Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
ausgebucht

Internationale Schulpartnerschaften – Über Sketchnotes in den Austausch!

Do, 12. Mai 2022, 15:00 Uhr bis Do, 19. Mai 2022, 18:00 Uhr

Zweiteilige Online-Fortbildung am 12. und 19. Mai (15-18 Uhr), die Lehrkräften eine praxisorientierte Einführung in die Technik von Sketchnotes bietet. Der Schwerpunkt liegt auf Anwendungsmöglichkeiten im internationalen Schulaustausch.

©JuttaKorth

Wie kann ich Präsentationen im Rahmen von Schulpartnerschaften visuell anreichern? Wie kann ich virtuelle Schülerprojekte nahbarer gestalten? Wie lassen sich Reflexionsprozesse im Anschluss an eine Austauschbegegnung visuell anregen und darstellen?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Veranstaltung, die Lehrkräfte in eine besondere Form des Visualisierens einführt. Zielgruppe sind Lehrkräfte von Schulen in Deutschland sowie von einzelnen Partnerschulen im Ausland, deren Schulpartnerschaft in den vergangenen Jahren über den PAD gefördert wurde.

Die Teilnehmenden sollen Ideen und Anleitungen bekommen, wie sie einfache Symbole im Sketchnote-Stil im Arbeitszusammenhang des internationalen Austauschs einsetzen können. Gleichzeitig sollen sie in die Lage versetzt werden, die gelernten Techniken auch an Schülerinnen und Schüler weiterzugeben, damit diese sie im Rahmen gemeinsamer Projekte mit ihren Partnerschülerinnen und -schülern anwenden können, z. B. in Reisetagebüchern oder für visuelle Steckbriefe.

Die Referentin der beiden Module, Jutta Korth, ist eine erfahrene Fortbildnerin und Expertin für das Thema Visualisieren in der Schule. Sie ist Lehrerin an einer Hamburger Berufsschule und setzt Visualisierungstechniken tagtäglich im Unterricht ein. In ihren praxisorientierten Workshops vermittelt sie die visuellen Skills auf spielerische Art und Weise auch an „unbegabte“ Zeichnerinnen und Zeichner (weitere Infos zur Person unter www.visual-workers.com).

Voraussetzung für eine Bewerbung ist die Teilnahme an beiden Modulen, ein gewisses Maß an Talentfreiheit sowie die Bereitschaft, dem PAD im Nachgang der Fortbildung eine kurze Sketchnote-Skizze der eigenen Erfahrungen im internationalen Schüleraustausch zuzusenden.

Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

Anmeldeschluss

Do, 21. April 2022, 23:59 Uhr

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung (In Deutschland)

Ansprechperson

Simon Dirksen
E-Mail: simon.dirksen@kmk.org
Tel: 0228 501-216

Wie kann ich Präsentationen im Rahmen von Schulpartnerschaften visuell anreichern? Wie kann ich virtuelle Schülerprojekte nahbarer gestalten? Wie lassen sich Reflexionsprozesse im Anschluss an eine Austauschbegegnung visuell anregen und darstellen?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Veranstaltung, die Lehrkräfte in eine besondere Form des Visualisierens einführt. Zielgruppe sind Lehrkräfte von Schulen in Deutschland sowie von einzelnen Partnerschulen im Ausland, deren Schulpartnerschaft in den vergangenen Jahren über den PAD gefördert wurde.

Die Teilnehmenden sollen Ideen und Anleitungen bekommen, wie sie einfache Symbole im Sketchnote-Stil im Arbeitszusammenhang des internationalen Austauschs einsetzen können. Gleichzeitig sollen sie in die Lage versetzt werden, die gelernten Techniken auch an Schülerinnen und Schüler weiterzugeben, damit diese sie im Rahmen gemeinsamer Projekte mit ihren Partnerschülerinnen und -schülern anwenden können, z. B. in Reisetagebüchern oder für visuelle Steckbriefe.

Die Referentin der beiden Module, Jutta Korth, ist eine erfahrene Fortbildnerin und Expertin für das Thema Visualisieren in der Schule. Sie ist Lehrerin an einer Hamburger Berufsschule und setzt Visualisierungstechniken tagtäglich im Unterricht ein. In ihren praxisorientierten Workshops vermittelt sie die visuellen Skills auf spielerische Art und Weise auch an „unbegabte“ Zeichnerinnen und Zeichner (weitere Infos zur Person unter www.visual-workers.com).

Voraussetzung für eine Bewerbung ist die Teilnahme an beiden Modulen, ein gewisses Maß an Talentfreiheit sowie die Bereitschaft, dem PAD im Nachgang der Fortbildung eine kurze Sketchnote-Skizze der eigenen Erfahrungen im internationalen Schüleraustausch zuzusenden.

Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

Austausch allgemein

Zum internationalen Austausch im Schulbereich bietet der PAD Veranstaltungen in ganz unterschiedlichen Formaten an. Diese reichen von großen Fachtagungen mit bildungspolitischen Themen bis zu programmbezogenen Veranstaltungen mit spezifischen Zielgruppen.

Newsletter

Erfahren Sie rechtzeitig von Veranstaltungen zum internationalen Austausch im Schulbereich. Lassen Sie sich den Newsletter per Mail schicken

Austausch bildet

Lesen Sie unser Magazin zum internationalen Schulaustausch und abonnieren Sie es kostenlos.

nach oben Seite drucken