Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Gastschule im Freiwilligenprogramm "kulturweit"

"kulturweit" ist der internationale Freiwilligendienst des Auswärtigen Amtes in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission. Junge Menschen im Alter von 18 bis 26 Jahren engagieren sich für sechs oder zwölf Monate in Einrichtungen der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Der PAD und die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen suchen Schulen aus Staaten Mittel- und Südosteuropas sowie aus Staaten Afrikas, Asiens und Lateinamerikas.

  • Ziele

    Was ist kulturweit und welche Ziele hat das Programm?

    "kulturweit" ist der internationale Freiwilligendienst des Auswärtigen Amtes. Er wird in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission e. V. als Träger und mit dem PAD als einem von sechs Partnern durchgeführt. Mit "kulturweit" will das Auswärtige Amt bürgerschaftliches Engagement, interkulturelle Kompetenz und Weltoffenheit der jungen Menschen fördern und die Arbeit der deutschen Kulturmittler im Ausland unterstützen.

  • Freiwillige

    Wer sind die Freiwilligen?

    Die jungen Freiwilligen kommen aus Deutschland und sind zwischen 18 und 26 Jahren alt. Sie haben entweder gerade ihr Abitur oder eine Ausbildung abgeschlossen, sind Studierende oder junge Berufstätige.

  • Einsatz

    Wie läuft der Einsatz ab?

    • Je nach Vorkenntnissen und Fähigkeiten unterstützen die Freiwilligen an ihren Einsatzstellen das schulische Angebot, übernehmen z. B. Hausaufgabenbetreuung, bieten Unterrichtsprojekte zu verschiedensten Themen an, engagieren sich im Schultheater, unterstützen das Sport-, Kunst- oder Musik-Angebot, betreiben Öffentlichkeits- oder Alumni-Arbeit.
    • Die Freiwilligen werden in Deutschland auf ihren Einsatz vorbereitet. Im Gastland nehmen sie in ihrer Einführungsphase an einem 5-tägigen Sprachkurs teil, den sie mit Unterstützung des Mentors / der Mentorin vor Ort organisieren. Nach der Hälfte der Zeit findet im Gastland ein Zwischenseminar statt, das von Deutschland aus organisiert wird. Nach der Rückkehr werten die Freiwilligen gemeinsam ihre Erfahrungen aus.
  • Zielgruppe

    Welche Schulen können Freiwillige aufnehmen?

    Deutsche Schulen im Ausland bzw. sogenannte DSD-Schulen - Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz anbieten - können sich beim Pädagogischen Austauschdienst um die Aufnahme eines / einer Freiwilligen bewerben.

    Die Schulen müssen in Ländern Mittel- und Südosteuropas, in Ländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten oder in sogenannten "Entwicklungsländern" in Südamerika, Afrika oder Asien angesiedelt sein. Eine aktuelle Übersicht über die "kulturweit"-Einsatzländer findet sich auf der "kulturweit"-Website.

  • Kosten

    Wer kommt für die Kosten auf?

    Die Freiwilligen erhalten von "kulturweit" ein monatliches Taschengeld in Höhe von 150 €, einen Zuschuss zu Unterkunft und Verpflegung in Höhe von ca. 200 € und werden darüber hinaus versichert (Auslandskrankenversicherung, Haftpflicht, Unfallversicherung sowie Sozialversicherung).

    Auf die Schule kommen keine Kosten zu. Kosten, die über den Zuschüssen liegen, müssen von den Freiwilligen getragen werden.

  • Bewerbung

    Wie können sich Schulen bewerben?

    Deutsche Auslandsschulen oder Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz ermöglichen, bewerben sich online um die Aufnahme eines Freiwilligen. Schulen, die bereits am online-Bewerbungsverfahren teilgenommen haben, können sich mit den vorhandenen Login-Daten anmelden. DSD-Schulen, die Interesse haben, wenden sich für weitere Informationen zunächst an ihre Fachberatung. Interessierte Deutsche Auslandsschulen können sich direkt an uns wenden. Lesen Sie dazu unser Informationsblatt bei den Downloads.

    Vom 15. März bis 25. April 2018 können sich zukünftige Einsatzschulen bewerben, wenn sie ab März 2019 am Programm "kulturweit" teilnehmen möchten.

Kontakt

Frau Meingard Baumann
+49 228 501-354
kulturweit@kmk.org

 

Frau Ly Huong Nguyen
+49 228 501-109
+49 228 501-259
LyHuong.Nguyen@kmk.org

Praxis

Leselust in Montenegro: Wie "kulturweit" die Schulpraxis bereichert. Praxisbeispiel

kulturweit live

Eine "kulturweit"-Freiwillige berichtet aus dem Unterrichtsalltag in der Mongolei. Blog

Flyer

Freiwilligendienst kulturweit – Eine Information des PAD für Schulen. Im Webshop bestellen oder als PDF abrufen

nach oben Seite drucken