Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
ausgebucht

Erasmus+ - warum sich eine Teilnahme für Schulen, SchülerInnen und Lehrerkräfte lohnt

Do, 22. Juni 2017, 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Mit Erasmus+ Europa erleben – Entdecken Sie, welche Möglichkeiten Erasmus+ Ihnen und Ihrer Schule bietet – es ist nie zu spät! Es erwarten Sie Informationen über die Leitaktionen, sowie ein Workshop.

Die Veranstaltung wird von den Moderatorinnen Christiane Brieger und Uta Steinel-Schrenk angeboten.

Im Rahmen der schulischen Entwicklung werden internationale Partnerschaften und europaweite Projektarbeit im Alltag immer wichtiger. So ist Erasmus+ in NRW in der BASS verankert. Erasmus+ ist ein wichtiges Mittel, um die Europäische Union für den Einzelnen erlebbar zu machen und an der Vision Europa zu arbeiten.

Weiterhin bietet Erasmus+ die Möglichkeit, zur Förderung der Schulentwicklung Fortbildungen im europäischen Ausland zu besuchen, an einer Partnereinrichtung zu unterrichten oder Job-Shadowing zu betreiben.

In der eintägigen Informationsveranstaltung mit Workshopcharakter
„ERASMUS+ - warum sich eine Teilnahme für Schulen, SchülerInnen und Lehrerkräfte lohnt“
möchten wir zeigen, wie Sie Erasmus+ und eTwinning für sich und Ihre Schule nutzen können.

Was erwartet Sie?

  • Informationen, wie Sie Europa mit Erasmus+ erleben können
  • Wie sie Erasmus+ Projekte in den Schulalltag integrieren können
  • Wie diese Projekte unser Schulleben und unseren Schulalltag nachhaltig gestalten können
  • ein Überblick über Grundkenntnisse der beiden EU-Programme KA1 und KA2
  • Hinweise für die Antragstellung (Wie schreibe ich einen Antrag, der Aussicht auf Erfolg hat?)
  • Wie Sie Partnerschulen für eine Zusammenarbeit finden können
  • Wie Sie sich mit Partnerschulen über eTwinning austauschen können
  • Welche Tools hilfreich bei der Gestaltung und Durchführung der Projekte sind

Die Informationen zu Erasmus+ beziehen sich auf die Programme:

  • Leitaktion KA1
    "Mobilitätsprojekte für Schulpersonal": Projekte, in denen durch Fortbildungsmaßnahmen für Schulpersonal – individuelle Lehr- und Lernaufenthalte von Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften – in anderen Programmstaaten die Schulentwicklung gefördert wird.
  • Leitaktion KA2
    Mobilitätsprojekte für Schulen, die in länderübergreifenden Projekten schulrelevante Ziele verfolgen und sich auf die Kompetenzen „Europa 2020“ beziehen.

Da wir an Computern und mit den Programmen arbeiten, wäre es hilfreich, sich Opens internal link in current windowvorab bei eTwinning zu registrieren und evtl. einen USB-Stick mitzubringen.

Sie erhalten am Ende der Fortbildung alle Materialien. Darüber hinaus stellen wir auch unser eigenes Material aus unseren Projekten (aktuell KA 1 und KA 2, eTwinning) zur Verfügung und geben unsere persönlichen Erfahrungen gerne weiter.

An der Schule sind Parkplätze kaum vorhanden. Doch das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium ist vom Bonner Hauptbahnhof sehr gut zu erreichen: 10 Min. zu Fuß oder 4 Min. mit dem Bus (Linien 604, 605, 606, 607) Bushaltestelle: Haydnstraße.

Anfahrt: Bitte klicken Sie hier , um den Routenplaner von GoogleMap zu öffnen.

Es gibt die Möglichkeit in der Schulmensa zu essen.

Anmeldeschluss

Di, 20. Juni 2017, 23:00 Uhr

Veranstaltungsort

Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium der Stadt Bonn
Endenicher Allee 1
53115 Bonn (Nordrhein-Westfalen)

Ansprechperson

Uta Steinel-Schrenk
E-Mail schreiben
Detailprofil

Die Veranstaltung wird von den Moderatorinnen Christiane Brieger und Uta Steinel-Schrenk angeboten.

Im Rahmen der schulischen Entwicklung werden internationale Partnerschaften und europaweite Projektarbeit im Alltag immer wichtiger. So ist Erasmus+ in NRW in der BASS verankert. Erasmus+ ist ein wichtiges Mittel, um die Europäische Union für den Einzelnen erlebbar zu machen und an der Vision Europa zu arbeiten.

Weiterhin bietet Erasmus+ die Möglichkeit, zur Förderung der Schulentwicklung Fortbildungen im europäischen Ausland zu besuchen, an einer Partnereinrichtung zu unterrichten oder Job-Shadowing zu betreiben.

In der eintägigen Informationsveranstaltung mit Workshopcharakter
„ERASMUS+ - warum sich eine Teilnahme für Schulen, SchülerInnen und Lehrerkräfte lohnt“
möchten wir zeigen, wie Sie Erasmus+ und eTwinning für sich und Ihre Schule nutzen können.

Was erwartet Sie?

  • Informationen, wie Sie Europa mit Erasmus+ erleben können
  • Wie sie Erasmus+ Projekte in den Schulalltag integrieren können
  • Wie diese Projekte unser Schulleben und unseren Schulalltag nachhaltig gestalten können
  • ein Überblick über Grundkenntnisse der beiden EU-Programme KA1 und KA2
  • Hinweise für die Antragstellung (Wie schreibe ich einen Antrag, der Aussicht auf Erfolg hat?)
  • Wie Sie Partnerschulen für eine Zusammenarbeit finden können
  • Wie Sie sich mit Partnerschulen über eTwinning austauschen können
  • Welche Tools hilfreich bei der Gestaltung und Durchführung der Projekte sind

Die Informationen zu Erasmus+ beziehen sich auf die Programme:

  • Leitaktion KA1
    "Mobilitätsprojekte für Schulpersonal": Projekte, in denen durch Fortbildungsmaßnahmen für Schulpersonal – individuelle Lehr- und Lernaufenthalte von Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften – in anderen Programmstaaten die Schulentwicklung gefördert wird.
  • Leitaktion KA2
    Mobilitätsprojekte für Schulen, die in länderübergreifenden Projekten schulrelevante Ziele verfolgen und sich auf die Kompetenzen „Europa 2020“ beziehen.

Da wir an Computern und mit den Programmen arbeiten, wäre es hilfreich, sich Opens internal link in current windowvorab bei eTwinning zu registrieren und evtl. einen USB-Stick mitzubringen.

Sie erhalten am Ende der Fortbildung alle Materialien. Darüber hinaus stellen wir auch unser eigenes Material aus unseren Projekten (aktuell KA 1 und KA 2, eTwinning) zur Verfügung und geben unsere persönlichen Erfahrungen gerne weiter.

An der Schule sind Parkplätze kaum vorhanden. Doch das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium ist vom Bonner Hauptbahnhof sehr gut zu erreichen: 10 Min. zu Fuß oder 4 Min. mit dem Bus (Linien 604, 605, 606, 607) Bushaltestelle: Haydnstraße.

Anfahrt: Bitte klicken Sie hier , um den Routenplaner von GoogleMap zu öffnen.

Es gibt die Möglichkeit in der Schulmensa zu essen.

nach oben Seite drucken