Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China

Der Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China unterstützt Schulen bei  der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von schulischen Austauschprojekten zwischen China und Deutschland. In beiden Ländern gibt es je eine Kontaktstelle, die dazu beitragen möchte, die deutsch-chinesische Verständigung über themenbezogene Projektarbeit an Schulen nachhaltig zu gestalten. Das Angebot des Schulpartnerschaftsfonds wird um digitale Austauschformate und Fördermöglichkeiten ergänzt.

Der Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China ist ein Projekt des Bildungsnetzwerk China, des Goethe-Instituts China und des PAD.

Austausch virtuell

Tipps, Ideen und Förderhinweise für virtuelle Zusammenarbeit in Schulpartnerschaften. Videoclips und Texte erklären wie es geht. Alle Informationen finden Sie hier.

  • Ziele

    Welche Ziele hat das Programm?

    Das Ziel des Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China ist es, über die Förderung von Austausch und themenbezogener Projektarbeit zwischen deutschen und chinesischen Partnerschulen internationale Verständigung nachhaltig zu gestalten. Dies gilt sowohl für physische als auch für digitale Begegnungen. Der Austausch miteinander und damit einhergehend auch der Austausch von Ideen ist dabei ein Mittel zum Ziel, gemeinsam eine lebenswerte, gerechte und zukunftsfähige Welt zu schaffen. Schulaustauschprogramme fördern europäische und internationale Kompetenz, das Fremdsprachenlernen und die Aufgeschlossenheit für die deutsche Sprache und Kultur im Ausland und umgekehrt.

  • Beratung

    An wen wende ich mich bei Interesse?

    Die Kontaktstellen in China und Deutschland dienen als zentrale Anlaufstellen für interessierte Schulen und Lehrkräfte in beiden Ländern.

    Sie informieren über den Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China, über Fördermöglichkeiten und Anforderungen, geben Hilfestellung bei der Planung von Austauschbegegnungen und bei der Suche nach Partnerschulen.

    Des Weiteren werden Lehrerinnen und Lehrer, die Austauschbegegnungen organisieren, über praxisorientierte Fortbildungen auf die Herausforderungen vorbereitet, die sie im Rahmen von interkulturellem Projektmanagement erwarten.

  • Förderung

    Wer wird gefördert?

    Der Schulpartnerschaftsfonds Deutschland - China richtet sich an alle Schulen, die eine Partnerschaft mit einer chinesischen Schule pflegen oder ins Leben rufen möchten.

    Was wird gefördert?

    Der Schulpartnerschaftsfonds Deutschland - China fördert neben den physischen Austauschbegegnungen nun auch den virtuellen Austausch von Schulen.

    Es stehen zwei Förderinstrumente zur Verfügung.

    1.    Förderung eines Austauschprojekts im Rahmen des Virtual StudentXChange

    • ein Projekt mit 360° Technik/ Virtueller Realität
    • bis zu 450 € für die Anschaffung der hierfür notwendigen Hardware
    • kostenfreie Teilnahme an einem Einführungs-Webinar in die 360°-Technik gemeinsam mit der Partnerschule

    Beantragung: Projektskizze und Kostenaufstellung
    Berichterstattung: Abschlussbericht und Verwendungsnachweis

    2.    Förderung zur Durchführung einer virtuellen Austauschbegegnung

    • Virtuelle Austauschbegegnungen sind häufig Neuland. Aus diesem Grund ist diese Ausschreibung offen formuliert, um vielfältige Ideen zu unterstützen.
    • Förderung in individueller Höhe bis max. 5000 €

    Beantragung: ausführliche Projektskizze sowie eine Kostenaufstellung
    Berichterstattung: Abschlussbericht und Verwendungsnachweis

    1. und 2. können zusammen beantragt werden, solange die Fördersumme nicht die entstandenen Kosten überschreitet. Sobald vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie physische Begegnungen wieder möglich und planbar sind, erscheint eine Ausschreibung unter den folgenden Maßgaben:

    • ein Ausschreibungstermin pro Jahr
    • gemeinsamer Antrag der deutschen und der chinesischen Schule
    • pro Person bis zu 450 € Fahrtkostenzuschuss, pro Schule insgesamt bis zu 7.000 € Fördermittel
    • Förderung auch der chinesischen Partnerschule
    • zweisprachige Unterlagen

    Zusätzlich wird die Möglichkeit bestehen, Fahrtkostenzuschüsse für Reisen zur Anbahnung von Schulpartnerschaften zu beantragen.

    Für Fragen oder eine persönliche Beratung stehen wir gerne zur Verfügung.

  • Antragstellung

    Wie werden Anträge gestellt?

    Eine Antragstellung für den virtuellen Austausch ist durchgehend, zunächst befristet bis zum 31.12.2021, möglich. Ein Antrag sollte spätestens vier Wochen vor Projektbeginn beim PAD eingehen. Die Antragsunterlagen finden Sie im Dokumentencenter.

    Wenn vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie eine zuverlässige Planung von Austauschbegegnungen wieder möglich ist, werden wir die  Antragsunterlagen für physische Begegnungen hier veröffentlichen.

     

  • Dokumente

    Alle Formulare, Merkblätter und Checklisten finden Sie im Dokumentencenter

Kontakt

Kontaktstelle des Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China
im PAD: Frau Anna-Luisa Liedtke

+49 228 501-366
+49 228 501-259
E-Mail

Visa & Sicherheit

Das Auswärtige Amt informiert über Visafragen, Sicherheit und Adressen der Deutschen Auslandsvertretungen.

Entsendebescheinigung

Arbeitgeber müssen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei Dienstreisen ins Ausland eine Entsendebescheinigung aushändigen. Sie belegt, dass man in Deutschland sozialversichert ist. Mehr

nach oben Seite drucken