Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Das eTwinning-Qualitätssiegel

Das eTwinning-Qualitätssiegel wird seit 2006 als Auszeichnung für die Leistung aller Beteiligten vergeben, die im Rahmen einer eTwinning-Partnerschaft hervorragende Projektarbeit leisten. Es würdigt ihr Engagement, Grenzen zu überwinden und neue mediendidaktische Wege zu beschreiten, um Europa erlebbar zu machen.

Auf nationaler Ebene wird die Arbeit mit eTwinning in jedem der 36 beteiligten Länder durch eine Koordinierungsstelle und weitere Bildungsinstitutionen unterstützt. In Deutschland wird diese Auszeichnung einmal jährlich vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz und den Kultusministerien beziehungsweise den Senatsverwaltungen der Länder verliehen.

Einsendeschluss für die Bewerbung um das nationale eTwinning-Qualitätssiegel ist jeweils der 15. Juli eines Jahres*. Bis dahin können Sie Ihre Bewerbung zu jedem beliebigen Zeitpunkt onlne über Ihre Projektverwaltung in eTwinning Live einreichen. Nach diesem Stichtag eingereichte Bewerbungen können erst im Folgejahr begutachtet werden.

*Ausnahme für 2017: Wollen Sie mit ihrer Qualitätssiegel-Bewerbung gleichzeitig am Wettbewerb "Move2Learn, Learn2Move"“ teilnehmen, müssen Sie Ihre Bewerbung spätestens bis zum 30. Juni 2017 eingereicht haben.

Opens internal link in current windowMehr Informationen zu Move2Learn, Learn2Move

Für die Vorbereitung der Bewerbung kann Ihnen unsere Startet einen DateidownloadVorlage als Hilfe dienen [Word, 362 KB].

Durch den Erhalt des Nationalen eTwinning-Qualitätssiegels qualifiziert sich das Projekt für weitere eTwinning-Auszeichnungen wie nationale und europäische eTwinning-Preise.

Opens internal link in current windowZu den Preisträgerprojekten 2016

Opens internal link in current windowZu den Preisträgerprojekten 2015

Fragen zum nationalen Qualitätssiegel

Was bedeutet nationale Auszeichnung genau?

Die Auszeichnung auf nationaler Ebene bedeutet, dass ein Qualitätssiegel nicht zentral für ein Projekt (und alle Partner) beantragt und verliehen wird, sondern dass Projektbeteiligte - insbesondere verschiedener Länder - sich individuell bei ihrer jeweiligen Koordinierungsstelle um ein Siegel bewerben müssen. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass nur tatsächlich geleistete Projektarbeit honoriert wird und weniger aktive Projektpartner nicht unrechtmäßig profitieren.

Vorteile und Mehrwert des eTwinning-Qualitätssiegels in Deutschland

Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel erhalten Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler eine offizielle Anerkennung für Ihre eTwinning-Aktivitäten, darunter:

  • einen attraktiven Geldpreis zur Unterstützung der weiteren Arbeit
  • Urkunden und Sachpreise für die beteiligten Schülerinnen und Schüler
  • ein Zertifikat sowie eine Ehrentafel für Ihre Einrichtung
  • das Qualitätssiegel als digitales Logo für Ihre Webseite und Korrespondenz
  • eine öffentlichkeitswirksame Verbreitung Ihres Projekterfolgs über Print- und Onlinemedien, die ihr Profil als moderne, europäisch ausgerichtete Einrichtung sichtbar macht

Außerdem qualifiziert sich das Projektteam mit der Verleihung des eTwinning-Qualitätssiegels für die Teilnahme an weiteren interessanten Wettbewerben innerhalb des eTwinning-Netzwerks:

Der Deutsche eTwinning-Preis

In vielen eTwinning-Ländern werden aus dem Kreis der Qualitätssiegelgewinnerinnen und -gewinner eines Schuljahres die besten Projekte zusätzlich mit einem weiteren Preis  bedacht. In Deutschland ist dies der Deutsche eTwinning-Preis, der seit 2009 jährlich öffentlichkeitswirksam im Rahmen nationaler Bildungsevents vergeben wird.

Für die Teilnahme am Deutschen eTwinning-Preis ist keine weitere Bewerbung erforderlich; mit dem nationalen Qualitätssiegel ausgezeichnete Projekte werden automatisch in die Auswahl einbezogen.

Das Europäische eTwinning-Qualitätssiegel

Das Europäische eTwinning-Qualitätssiegel wird einmal jährlich für Projekte vergeben, die von mindestens zwei Koordinierungsstellen mit einem Nationalen Qualitätssiegel ausgezeichnet wurden und im  Schuljahr der Auszeichnung aktiv gewesen sind.

Für den Erhalt des Europäischen eTwinning-Qualitätssiegels ist keine weitere Bewerbung erforderlich. Die Auszeichnung erfolgt durch die Nominierung des Projekts seitens einer der beteiligten Koordinierungsstellen, die im Rahmen eines festgelegten Kontingents die besten Projekte ihres Landes für diese Auszeichnung vorschlagen können.

Der Europäische eTwinning-Preis

Alle mit dem Europäischen eTwinning-Qualitätssiegel ausgezeichneten Projekte haben im Herbst jeden Jahres die Möglichkeit, sich zusätzlich auf europäischer Ebene um einen Preis zu bewerben. Hierzu gibt es einen Bewerbungsaufruf, der zentral auf dem eTwinning-Portal Opens external link in new windowwww.etwinning.net veröffentlicht wird.

Wie erhält man das nationale Qualitätssiegel?

Die Bewerbung um das eTwinning-Qualitätssiegel ist ganz einfach und jederzeit möglich: Interessierte Lehrkräfte können innerhalb ihres persönlichen Benutzerprofils auf der eTwinning-Plattform ein Bewerbungsformular aufrufen, in dem sie die Projektentwicklung dokumentieren und ihre Projektergebnisse über Gastzugänge oder Links für die Evaluation zugänglich machen.

Die Bewerbung ist immer ein Gewinn

…selbst wenn es mit der Projekteinreichung beim ersten Mal nicht klappen sollte: Denn Lehrkräfte  erhalten von ihrer Koordinierungsstelle ein ausführliches Feedback mit Hinweisen für die Gestaltung künftiger Projekte oder leicht umsetzbaren Verbesserungsvorschlägen für den Ausbau des aktuellen Projekts. Mit diesem dürfen sie sich zu einem späteren Zeitpunkt erneut bewerben.

Gibt es Bewerbungsfristen zu beachten?

Da es sich beim eTwinning-Qualitätssiegel um eine nationale Auszeichnung handelt, können Bewerbungsfristen von Land zu Land variieren. In Deutschland ist der Stichtag für eine Bewerbung um ein eTwinning-Qualitätssiegel der 15. Juli eines Jahres. Erst dann werden alle Bewerbungen in das Evaluationsverfahren einbezogen und von einer Fachjury bewertet, der auch Vertreterinnen und Vertreter aus den Ministerien der Länder angehören. Die Qualitätssiegel werden im Anschluss vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz gemeinsam mit den Kultusministerien und Senatsverwaltungen der Länder im Herbst des betreffenden Jahres verliehen.

Nach welchen Kriterien wird evaluiert?

Die Projekte werden nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Pädagogische Innovation
  • Integration in den Lehrplan
  • Kommunikation und Austausch zwischen den Partnereinrichtungen
  • Kooperation zwischen den Partnereinrichtungen
  • Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) / Mediennutzung
  • Ergebnisse, Auswirkungen und Dokumentation

Selbstverständlich werden diese Kriterien in den Kontext zu Ihrer jeweiligen Einrichtung und Situation gesetzt.

Besonderes Augenmerk legen wir auf Aspekte wie die Nachvollziehbarkeit der Projektschritte im Hinblick auf das gemeinsame Projektziel, die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den Partnereinrichtungen sowie den sinnvollen Medieneinsatz. Hilfreich für die Evaluation ist es, wenn insbesondere der Prozess der Zusammenarbeit möglichst sichtbar dokumentiert ist.

Teilnahmebedingungen

(gültig seit 01.03.2017)

Mit der Anmeldung für das nationale Qualitätssiegel akzeptieren Sie die untenstehenden Teilnahmebedingungen. Lesen Sie sie deshalb bitte vollständig und sorgfältig durch.

1. Wer kann teilnehmen?

(1) Teilnahmeberechtigt sind alle schulischen und vorschulischen Einrichtungen, die ihr eTwinning-Projekt zum Zeitpunkt der Bewerbung für das nationale eTwinning-Qualitätssiegel abgeschlossen haben oder sich in der Projektendphase befinden. Empfehlenswert ist eine Projektlaufzeit von mindestens drei Monaten, um eine Evaluation auf Grundlage ausreichender Projektergebnisse zu ermöglichen. Als eTwinning-Projekte gelten Projekte, die offiziell im Rahmen der europaweiten eTwinning-Community von einer Pädagogin oder einem Pädagogen angelegt wurden.

(2) Bereits in früheren Jahren ausgezeichnete Projekte können nicht mehr teilnehmen. Dasselbe gilt für Projekte mit verändertem Titel, aber gleichem oder nur wenig verändertem Inhalt. Hingegen können sich schulische und vorschulische Einrichtungen, deren Bewerbung für das nationale eTwinning-Qualitätssiegel einmal abgelehnt wurde, erneut mit demselben Projekt bewerben, sofern es entsprechend der in der Ablehnungsentscheidung der Fachjury gemachten Verbesserungsvorschläge weiter entwickelt wurde.

(3) Die für das Nationale eTwinning-Qualitätssiegel angemeldeten Projekte müssen in herausragender Weise folgende Kriterien erfüllen:

  • Pädagogische Innovation,
  • Integration in den Lehrplan,
  • Kommunikation und Austausch zwischen den Partnereinrichtungen,
  • Kooperation zwischen den Partnereinrichtungen,
  • Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) / Mediennutzung,
  • Ergebnisse, Auswirkungen und Dokumentation

2. Wie kann man teilnehmen?

(1) Interessenten müssen ein Bewerbungsformular in deutscher oder englischer Sprache ausfüllen. Dieses finden Sie als Mitglied der eTwinning-Community in eTwinning Live unter dem Reiter "Projekte". Nutzen Sie unsere Startet einen DateidownloadWord-Vorlage, um Ihre Bewerbung in Ruhe vorzubereiten und die Angaben später in das Online-Fomular zu übertragen. In den Einstellungsoptionen Ihres Projekts gelangen Sie über den Link "Bewerben Sie sich für ein Qualitätssiegel" zum Online-Formular.

(2) Um eine umfassende Bewerbung Ihrer Projektarbeiten zu ermöglichen, sind im Bewerbungsformular alle Links zu den Projektergebnissen aufzuführen. Wenn Sie im TwinSpace der eTwinning-Community gearbeitet haben, richten Sie für die Fachjury einen Gastzugang ein und geben die dazugehörenden Login-Daten an (Benutzernamen und Passwort für den Gast). Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nur zum Zweck der Evaluation im Rahmen der Qualitätssiegelvergabe verwendet.

(3) Im Rahmen der Bewerbung ist Projektentwicklung transparent zu machen. Nutzen Sie dafür beispielsweise den Projektblog in Ihrem TwinSpace. Geben Sie dabei auch einen Einblick in die Kooperationsprozesse, d. h. stellen Sie dar, wie die schulischen und vorschulischen Partnereinrichtungen miteinander kommuniziert und gearbeitet haben.

3. Welche Fristen sind zu beachten?

(1) Einsendeschluss für die Bewerbung um das Nationale eTwinning-Qualitätssiegel ist der 15. Juli eines Jahres. Bis dahin können Sie Ihre Bewerbung zu jedem beliebigen Zeitpunkt über das Online-Formular in eTwinning Live einreichen. Nach diesem Stichtag eingereichte Bewerbungen können erst im Folgejahr begutachtet werden.

(2) Bewerbungen für das Nationale eTwinning-Qualitätssiegel, welche bis zum 15. Juli eines Jahres eingereicht werden, kommen für die Verleihung des Deutschen eTwinning-Preises für das jeweilige Jahr in Betracht.

4. Wer entscheidet?

(1) Ihre Bewerbungen für das Nationale eTwinning-Qualitätssiegel werden durch eine vom Pädagogischen Austauschdienst zusammengestellte Fachjury ab dem 15. Juli evaluiert. Sie erhalten innerhalb von 3 Monaten (bis zum 15. Oktober) nach Einsendeschluss Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung. Die Entscheidung der Fachjury ist verbindlich und unanfechtbar, entsprechendes gilt für die Vergabe des Deutschen eTwinning-Preises.

(2) Die Bewerber für das Nationale eTwinning-Qualitätssiegel und die für den Deutschen eTwinning-Preis in Betracht kommenden Projektteams haben weder einen Anspruch auf die Vergabe des genannten Qualitätssiegels bzw. Preises noch auf eine bestimmte Zusammensetzung der jeweiligen Fachjury. Es besteht auch kein Anspruch auf eine Begründung der Jury hinsichtlich ihrer Entscheidung.

5. Welche Nutzungsrechte hat die nationale Koordinierungsstelle?

(1) Diejenigen Pädagoginnen und Pädagogen, die sich mit einem Projekt für das Nationale eTwinning-Qualitätssiegel bewerben, räumen dem Pädagogischen Austauschdienst sowie dem Betreiber der zentralen eTwinning-Koordinierungsstelle (CSS) an  den zu diesem Projekt gehörenden geschützten Werken, sonstigen Schutzgegenständen und Ergebnissen ein unentgeltliches einfaches, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränktes Recht zur nichtgewerblichen Nutzung und Verwertung ein. Das Recht umfasst alle Nutzungsarten einschließlich der unbekannten Nutzungsarten. Erfasst werden von diesem Recht jedoch nur solche Werke, sonstige Schutzgegenstände und Ergebnisse eines Projekts, die sich auf frei zugänglichen Webseiten oder sonstigen frei zugänglichen Internetangeboten (etwa im öffentlichen TwinSpace) befinden.

(2) Das Recht des Pädagogischen Austauschdiensts umfasst insbesondere die Nutzung im Rahmen der Vergabe des nationalen eTwinning-Qualitätssiegels sowie des nationalen eTwinning-Preises und die Online-Nutzung im Rahmen des Angebotes www.etwinning.de sowie anderer Telemedien, die sonstige Nutzung in elektronischen Netzen unter Einschluss von Internet und Intranets, im Rahmen von Mobilfunk-gestützten Anwendungen, im audiovisuellen Bereich, im Rahmen digitaler Medien und von Multimedia-Produkten aller Art sowie im Printbereich.

(3) Die Rechteeinräumung umfasst auch eine ausschnittsweise Nutzung der Werke, sonstiger Schutzgegenstände und Ergebnisse sowie das Recht zur Verbindung mit anderen Werken sowie sonstigen Schutzgegenständen und Ergebnissen sowie der Nutzung in Verbindung mit anderen Werken, sonstigen Schutzgegenständen und Ergebnissen.

(4) Das nach dieser Ziffer dem Pädagogischen Austauschdienst sowie dem Betreiber der Zentralen eTwinning-Koordinierungsstelle (CSS) eingeräumte Recht gilt zugleich auch als deren Rechtsnachfolgern eingeräumt.

(5) Diejenige Lehrkraft oder diejenigen Lehrkräfte, die sich mit einem Projekt für das Nationale eTwinning-Qualitätssiegel bewerben, verpflichten sich, sich diejenigen Rechte von den sonstigen an dem Projekt beteiligten Personen (insbesondere weitere Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler) einräumen zu lassen, welche erforderlich sind, damit die vorstehenden Verpflichtungen erfüllt werden können.

6. Was geschieht mit den im Rahmen der Bewerbung angegebenen persönlichen Daten?

(1) Diejenige Lehrkraft oder diejenigen Lehrkräfte, welche sich mit einem Projekt für das Nationale eTwinning-Qualitätssiegel bewerben, haben zuvor im Rahmen der Anmeldung für die eTwinning-Community die dort abgefragten Pflichtangaben zu machen (insbesondere Name, E-Mailadresse, Name der Schulleitung). Näheres regelt die bei der Anmeldung zur eTwinning-Community zu akzeptierende Opens external link in new windowDatenschutzerklärung.

(2) Die im Rahmen der Anmeldung bzw. Bewerbung anzugebenden personenbezogenen Daten werden von den Fachjurys, vom Pädagogischen Austauschdienst und von der Europäischen Kommission für Zwecke der Vergabe der verschiedenen eTwinning-Qualitätssiegel und eTwinning-Preise automationsunterstützt gespeichert, verarbeitet und verwendet.

(3) Im Übrigen gibt der Pädagogische Austauschdienst persönliche Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn die Weitergabe erfolgt in Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung  (z. B. im Rahmen von strafrechtlichen Ermittlungen); in diesem Falle werden nur solche Informationen weitergegeben, zu denen der Pädagogische Austauschdienst gesetzlich verpflichtet ist.

7. Können diese Teilnahmebedingungen geändert oder ergänzt werden?

Der Pädagogische Austauschdienst behält sich das Recht vor, diese Teilnahmebedingungen bei Vorliegen einer Vertragslücke oder bei Eintritt einer Störung des ursprünglichen Verhältnisses von Leistung und Gegenleistung jederzeit teilweise oder ganz zu ändern, soweit Sie dadurch nicht unangemessen benachteiligt werden. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Änderungen ohne wirtschaftliche Nachteile für Sie sind, wie z. B. bei einer Anpassung der Teilnahmebedingungen an veränderte Prozeduren. Über die Änderungen werden Sie auf der Webseite www.etwinning.de rechtzeitig informiert. Wenn die Änderungen für Sie nicht akzeptabel sind, können Sie Ihre Bewerbung jederzeit zurückziehen. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn Sie Ihre Bewerbung nach dem Zeitpunkt des Inkrafttretens der Änderungen weiter aufrechterhalten.

8. Schlussbestimmungen

(1) Der Rechtsweg gegen die Entscheidungen und Begründungen der einzelnen Fachjurys und ihrer Mitglieder sowie gegen den Pädagogischen Austauschdienst ist ausgeschlossen.

(2) Für alle Rechtsbeziehungen gilt – soweit gesetzlich zulässig – deutsches Recht.

(3) Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine Bestimmung als vereinbart, die im Rahmen des rechtlich Möglichen hinsichtlich Ort, Zeit, Maß und Geltungsbereich dem am nächsten kommt, was nach dem ursprünglichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung gewollt war. Lücken in den Teilnahmebedingungen sind danach zu schließen, was bei verständiger Würdigung der Sach- und Rechtslage sowie unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen die Beteiligten vereinbart hätten, wäre ihnen die Regelungsbedürftigkeit der Frage bewusst gewesen. Dies gilt auch, wenn die Unwirksamkeit einer Bestimmung etwa auf einem in den Teilnahmebedingungen vorgeschriebenen Maß der Leistung oder Zeit (Frist oder Termin) beruht; es soll dann ein dem gewollten möglichst nahe kommendes rechtlich zulässiges Maß der Leistung oder Zeit (Frist oder Termin) als vereinbart gelten.

(4) Die Teilnahmebedingungen gelten alleine für die Anmeldung und Vergabe des Nationalen eTwinning-Qualitätssiegels und des Deutschen eTwinning-Preises. Andere Angebote des Pädagogischen Austauschdienstes sowie sonstige eTwinning-Angebote – wie insbesondere die Nutzung der eTwinning-Community oder die Vergabe des Europäischen eTwinning-Qualitätssiegels oder des Europäischen eTwinning-Preises – sind nicht Gegenstand der Teilnahmebedingungen.

Auszeichnungen europaweit

Auf europäischer Ebene gibt es folgende Auszeichnungen:

Hierzu ist keine Bewerbung notwendig. eTwinning-Projekte, von denen mindestens zwei Partner das nationale Qualitätssiegel haben, können von einer Koordinierungsstelle nominiert werden.

Dies ist die höchste Auszeichnung bei eTwinning. Alle Projekte, die das Europäische eTwinning-Qualitätssiegel haben, können sich nach einem Bewerbungsaufruf auf dem Portal Opens external link in new windowwww.eTwinning.net im Herbst eines jeden Jahres um den Europäischen eTwinning-Preis bewerben.

nach oben Seite drucken