Logo des pädagogischen Austauschdienst

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen

Fortbildungskurse in Deutschland für ausländische Deutschlehrkräfte

Deutschlehrkräfte aus Afrika, Asien, Lateinamerika, Ost- und Südeuropa nehmen an einer zweiwöchigen Fortbildung in Deutschland teil. Sie beobachten und gestalten den Unterricht mit und bilden sich dadurch sprachlich, landeskundlich und methodisch-didaktisch fort. Sie bereichern als landeskundliche Experten und als Vertreter ihrer Muttersprache den Unterricht ihrer Gastschule.

  • Ziele

    Welche Ziele hat das Programm?

    • Sprachliche, landeskundliche und methodisch-didaktische Fortbildung für Deutschlehrkräfte aus den o.a. Regionen in Seminaren, Workshops und durch Schulhospitationen;
    • Interkultureller Austausch zwischen deutschen und ausländischen Lehrkräften sowie unter den Gastlehrkräften zum Abbau länderspezifischer Vorurteile;
    • Aufbau langfristiger Kontakte zwischen den Lehrkräften, um den Austausch und Schulpartnerschaften zu fördern.
  • Zielgruppe

    Wer kann teilnehmen?

    • Sekundarlehrkräfte für Deutsch aller Schulformen mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung;
    • Lehrkräfte, die Deutsch als Fremdsprache unterrichten oder Fachunterricht in deutscher Sprache erteilen und über gute Deutschkenntnisse (C1-Niveau entsprechend dem Europäischen Referenzrahmen) verfügen.
  • Staaten

    Welche Staaten sind beteiligt?

    Teilnehmen können Deutschlehrkräfte aus Staaten

    • Afrika (Ägypten, Äthiopien, Ghana, Kenia, Namibia, Nigeria, Südafrika und Tunesien)
    • Asien
    • Lateinamerika
    • Osteuropa
    • Südeuropa (Griechenland, Portugal, Spanien und Zypern)
  • Förderung

    Welche Zuschüsse sind möglich?

    • Die Kurs- und Aufenthaltskosten, inkl. einer Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung, werden aus Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziert;
    • Je nach Entfernung wird ein gestaffelter Reisekostenzuschuss gewährt.
    • Bewerbung

      Wie werden Anträge gestellt?

      Interessierte Lehrkräfte erfahren in unserem Infoblatt (pdf, 176 KB) alles zur Antragstellung.

      Vorlage beim PAD: 08. Mai 2022

    Kontakt

    Weitere Informationen erhalten Sie bei den zuständigen Fachberatern für Deutsch bzw. an den deutschen Auslandsvertretungen in Ihrem Heimatland.

     

    Beim PAD berät Sie Herr Markus Gröschl:
    +49 228 501-243
    +49 228 501-259
    markus.groeschl@kmk.org

     

    nach oben Seite drucken