Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Service für Medien

Der PAD bietet Journalistinnen und Journalisten aktuelle Meldungen, Hintergrundinformationen und Unterstützung bei Recherchen und Reportagen rund um den internationalen Austausch im Schulbereich.

Bilder für Medien

Von Belgien bis Zypern und von Ägypten bis Vietnam: Programme des PAD wie Erasmus+, "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH) oder das German-American Partnership Program (GAPP) fördern Schulpartnerschaften in Europa und weltweit. Wir helfen Ihnen gerne, den Kontakt zu einzelnen Schulen herzustellen, die durch Programme des PAD gefördert werden.

Ob Konversation in Kleingruppen, Übungen zu Sprache und Landeskunde oder außer-curriculare Aktivitäten in Arbeitsgemeinschaften: Rund 1.000 Fremdsprachenassistentinnen und -assistenten werden jedes Jahr an Schulen in Deutschland eingesetzt. Wir vermitteln gerne den Kontakt zu Einsatzschulen in Deutschland.

Sie wollen mehr wissen über den europäischen und internationalen Austausch im Schulbereich? Fragen Sie uns!

Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) fördert seit 1952 im Auftrag der Länder den europäischen und internationalen Austausch im Schulbereich.

Der PAD ist

Der PAD beschäftigt derzeit rund 80 Mitarbeiter/-innen in Voll- und Teilzeit. Die Arbeit wird finanziert aus Mitteln der Länder, des Auswärtigen Amtes, der EU-Kommission, der Deutschen UNESCO-Kommission und weiterer Kooperationspartner. Dazu gehören zum Beispiel das U.S. State Department, die Stiftung Mercator und die Deutsche Telekom Stiftung (ab 2016).

Der PAD ist für sein Qualitätsmanagement zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015. Mehr über das Opens internal link in current windowLeitbild, das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickelt haben, erfahren Sie hier.

Leiter des PAD ist seit 2016 Gernot Stiwitz.

Kontakt

Martin Finkenberger

Referatsleiter für Öffentlichkeitsarbeit und eTwinning

+49 228 501-221
+49 228 501-333

martin.finkenberger(at)kmk.org

 

 

nach oben Seite drucken