. Beispielsweise dem Erarbeiten eines deutsch-französischenTheaterstücks und einer Zeitung zum 14. November, dem Vorbereiten auf eine Debatte, aber auch den Schülerinnen und Schülern die Kultur meiner Region näherbringen zu dürfen.
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Ich möchte meinte tollen Erfahrungen, die ich als FSA mit dem PAD gemacht habe, mit euch teilen!

 

Universität Würzburg

Katrin Harig: wuerzburg@fsa-pad.de

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Frankreich, Rennes und Cesson-Sévigné (Bretagne)
  • Schulform: 1 Collège (Mittelstufe), 2 Lycées (Oberstufe)
  • Dauer: 6 Monate, Antritt nach dem 8. Semester
  • Mein Studium: Ich studiere Lehramt für Sonderpädagogik mit der Fachrichtung Pädagogik bei geistiger Behinderung und dem Erweiterungsfach Sprachheilpädagogik. Meine Didaktikfächer sind Deutsch, Geschichte und Sport.
  • Kontakt: Bei Fragen kannst du Dich gerne per E-Mail wuerzburg@fsa-pad.de an mich wenden. Gerne können wir auch ein persönliches Treffen am Campus Nord, Süd oder am Wittelsbacher Platz absprechen und alle Fragen klären!
  • Warum solltest du FSA werden? Ich habe während meiner Zeit als FSA mehr Unterrichtserfahrungen als in jedem Praktikum gesammelt, mehr Französisch als in jedem Sprachkurs gelernt, mehr von Frankreich gesehen als in jedem Urlaub und mehr bretonische Galettes gegessen als in meinem gesamten Leben davor. Diese Kombination hätte mir wohl kein anderes Programm bieten können!
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Ich wünsche mir, dass mehr Studierende dieses Angebot des PADs nutzen, um im Ausland einerseits Deutsch zu unterrichten, andererseits aber auch eine andere Kultur und Sprache kennenzulernen. Es war eine eindrucksvolle Zeit, die ich nicht missen möchte und jedem wünsche.

 

nach oben Seite drucken