Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
ausgebucht

Mit Erasmus+ zum Schüleraustausch

Mo, 12. März 2018, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mit dem EU-Programm Erasmus+ bilaterale oder multilaterale Schulprojekte initiieren.

Workshop von der Partnersuche bis zur Antragstellung.

Profitieren Sie mit Ihrer Schule von den günstigen Bedingungen für europäische Schulprojekte im Jahr 2018: Um junge Menschen wieder für Europa zu begeistern und ihnen interkulturelle Begegnungen zu ermöglichen, stehen 2018 in Deutschland im EU-Programm Erasmus+ 40 Millionen Euro für Fortbildungen und Partnerschaftsprojekte im Schulbereich bereit. 

Zugleich wird für Schulen ein neuer Projekttyp "Europäische Schulpartnerschaft" (School Exchange Partnership) mit vereinfachten Antragsverfahren eingeführt. Hierdurch wachsen Ihre Chancen auf Förderung bei attraktiven Förderbedingungen. 

Der Termin für die Anträge für Erasmus+ Schulpartnerschaften und Strategische Partnerschaften ist der 21. März 2018.

Vorgestellt wird das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ mit seinen Förderschwerpunkten multilaterale Schulprojekte und Schulpartnerschaften. Beispiele aus der Praxis sollen die Einsatzmöglichkeiten verdeutlichen.

Zielgruppe: alle Schulformen, Lehrer(innen), Schulleiter(innen)

Diese Informationsveranstaltung ist für Lehrkräfte konzipiert, die keine oder nur geringe Erfahrungen mit dem Erasmus+ Programm haben. Folgende Fragen können erörtert werden:

  • Was beinhaltet das neue Erasmus+-Programm?

  • Wie kann man Partner, finanzielle Mittel und erfolgreiche Projekte für europäische Projekte und Austausche finden (Aktion KA 2)?

  • Welche Hürden sind für eine Antragstellung zu überwinden? Fragen zum Antrag mit Hilfestellung sind erwünscht.

Anmeldeschluss

Fr, 09. März 2018, 12:00 Uhr

Veranstaltungsort

Gymnasium mit Regionaler Schule Altentreptow
Pestalozzistraße 1
17087 Altentreptow (Mecklenburg-Vorpommern)

Ansprechperson

Dirk-Michael Brüllke
E-Mail schreiben
Detailprofil

Profitieren Sie mit Ihrer Schule von den günstigen Bedingungen für europäische Schulprojekte im Jahr 2018: Um junge Menschen wieder für Europa zu begeistern und ihnen interkulturelle Begegnungen zu ermöglichen, stehen 2018 in Deutschland im EU-Programm Erasmus+ 40 Millionen Euro für Fortbildungen und Partnerschaftsprojekte im Schulbereich bereit. 

Zugleich wird für Schulen ein neuer Projekttyp "Europäische Schulpartnerschaft" (School Exchange Partnership) mit vereinfachten Antragsverfahren eingeführt. Hierdurch wachsen Ihre Chancen auf Förderung bei attraktiven Förderbedingungen. 

Der Termin für die Anträge für Erasmus+ Schulpartnerschaften und Strategische Partnerschaften ist der 21. März 2018.

Vorgestellt wird das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ mit seinen Förderschwerpunkten multilaterale Schulprojekte und Schulpartnerschaften. Beispiele aus der Praxis sollen die Einsatzmöglichkeiten verdeutlichen.

Zielgruppe: alle Schulformen, Lehrer(innen), Schulleiter(innen)

Diese Informationsveranstaltung ist für Lehrkräfte konzipiert, die keine oder nur geringe Erfahrungen mit dem Erasmus+ Programm haben. Folgende Fragen können erörtert werden:

  • Was beinhaltet das neue Erasmus+-Programm?

  • Wie kann man Partner, finanzielle Mittel und erfolgreiche Projekte für europäische Projekte und Austausche finden (Aktion KA 2)?

  • Welche Hürden sind für eine Antragstellung zu überwinden? Fragen zum Antrag mit Hilfestellung sind erwünscht.

nach oben Seite drucken