Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
ausgebucht

eTwinning-Seminar in Wien

Mi, 12. Juni 2019, 19:00 Uhr bis Fr, 14. Juni 2019, 14:00 Uhr

Das Seminar gibt Lehrkräften der Sekundarstufen I und II aus Ländern entlang der Donau die Chance, Partner für neue eTwinning-Projekte zu finden.

© andreas N, pixabay

Ziel des Seminars ist es, neue eTwinning-Projekte zwischen Schulen in den Ländern des Donauraums zu initiieren. Das eTwinning-Seminars steht somit im Rahmen der EU-Donauraumstrategie, deren Ziel es ist, die grenzüberschreitende bi- und multilaterale Zusammenarbeit der im Donauraum befindlichen Akteure in ausgewählten Themenbereichen zu stärken, um so durch Projekte den Donauraum und damit auch die EU voran zu bringen.
Der Donauraum beinhaltet die Länder Deutschland (insbesondere Baden-Württemberg und Bayern), Österreich, Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Bulgarien, Rumänien, die Republik Moldau und die Ukraine (insbesondere die vier Oblaste des Donaubeckens).

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen und -fächer der Sekundarstufen I und II, die Schülerinnen und Schüler im Alter von 11-19 Jahren unterrichten.

Seminarsprache: Englisch

Inhalte:

  • Vertieftes Kennenlernen der eTwinning-Plattform
  • Finden von Partnerschulen und Entwickeln gemeinsamer Projekte
  • Kennenlernen von Aktivitäten zur Online-Zusammenarbeit zwischen Schulen
  • Informationen über die EU-Donauraumstrategie

Es stehen fünf Plätze für Teilnehmende aus Deutschland zur Verfügung.

Diese Veranstaltung dient der Gründung von eTwinning-Projekten. Von den Teilnehmern wird daher die Bereitschaft erwartet, vor Ort ein Projekt zu gründen oder in einem neu gegründeten Projekt mitzuarbeiten.

Programm:
Seminarbeginn: Donnerstag, 13. Juni 2019, voraussichtlich 9:30 Uhr
Bitte beachten Sie: Die Anreise erfolgt bereits am 12. Juni 2019!
Seminarende: Freitag, 14. Juni 2019, ca. 15:00 Uhr

Vorläufiges Seminarprogramm

Veranstaltungsort: Europahaus Wien

Bewerbungsfrist: 5. Mai 2019
Die Bewerbungsfrist verlängert sich automatisch, falls zu diesem Zeitpunkt noch nicht genügend Bewerbungen eingegangen sind.

Warum sich die Teilnahme lohnt: Hören Sie, was Lehrkräfte aus Deutschland, Schweden und Schottland von einem europäischen Kontaktseminar berichten. Sie lernten sich kennen und entwickelten Ideen für gemeinsame europäische Schülerprojekte. Link zum Video.

Kostenübernahme: Die Kosten für zwei Übernachtungen sowie für die Seminarverpflegung werden aus Mitteln der EU erstattet. Anfallende Reisekosten werden bis zu einem festgelegten Maximalbetrag bezuschusst.

Vergabe der Plätze: Für eTwinning-Veranstaltungen steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen für Teilnehmende aus Deutschland zur Verfügung. Hier finden Sie die Kriterien für die Bewerberauswahl.
Die Teilnahme an mehreren internationalen Veranstaltungen im Schuljahr ist nicht möglich. Eine Teilnahme auf eigene Kosten ist nicht gestattet. Zugelassene Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt.

Bei internationalen eTwinning-Veranstaltungen gilt grundsätzlich: Bewerbungen von Interessenten, die bereits an einer beliebigen internationalen eTwinning-Veranstaltung teilgenommen haben, können erst im übernächsten Kalenderjahr wieder berücksichtigt werden. Beispiel: Teilnehmende einer eTwinning-Veranstaltung, die im Jahr 2018 in einem beliebigen europäischen Land stattgefunden hat, können erst im Jahr 2020 wieder an einer internationalen eTwinning-Veranstaltung teilnehmen.

Anmeldeschluss

So, 05. Mai 2019, 23:59 Uhr

Veranstaltungsort

Europahaus Wien
Linzer Str. 429
1140 Wien (Österreich)

Ansprechperson

Eva Müller
eva.mueller@kmk.org

Ziel des Seminars ist es, neue eTwinning-Projekte zwischen Schulen in den Ländern des Donauraums zu initiieren. Das eTwinning-Seminars steht somit im Rahmen der EU-Donauraumstrategie, deren Ziel es ist, die grenzüberschreitende bi- und multilaterale Zusammenarbeit der im Donauraum befindlichen Akteure in ausgewählten Themenbereichen zu stärken, um so durch Projekte den Donauraum und damit auch die EU voran zu bringen.
Der Donauraum beinhaltet die Länder Deutschland (insbesondere Baden-Württemberg und Bayern), Österreich, Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Bulgarien, Rumänien, die Republik Moldau und die Ukraine (insbesondere die vier Oblaste des Donaubeckens).

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen und -fächer der Sekundarstufen I und II, die Schülerinnen und Schüler im Alter von 11-19 Jahren unterrichten.

Seminarsprache: Englisch

Inhalte:

  • Vertieftes Kennenlernen der eTwinning-Plattform
  • Finden von Partnerschulen und Entwickeln gemeinsamer Projekte
  • Kennenlernen von Aktivitäten zur Online-Zusammenarbeit zwischen Schulen
  • Informationen über die EU-Donauraumstrategie

Es stehen fünf Plätze für Teilnehmende aus Deutschland zur Verfügung.

Diese Veranstaltung dient der Gründung von eTwinning-Projekten. Von den Teilnehmern wird daher die Bereitschaft erwartet, vor Ort ein Projekt zu gründen oder in einem neu gegründeten Projekt mitzuarbeiten.

Programm:
Seminarbeginn: Donnerstag, 13. Juni 2019, voraussichtlich 9:30 Uhr
Bitte beachten Sie: Die Anreise erfolgt bereits am 12. Juni 2019!
Seminarende: Freitag, 14. Juni 2019, ca. 15:00 Uhr

Vorläufiges Seminarprogramm

Veranstaltungsort: Europahaus Wien

Bewerbungsfrist: 5. Mai 2019
Die Bewerbungsfrist verlängert sich automatisch, falls zu diesem Zeitpunkt noch nicht genügend Bewerbungen eingegangen sind.

Warum sich die Teilnahme lohnt: Hören Sie, was Lehrkräfte aus Deutschland, Schweden und Schottland von einem europäischen Kontaktseminar berichten. Sie lernten sich kennen und entwickelten Ideen für gemeinsame europäische Schülerprojekte. Link zum Video.

Kostenübernahme: Die Kosten für zwei Übernachtungen sowie für die Seminarverpflegung werden aus Mitteln der EU erstattet. Anfallende Reisekosten werden bis zu einem festgelegten Maximalbetrag bezuschusst.

Vergabe der Plätze: Für eTwinning-Veranstaltungen steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen für Teilnehmende aus Deutschland zur Verfügung. Hier finden Sie die Kriterien für die Bewerberauswahl.
Die Teilnahme an mehreren internationalen Veranstaltungen im Schuljahr ist nicht möglich. Eine Teilnahme auf eigene Kosten ist nicht gestattet. Zugelassene Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt.

Bei internationalen eTwinning-Veranstaltungen gilt grundsätzlich: Bewerbungen von Interessenten, die bereits an einer beliebigen internationalen eTwinning-Veranstaltung teilgenommen haben, können erst im übernächsten Kalenderjahr wieder berücksichtigt werden. Beispiel: Teilnehmende einer eTwinning-Veranstaltung, die im Jahr 2018 in einem beliebigen europäischen Land stattgefunden hat, können erst im Jahr 2020 wieder an einer internationalen eTwinning-Veranstaltung teilnehmen.

nach oben Seite drucken