Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Hospitation französischer Lehrkräfte an Schulen in Deutschland

Lehrkräfte aus Frankreich hospitieren im Rahmen des deutsch-französischen Hospitationsprogramms zwei Wochen an Schulen der Sekundarstufe I oder II in Deutschland. Der Termin wird direkt mit der Schule vereinbart, allerdings muss der Aufenthalt eine Woche der französischen Schulferien einschließen.

Was soll mit dem Programm erreicht werden?

Die französischen Lehrerinnen und Lehrer bereichern als Muttersprachler und landeskundliche Experten den Französischunterricht ihrer Gastschule. Sie beobachten und gestalten den Unterricht mit und bilden sich dadurch sprachlich, landeskundlich sowie methodisch-didaktisch fort.

Aus der Hospitation ergeben sich berufliche Kontakte, aus denen eine weiter gehende Zusammenarbeit entstehen kann. Oftmals legen solche Hospitationen die Grundlagen für spätere Schulpartnerschaften, gemeinsame Projekte oder einen Schüleraustausch. Gemeinsame pädagogische Projekte können erarbeitet und die Zusammenarbeit im Rahmen des AbiBac-Programms gestärkt werden.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können

  • französische Deutschlehrkräfte oder Lehrkräfte, die in "classes européennes" Fachunterricht erteilen;
  • Fachlehrkräfte, Schulpädagogen und Schulleiter mit guten Deutschkenntnissen von einem Collège oder Lycée.
  • Schulen der Sekundarstufe I oder II in Deutschland können Lehrkräften aus Frankreich eine zweiwöchige Hospitation in ihrer Einrichtung ermöglichen. Der Hospitationstermin wird direkt mit dem Gast vereinbart, allerdings muss der Aufenthalt eine Woche der französischen Schulferien einschließen. Opens internal link in current windowWie kann sich eine Schule als Gastschule bewerben?

Welche Zuschüsse sind möglich?

Zuschüsse werden gewährt durch den Opens external link in new windowCentre international d’études pédagogiques (CIEP) in Sèvres. Seitens des PAD werden keine Zuschüsse gezahlt.

    Wie werden Anträge gestellt?

    • Der Bewerbungstermin wird vom CIEP bekannt gegeben.
    • Bewerbungsunterlagen können zu gegebener Zeit auf der Opens external link in new windowHomepage des CIEP heruntergeladen werden.

    Kontakt

    Weitere Informationen zu diesem Programm finden Sie auf der Website des Centre international d’études pédagogiques (CIEP):

    Opens external link in new windowwww.ciep.fr

    nach oben Seite drucken