Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Hospitation von Lehrkräften in Spanien

Lehrkräfte mit Spanischkenntnissen aus Deutschland, die Spanisch oder ein anderes Fach in der Primar- oder Sekundarstufe I oder II unterrichten, hospitieren zwei bis drei Wochen an Schulen in Spanien. Sie beobachten und gestalten den Unterricht mit und bilden sich dadurch sprachlich, landeskundlich sowie methodisch-didaktisch fort. Sie bereichern als Muttersprachler und landeskundliche Experten den Fremdsprachenunterricht ihrer Gastschule.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können deutsche Lehrkräfte für Spanisch - oder andere Fächer mit Spanischkenntnissen - aller Schulformen der Primar- oder Sekundarstufen I und II.

Welche Zuschüsse sind möglich?

Es werden keine Zuschüsse durch den PAD gewährt. Das Gehalt läuft regulär weiter.

    Wie werden Anträge gestellt?

    Bewerberinnen und Bewerber richten ihre Bewerbung bis Anfang April 2017 auf dem Dienstweg an den PAD. Genaue Bewerbungstermine werden in den Amtsblättern der Länder bekannt gegeben.

    Das Antragsformular, Ausfüllhinweise und das Informationsblatt finden Sie im nächsten Reiter "Bewerbungsbogen mit Information".

    nach oben Seite drucken