Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

#fsa_pad

Ansprechpartner/-innen an Ihrer Universität in Deutschland

Nordrhein-Westfalen

Unsere Campusbotschafterinnen und Campusbotschafter sind ehemalige Fremdsprachenassistenzkräfte, die uns an ihren Universitäten und Hochschulen dabei unterstützen, das Programm den Studierenden vorzustellen. 

  • Sie können über die Mailadresse Kontakt zu den Campusbotschafterinnen und -botschaftern aufnehmen.
  • Falls ein Termin eingetragen ist, können Sie bei der Veranstaltung vorbeischauen.

Campusbotschafter/-innen an Universitäten in Nordrhein-Westfalen

Universität Bielefeld

Melanie Bruno: paderborn@fsa-pad.de

Ihr findet mich sowohl an der Universität Bielefeld als auch an der Universität Paderborn.

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Frankreich, Straßburg
  • Schulform: 1 Collège, 1 Lycée Professionnel 
  • Dauer: 6 Monate, Antritt nach dem 5. Bachelorsemester
  • Mein Studium: Lehramt BA Französisch und Pädagogik
  • Kontakt: Du kannst mir gerne eine E-Mail mit deinen Fragen an paderborn@fsa-pad.de schreiben. Auf diesem Weg kannst du auch gerne ein persönliches Treffen mit mir vereinbaren. Den Termin können wir individuell ausmachen.
  • Warum solltest du FSA werden? Meiner Meinung nach ist kein anderes Programm so vielfältig, was den Lernzuwachs angeht. Die persönliche Entwicklung, der Sprachzuwachs, das Kennenlernen eines anderen Schulsystems und die Integration als Kollege/in in der Schulumgebung, das Leben in einer anderen Kultur – es ist für mich der realistischste Einblick in eine Kultur und in das zukünftige Berufsleben als Lehrer/in.
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Nachdem ich meine FSA-Zeit beendet habe, habe ich auch schon oft mit anderen Studierenden über die Fremdsprachassistenz gesprochen, sodass ich jetzt gerne ganz offiziell allen die Möglichkeit geben möchte, das Programm kennenzulernen. Es hat den Vorteil, dass man leicht und vor allem ganz nah Unterstützung bei Fragen bekommen kann.

 

Universität Bonn

Marinja Langholf: bonn@fsa-pad.de

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Spanien, Mallorca
  • Schulform: Colegio Santo Tomás de Aquino in Inca & Instituto Joan Alcover in Palma
  • Dauer: 8 Monate
  • Mein Studium: Master of Education in Französisch und Spanisch am Bonner Zentrum für Lehrer:innenbildung (BZL)
  • Kontakt: Melde dich sehr gerne! Du erreichst mich am besten per Mail an bonn@fsa-pad.de und auf Instagram fsa_aus_bonn_pad. Dann beantworten wir all deine Fragen und beseitigen mögliche Zweifel.
  • Wie hat mich das FSA-Programm bereichert? Ich habe so viele tolle Menschen kennengelernt, wurde herzlichst aufgenommen, hatte viele wunderschöne Lieblingsorte- und aktivitäten und ganz nebenbei habe ich super gut Spanisch gelernt und vieles für meine berufliche Zukunft tun dürfen. Eine Erfahrung die mich sprachlich, beruflich und vor allem persönlich ungemein bereichert hat.
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Weil es mit die schönsten acht Monate meines Lebens waren. Ich möchte alle, die eine Möglichkeit suchen ins Ausland zu gehen, informieren und unterstützen, als Fremdsprachenassistenzkraft tätig zu sein. Erweitert so euren Horizont und wagt einfach mal was neues!

 

Universität Münster

Sophie Wiegand: muenster@fsa-pad.de

 

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Vereinigtes Königreich, Norwich, Norfolk
  • Schulform: Norwich High School for Girls: Secondary School (Sek. I) und Sixth Form (Sek. II)
  • Dauer: 8 Monate (Oktober bis Mai), Antritt nach dem 4. Bachelorsemester
  • Mein Studium: Master of Education (Gym/Ges) in Englisch und Geographie
  • Kontakt: Am besten schreibst du mir eine Mail an muenster@fsa-pad.de, in der du gerne bereits Fragen stellst. Je nach Anliegen kann ich deine Fragen per Mail beantworten, oder wir können individuell eine Sprechstunde per Videoanruf oder (wenn es der Kontext erlaubt) auch ein persönliches Gespräch vereinbaren.
  • Was macht das FSA-Programm einzigartig? Meiner Meinung nach bietet das Programm eine besondere Möglichkeit, bereits während des Bachelorstudiums (aber natürlich auch später) zahlreiche Erfahrungen im zukünftigen Lehrberuf zu sammeln. Das Arbeiten und Leben im Ausland können immens beim Sprachzuwachs helfen und ermöglichen einen authentischen Einblick in das Alltagsleben des jeweiligen Landes und bisher vielleicht unbekannte Schulsysteme.
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Die Zeit in Norwich zählt für mich zu den besten Erfahrungen meines bisherigen Studiums. Nur zu gerne mache ich deshalb andere Studierende auf das Programm aufmerksam und beantworte mögliche Fragen oder erzähle von meinen persönlichen Erfahrungen.

 

Universität Paderborn

Melanie Bruno: paderborn@fsa-pad.de

Ihr findet mich sowohl an der Universität Paderborn als auch an der Universität Bielefeld.

Mein Einsatz als Fremdsprachenassistentin

  • Ort: Frankreich, Straßburg
  • Schulform: 1 Collège, 1 Lycée Professionnel 
  • Dauer: 6 Monate, Antritt nach dem 5. Bachelorsemester
  • Mein Studium: Lehramt BA Französisch und Pädagogik
  • Kontakt: Du kannst mir gerne eine E-Mail mit deinen Fragen an paderborn@fsa-pad.de schreiben. Auf diesem Weg kannst du auch gerne ein persönliches Treffen mit mir vereinbaren. Den Termin können wir individuell ausmachen.
  • Warum solltest du FSA werden? Meiner Meinung nach ist kein anderes Programm so vielfältig, was den Lernzuwachs angeht. Die persönliche Entwicklung, der Sprachzuwachs, das Kennenlernen eines anderen Schulsystems und die Integration als Kollege/in in der Schulumgebung, das Leben in einer anderen Kultur – es ist für mich der realistischste Einblick in eine Kultur und in das zukünftige Berufsleben als Lehrer/in.
  • Warum ich Campusbotschafterin bin? Nachdem ich meine FSA-Zeit beendet habe, habe ich auch schon oft mit anderen Studierenden über die Fremdsprachassistenz gesprochen, sodass ich jetzt gerne ganz offiziell allen die Möglichkeit geben möchte, das Programm kennenzulernen. Es hat den Vorteil, dass man leicht und vor allem ganz nah Unterstützung bei Fragen bekommen kann.

 

nach oben Seite drucken