Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

#fsa_pad

Ansprechpartner/-innen an Ihrer Universität in Deutschland

Baden-Württemberg

Unsere Campusbotschafterinnen und Campusbotschafter sind ehemalige Fremdsprachenassistenzkräfte, die uns an ihren Universitäten und Hochschulen dabei unterstützen, das Programm den Studierenden vorzustellen. 

  • Sie können über die Mailadresse Kontakt zu den Campusbotschafterinnen und -botschaftern aufnehmen.
  • Falls ein Termin eingetragen ist, können Sie bei der Veranstaltung vorbeischauen.

Campusbotschafter/-innen an Universitäten in Baden-Württemberg

Universität Heidelberg

Felicia Beck: heidelberg@fsa-pad.de

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Vereinigtes Königreich, Saddleworth (North West England)
  • Schulform: Secondary School
  • Dauer: 6 Monate, Antritt nach dem 1. Mastersemester
  • Mein Studium: Ich studiere im Master of Education Anglistik und Politikwissenschaft.
  • Kontakt:Bei Fragen bin ich für euch immer unter der folgendenen E-Mailadresse erreichbar: heidelberg@fsa-pad.de. Gerne können wir darüber dann auch ein persönliches oder virtuelles Treffen vereinbaren.  
  • Warum solltest du FSA werden? Als FSA hast du die einzigartige Gelegenheit, dich ohne Leistungsdruck im Schulleben auszuprobieren und dabei gleichzeitig ein Land und seine Leute kennenzulernen. Du sammelst Erfahrungen, die dich dein ganzes Leben lang begleiten werden und verbesserst dabei auch noch deine Fremdsprachenkenntnisse. Mit deiner Arbeit als FSA verbindest du also gleich mehrere Dinge: die Erweiterung deiner Fremdsprachenkenntnisse, dein kulturelles Verständnis für ein Land und deine ersten Lehrerfahrungen an einer Schule!
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Ich bin Campusbotschafterin, weil ich andere Studierenden dazu ermutigen möchte, den Schritt zu wagen im Ausland zu unterrichten und damit ihre ganz eigenen Erfahrungen zu sammeln.

 

Universität Stuttgart

Universität Stuttgart

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Frankreich, Lyon
  • Schulform: Lycée
  • Dauer: 7 Monate, Antritt im 5. Semester
  • Mein Studium: Ich studiere Gymnasiallehramt mit der Fächerkombination Französisch/Politikwissenschaft.
  • Kontakt: Gerne kannst du dich jederzeit mit Fragen und Unklarheiten an mich per E-Mail wenden: stuttgart@fsa-pad.de. Bei Bedarf können wir auch eine Online-Sprechstunde oder ein persönliches Treffen ausmachen. 
  • Warum solltest du FSA werden? Das FSA Programm ist eine tolle Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt außerhalb der Universität zu absolvieren. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Einheimischen und anderen Assistenten kann man enge Kontakte in die ganze Welt knüpfen. Obwohl mein Aufenthalt in die Pandemiezeit gefallen ist, hatte ich eine wunderschöne, erlebnisreiche Zeit! Ich empfehle das FSA-Programm wärmstens allen Lehramtsstudierenden, aber auch allen anderen, die Lust an der Vermittlung der deutschen Sprache und Kultur haben und gleichzeitig ein neues Land erkunden möchten.    
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Ich bin unheimlich froh, dass ich von dem Programm erfahren habe und möchte dafür sorgen, dass noch mehr Studierenden die Möglichkeit eröffnet wird, als FSA das Ausland zu entdecken. 

 

Universität Konstanz

Tamara Hübler: konstanz@fsa-pad.de

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Frankreich, Bordeaux
  • Schulform: 3 Lycées
  • Dauer: 6 Monate, nach dem 6. Semester
  • Mein Studium: Ich studiere Deutsch und Französisch im Master of Education an der Universität Konstanz. Parallel absolviere ich ein Zertifikat in Deutsch als Fremdsprache.
  • Kontakt: Schreibe mir gerne eine Mail mit Fragen an konstanz@fsa-pad.de. Es kann auch ein persönliches Treffen oder Skype-Gespräch vereinbart werden.
  • Warum solltest du FSA werden? Das FSA-Programm bietet dir die einzigartige Möglichkeit, unter attraktiven Rahmenbedingungen Unterrichtserfahrungen im Ausland zu sammeln. Du bereitest Schüler/innen Freude an der deutschen Sprache und lernst das Bildungssystem des Ziellandes kennen. Gleichzeitig bleibt dir genug Zeit, um zu reisen, deine Sprachkenntnisse zu verbessern und Freunde aus aller Welt zu finden.
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Meine FSA-Zeit war mit unzähligen Begegnungen, Erfahrungen und Glücksmomenten verbunden, die mich stark geprägt haben und für die ich sehr dankbar bin. Ich möchte andere Studierende für das Programm begeistern, um ihnen genauso unvergessliche Auslandserfahrungen zu ermöglichen.

 

Universität Tübingen

Anna Heißel: tuebingen@fsa-pad.de

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Mallorca, Inca
  • Schulform: Sekundarschule  
  • Dauer: 7 Monate, Antritt nach dem 4. Bachelorsemester
  • Mein Studium: Gymnasiallehramt Spanisch/Biologie/Geographie
  • Kontakt: Schreibe mir gerne eine Mail mit Fragen an: tuebingen@fsa-pad.de. Gerne können wir hierbei auch ein persönliches Treffen vereinbaren.
  • Warum solltest du FSA werden? Durch die FSA-Zeit durfte ich eine andere Kultur mit all ihren Facetten kennenlernen. Dabei bin ich tollen Menschen begegnet und habe unvergessliche Erfahrungen gemacht!
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Auch ich möchte dazu beitragen, dass so viele Studierende wie möglich die Chance haben Fremdsprachenassisten/in zu werden! Deshalb ist es wichtig, dass das Programm mehr Aufmerksamkeit bekommt. 

 

Universität Karlsruhe

Adrian Wußler: karlsruhe@fsa-pad.de

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistent

  • Ort: Frankreich, Enghien-Les-Bains
  • Schulform: Lycée und Collège
  • Dauer: 6 Monate, Antritt im 3. Mastersemester
  • Mein Studium: Ich studiere Geographie & Bildende Kunst auf Gymnasiales Lehramt.
  • Kontakt:Schreibe mir gerne eine Mail mit Fragen an: karlsruhe@fsa-pad.de. Gerne können wir auch ein persönliches Treffen vereinbaren.
  • Wie hat mich die FSA-Zeit geprägt/bereichert? In der FSA-Zeit konnte ich meine Sprachkenntnisse erheblich verbessern, unter anderem sogar die eigene Muttersprache. Ich habe gelernt selbstsicher vor einer Gruppe von Leuten zu stehen und allgemein meine Persönlichkeit zu festigen und zu entwickeln.
  • Warum ich Campusbotschafter bin?Als Sohn eines Deutschen und einer Griechin verkörpere ich die zwei für mich größten kulturellen Differenzen innerhalb der Europäischen Union. Deshalb ist es mir wichtig auch andere Kulturen zu verbinden.

 

nach oben Seite drucken