Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Klaus-Kinkel-Stipendium

Die Deutsche Telekom Stiftung fördert im Rahmen des Stipendienprogramms FundaMINT Auslandspraktika von Lehramtsstudierenden

Schule braucht motivierte und begabte Lehrer. Mit dem Stipendienprogramm FundaMINT fördert die Deutsche Telekom Stiftung Lehramtsstudierende, die mindestens eines der Fächer Mathematik, Physik, Informatik, Technik, Chemie, Sachunterricht oder Naturwissenschaften im Haupt- oder Masterstudium studieren. Ziel ist es, angehende Lehrkräfte bestmöglich auf ihre künftige Aufgabe vorzubereiten und die Wertschätzung für den MINT-Lehrerberuf zu stärken. Pro Jahr wählt die Stiftung bis zu 35 Studierende aus und fördert sie für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren.

Auslandspraktikum mit dem Klaus-Kinkel-Stipendium

Seit 2016 bietet die Telekom-Stiftung ihren Stipendiaten die Möglichkeit, im Rahmen des Klaus-Kinkel-Stipendiums an Schulen in Polen, Rumänien und Ungarn in ihrem MINT-Fach zu hospitieren. Die Schulen gehören zu den sogenannten DSD-Schulen, die ihren Schülerinnen und Schülern das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz anbieten. Das bedeutet, dass der Fachunterricht in deutscher Sprache stattfindet. Die Zielschule wird nach dem individuellen fachlichen und persönlichen Hintergrund der Stipendiatin bzw. des Stipendiaten ausgesucht.

Dieser Teil des FundaMINT-Programms wird in Kooperation mit dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) umgesetzt. Die ZfA wählt die Einsatzstellen aus. Dabei handelt es sich um Schulen, an denen MINT-Fächer in deutscher Sprache unterrichtet werden. Die Fachberaterinnen und Fachberater der ZfA unterstützen und betreuen die Stipendiat*innen. Der PAD kümmert sich um die Kommunikation mit den Schulen, gemeinsam mit den beiden anderen Partnern um die Auswahl und die Vor- und Nachbereitung der zukünftigen Kolleg*innen.

Die nächste Ausschreibung startet jeweils im Oktober.

 

Kontakt

Bei Fragen zum Programm wenden Sie sich bitte an die Deutsche Telekom Stiftung

Ansprechpartner FundaMINT

nach oben Seite drucken