Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
ausgebucht

TCA “Exploring the wonders of science and nature”

So, 29. September 2019, 17:00 Uhr bis Mi, 02. Oktober 2019, 14:00 Uhr

Um eine Verbesserung der Vermittlung von Naturwissenschaften bereits in der frühkindlichen Bildung zu sichern, bietet das Kontaktseminar die Möglichkeit zum Austausch.

© Shutterstock

Warum ändern Schatten ihre Länge? Wie trinken Pflanzen Wasser? Kinder sind echte Forscher und ihr Interesse an Naturphänomenen eröffnet eine Vielzahl von Möglichkeiten ihnen den Wert der Naturwissenschaften von Kindesbeinen aufzuzeigen. Doch wie können Lernumgebungen dieses Lernen unterstützen und fördern?

Ziel des Seminars ist es, Pädagogen/innen eine Möglichkeit zum Lernen anzubieten, Erfahrungen auszutauschen, Herausforderungen zu diskutieren sowie alternative Wege zu finden, den naturwissenschaftlichen Unterricht in Kindergärten sowie in den ersten Schuljahren zu verbessern. Das Kontaktseminar bringt Fachkräfte aus dem Bereich der frühkindlichen Bildung aus den unterschiedlichsten europäischen Ländern zusammen und gibt ihnen die Möglichkeit sich zu vernetzen sowie von den Ideen und Praktiken der europäischen Kollegen zu lernen. Das Seminar zielt zudem darauf ab, Projektideen und Vorschläge für Strategische Partnerschaften (Leitaktion 2) zu schaffen.

Weitere Informationen sind auf der Veranstaltungswebsite zu finden

Programminformationen finden Sie hier

 

Nähere Informationen zur Leitaktion 2 finden Sie hier

Seminarsprache: Englisch

Teilnahmebedingungen:

Das Kontaktseminar wird von der Nationalen Agentur Finnland durchgeführt.

Es stehen 4 Plätze zur Verfügung. Die Kosten für die Seminarteilnahme (Übernachtung, Verpflegung, Rahmenprogramm) werden aus Mitteln der EU übernommen. Nach erfolgreicher Teilnahme an dem Kontaktseminar und Erhalt der Berichterstattung erstattet der PAD die Fahrtkosten.

Pro Einrichtung kann maximal ein(e) Teilnehmer(-in) teilnehmen.

Bitte stellen Sie sicher, dass die Leitung bzw. der Träger Ihrer Einrichtung Ihren Antrag unterstützt!

 

Anmeldeschluss

So, 02. Juni 2019, 23:00 Uhr

Veranstaltungsort

Turku (Finnland)

Ansprechperson

Daniela Meisenheimer
daniela.meisenheimer@kmk.org

Warum ändern Schatten ihre Länge? Wie trinken Pflanzen Wasser? Kinder sind echte Forscher und ihr Interesse an Naturphänomenen eröffnet eine Vielzahl von Möglichkeiten ihnen den Wert der Naturwissenschaften von Kindesbeinen aufzuzeigen. Doch wie können Lernumgebungen dieses Lernen unterstützen und fördern?

Ziel des Seminars ist es, Pädagogen/innen eine Möglichkeit zum Lernen anzubieten, Erfahrungen auszutauschen, Herausforderungen zu diskutieren sowie alternative Wege zu finden, den naturwissenschaftlichen Unterricht in Kindergärten sowie in den ersten Schuljahren zu verbessern. Das Kontaktseminar bringt Fachkräfte aus dem Bereich der frühkindlichen Bildung aus den unterschiedlichsten europäischen Ländern zusammen und gibt ihnen die Möglichkeit sich zu vernetzen sowie von den Ideen und Praktiken der europäischen Kollegen zu lernen. Das Seminar zielt zudem darauf ab, Projektideen und Vorschläge für Strategische Partnerschaften (Leitaktion 2) zu schaffen.

Weitere Informationen sind auf der Veranstaltungswebsite zu finden

Programminformationen finden Sie hier

 

Nähere Informationen zur Leitaktion 2 finden Sie hier

Seminarsprache: Englisch

Teilnahmebedingungen:

Das Kontaktseminar wird von der Nationalen Agentur Finnland durchgeführt.

Es stehen 4 Plätze zur Verfügung. Die Kosten für die Seminarteilnahme (Übernachtung, Verpflegung, Rahmenprogramm) werden aus Mitteln der EU übernommen. Nach erfolgreicher Teilnahme an dem Kontaktseminar und Erhalt der Berichterstattung erstattet der PAD die Fahrtkosten.

Pro Einrichtung kann maximal ein(e) Teilnehmer(-in) teilnehmen.

Bitte stellen Sie sicher, dass die Leitung bzw. der Träger Ihrer Einrichtung Ihren Antrag unterstützt!

 

nach oben Seite drucken